150 Filme- & Serien-Challenge 2021

Hier werden veraltete Themen gesammelt, welche nicht mehr aktiv in Benutzung sind, jedoch dauerhaft dem Forum erhalten bleiben sollen.

Moderatoren: Warrior, Leader

Welches Zielsystem sollen wir 2022 umsetzen?

Ziel wird selbst gesetzt
6
67%
Stufensystem
3
33%
Anderes, welches uns bitte im Thread oder per PN mitgeteilt wird
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 9

Benutzeravatar
Kydrian
Erfahrener Krieger
Beiträge: 1327
Registriert: 9. Feb 2019, 21:22
Avatar von: Gepardenfuß
Rufname: Steve
Geschlecht: männlich
Pronomen: er

Re: 150 Filme- & Serien-Challenge 2021

Beitrag von Kydrian » 31. Dez 2021, 17:01

Spoiler für: Das Geheimins von Kells / 259
Nr.: 259
Titel: Das Geheimnis von Kells
Reihe: ------
Regie: Tomm Moore
Länge: 79 Minuten
FSK:ab 6 Jahre
Jahr: 2009
Inhalt: Irland im 9. Jahrhundert. In einer abgeschiedenen Waldgegend liegt Kells Abbey, ein altes, von Mauern umgebendes Kloster. Dies ist die Heimat des 12-jährigen Brendan, der noch nie die Welt außerhalb der Abtei gesehen hat.

Sein Onkel Abt Cellach ist besessen vom Bau eines mächtigen Schutzwalls, um sein Kloster vor plündernden Wikingern zu schützen. Eines Tages trifft der berühmte Meister-Buchmaler Aidan ein, mit einem legendären Buch voller Geheimnisse, Weisheit und mystischen Kräften.

Um Aidan bei der Vollendung des Buches zu helfen, muss Brendan seine tiefsten Ängste überwinden und sich in den verzauberten Wald voller Fabelwesen begeben. Hier trifft er auf das feengleiche Wolfsmädchen Aisling, die ihm bei seiner gefährlichen Mission hilft. Doch sie haben nicht viel Zeit, denn die Wikinger stehen vor den Toren von Kells, ein Sieg der Dunkelheit scheint nah.
Bewertung: 5 / 5
Rezension: Ein wunderschöner Zeichentrickfilm. Mit toller Musik. Zwar ist der Stil eher flach gehalten und ohne Tiefe, aber das macht so gar nichts. Man ist von Anfang an von der Geschichte gefangen und die zauberhaften gezeichneten Bilder sind einfach nur atemberaubend. Vor allen die Katze Pangur Ban ist cool und man schließt sie sofort ins Herz. Aber auch Aidan der ins Kloster kommt und mit Brendan Freundschaft schließt ist ein toller und mit viel Herz. Alles in allen ein toller Familienfilm den ich nur jeden empfehlen kann, der mal weg will von den inzwischen Einheitsbrei von Walt Disney Animationsfilmen.


Mein Finalfilm für dieses Jahr ist:
Spoiler für: Das letzte Einhorn / 260
Nr.: 260
Titel: Das letzte Einhorn
Reihe: -----
Regie: Jules Bass / Arthur Rankin Jr.
Länge: 89 Minuten
FSK: ab 6 Jahre
Jahr: 1982
Inhalt: Im Zauberwald, im Wald der Phantasie, lebt ein weißes Einhorn. Es ist wunderschön und nur besonders gute oder besonders bösartige Menschen können es erkennen. Als es hört, daß ein geheimnisvoller roter Stier sämtliche Einhörner vertrieben hat, macht sich "Das letzte Einhorn" auf die Suche nach dem gefährlichen Tier. Zusammen mit den etwas tollpatschigen Zauberer Schmendrick gerät es in eine wundersame Irrfahrt voller Verwandlungen und Überraschungen, in Abenteuer mit Hexen und Räubern im Wald. Das letzte Einhorn ist so sanft und so schön - doch es hat auch geheime, wundersame Kräfte, wie kein anderes auf der Welt.
Bewertung: 4 / 5
Rezension: Bekannt wurde der Film unter anderem durch den wunderschönen und emotionalen Soundtrack, allem voran natürlich "The Last Unicorn" von America. Bei dem Lied wird man zu gleichen Teilen traurig wie glücklich. Aber auch die Geschichte und die Nähe zur Realität machen den Film aus. Anders als in vielen vergleicheichbaren Filmen, auch von Disney, ist der Film sehr direkt und offen, was den Tod, das Einsamsein und viele andere Aspekte des Lebens angeht. Ich für meinen Teil habe mich als Kind immer gefragt, wie schlimm es sein muss, das letzte lebende Wesen der eigenen Rasse zu sein. Niemand der dich wirklich versteht, niemand mit dem du dich über das austauschen kannst, was dich bewegt und auch niemand, mit dem du deine Liebe und dein Leben teilen kannst.

Leider muss man trotz aller Emotionen und Nostalgie gestehen, dass man dem Film sein Alter immer mehr ansieht. Die Animationen sind sehr arm, das Design der Charaktere lange nicht mehr aktuell und für viele heutige Kinder wird der Film einfach nicht mehr so ansehnlich sein, wie für uns damals. Das macht den Film keineswegs schlechter, man sollte nur damit rechnen, dass Kinder den Film heutzutage nicht so sehr wertschätzen, wie er es vielleicht verdient hätte.

Trotzdem gefällt mir der Zeichentrickfilm immer noch. Auch wenn er oft sehr kitschig rüberkommt. Das Besondere sind einige deutsche Stimmen wie Christopher Lee und Frank Zander.


Wenn du nicht mehr weiter weist, umarme die Katze! (Verfasser unbekannt)

Benutzeravatar
Angelheart Online
Apprentice
Beiträge: 4184
Registriert: 13. Jan 2013, 14:08
Avatar von: trinchifurr (instagram), Signatur von Corrupted-Ciphers (dA)
Rufname: Dani
Pronomen: sie / ihr

Re: 150 Filme- & Serien-Challenge 2021

Beitrag von Angelheart » 31. Dez 2021, 18:45

Souw, da ich gleich los muss, schicke ich das hier mal ab. Meine geplanten 555 habe ich nicht mehr ganz geschafft, but close enough. Ich weiß, ein paar Steckbriefe sind noch nicht ausgefüllt, das mache ich dann noch bei Zeiten, aber - well - Zeitmangel. Have fun. XD
Spoiler für: Spider-Man | 506
Nr.: 506
Titel: Spider-Man
Reihe: Spider-Man (OT), Teil 1
Regie: Sam Raimi
Länge: 121 Minuten
Inhalt: After being bitten by a genetically altered spider, nerdy high school student Peter Parker is endowed with amazing powers to become the Amazing superhero known as Spider-Man.
Bewertung: 2,5 / 5
Rezension: Urgh, das Schauspiel ist halt mediocre at its best, von ein paar Ausnahmen mal abgesehen. Ich liebe Harry in dem Teil und der Villain ist auch wirklich großartig, aber umso mehr nerven mich MJ und Peter. Aber, ich muss ihnen lassen dass sie zumindest versucht haben, nahe an der Comicvorlage zu bleiben.
Spoiler für: Spider-Man 2 | 507
Nr.: 507
Titel: Spider-Man 2
Reihe: Spider-Man (OT), Teil 2
Regie: Sam Raimi
Länge: 127 Minuten
Inhalt: Peter Parker is going through a major identity crisis. Burned out from being Spider-Man, he decides to shelve his superhero alter ego, which leaves the city suffering in the wake of carnage left by the evil Doc Ock. In the meantime, Parker still can’t act on his feelings for Mary Jane Watson, a girl he’s loved since childhood.
Bewertung: 2,5 / 5
Rezension: Der Film kriegt 'nen halben Punkt mehr als er eigentlich verdient hat, weil Otto Octavius so fckn great und iconic ist. Denn davon abgesehen - was mag man an diesem Film? Peter und MJ sind so unglaublich anstrengend, Aunt May ist so unglaublich anstrengend, so viele damsel in distresses, das Ende ist einfach nur lächerlich und sogar Harry ist in diesem Teil anstrengend. Und the amount of screaming, fckn hell, zwischendurch wollte ich einfach nur den Ton ausstellen und den Film stumm schauen.
Spoiler für: Spider-Man 3 | 508
Nr.: 508
Titel: Spider-Man 3
Reihe: Spider-Man (OT), Teil 3
Regie: Sam Raimi
Länge: 139 Minuten
Inhalt: The seemingly invincible Spider-Man goes up against an all-new crop of villains—including the shape-shifting Sandman. While Spider-Man’s superpowers are altered by an alien organism, his alter ego, Peter Parker, deals with nemesis Eddie Brock and also gets caught up in a love triangle.
Bewertung: 2 / 5
Rezension: Ich hab keine besonders großen Gefühle für Sandman und der ist eigentlich schon der beste Teil des Films. Ich find MJ in dem Film am erträglichsten, dafür ist Peter nochmal 100 Mal schlimmer - und was haben sie aus meiner armen Gwen gemacht? The whole point of her ist, dass sie the perfect love interest für Peter ist und jetzt ist sie einfach nur ein damsel in distress. Urgh. Und dann noch Eddie auf wish bestellt, no, no, I didn't like that. Das Storywriting ist eh ein ganzes Mess mit seinen hunderten von Plotlines, aber Harry war zum Großteil des Films ein ziemliches Baby, was ihn mir etwas gerettet hat und wofür der Film noch nen halben Punkt mehr bekommt, als er eigentlich verdient.
Spoiler für: The Amazing Spider-Man | 509
Nr.: 509
Titel: The Amazing Spider-Man
Reihe: The Amazing Spider-Man, Teil 1
Regie: Marc Webb
Länge: 136 Minuten
Inhalt: Peter Parker is an outcast high schooler abandoned by his parents as a boy, leaving him to be raised by his Uncle Ben and Aunt May. Like most teenagers, Peter is trying to figure out who he is and how he got to be the person he is today. As Peter discovers a mysterious briefcase that belonged to his father, he begins a quest to understand his parents’ disappearance – leading him directly to Oscorp and the lab of Dr. Curt Connors, his father’s former partner. As Spider-Man is set on a collision course with Connors’ alter ego, The Lizard, Peter will make life-altering choices to use his powers and shape his destiny to become a hero.
Bewertung: 4,5 / 5
Rezension: I don't care what everyone says, this movie is great. Garfields Poträtierung von Peter ist amazing (pun intented) und er und Emma Stone haben so eine großartige Chemie in diesem Film, dass ich aufs Neue sehr traurig darüber bin, dass sie nicht mehr zusammen sind. Garfields Acting ist großartig, ich finde Connor und Peters Verbindung tatsächlich auch recht nice und die Dialoge und Musik in diesem Film sind teilweise wirklich sehr schön. I don't know, für mich gibt es keinen Spiderman der näher an den Comics dran ist und mehr likeable ist und das macht für mich einen großen Pluspunkt für den Film aus. Die Kranszene und die Szene auf dem Dach sind btw beide ebenfalls großartig. Oh und A++++ für die suit reveal Szene, das ist der beste Suit Reveal in allen Spiderman Filmen, fight me.
Spoiler für: The Amazing Spider-Man | 510
Nr.: 510
Titel: The Amazing Spider-Man
Reihe: The Amazing Spider-Man, Teil 1
Regie: Marc Webb
Länge: 136 Minuten
Inhalt: Peter Parker is an outcast high schooler abandoned by his parents as a boy, leaving him to be raised by his Uncle Ben and Aunt May. Like most teenagers, Peter is trying to figure out who he is and how he got to be the person he is today. As Peter discovers a mysterious briefcase that belonged to his father, he begins a quest to understand his parents’ disappearance – leading him directly to Oscorp and the lab of Dr. Curt Connors, his father’s former partner. As Spider-Man is set on a collision course with Connors’ alter ego, The Lizard, Peter will make life-altering choices to use his powers and shape his destiny to become a hero.
Bewertung: 4,5 / 5
Rezension: siehe oben
Spoiler für: The Amazing Spider-Man 2 | 511
Nr.: 511
Titel: The Amazing Spider-Man 2
Reihe: The Amazing Spider-Man, Teil 2
Regie: Marc Webb
Länge: 142 Minuten
Inhalt: For Peter Parker, life is busy. Between taking out the bad guys as Spider-Man and spending time with the person he loves, Gwen Stacy, high school graduation cannot come quickly enough. Peter has not forgotten about the promise he made to Gwen’s father to protect her by staying away, but that is a promise he cannot keep. Things will change for Peter when a new villain, Electro, emerges, an old friend, Harry Osborn, returns, and Peter uncovers new clues about his past.
Bewertung: 3,5 / 5
Rezension: Okay, während des Film schauens dachte ich mir immer öfter: Hilfe, ich genieße diesen Film viel mehr, als er verdient hat. But you know what? I don't care. Ich weiß, dass das Writing nicht super ist und gerade Electro teilweise etwas... weird ist. Und dass der Film etwas vollgestopft ist. Ich bin immer noch der Meinung, man hätte Harry für diesen Film rausschreiben sollen und sich auf die Richard Parker und Electro Sache konzentrieren sollen - overall ist der Film echt ein bisschen zu lang. Aber, ich liebe ihn trotzdem. Gwen und Peter in diesem Film sind einfach nur couple goals, das Acting von beiden ist wirklich gut, die Musik ist insane (I mean, Hans Zimmer, what do you expect), gerade Electros Theme ist wirklich großartig und wie es mit dem finalen Kampf übereinstimmt ist auch richtig, richtig toll. Und dann, naja, THAT scene. Aus Spoilergründen sage ich nicht welche ich meine, aber alle die den Film gesehen haben, wissen was ich meine, wenn ich sage das Ende hat mich zerrissen. Ich liebe diese Szene und habe sie in meinem Leben unzählig oft gesehen und sie hittet erst recht, wenn man zuvor den ganzen Film geschaut hat. Oh, die Brückenszene ist übrigens auch großartig, ich liebe sie und bin jedes Mal am Schwärmen. Ich find's nach wie vor schade, dass man Andrew Garfield die Möglichkeit genommen hat seine Trilogie zu beenden, because ich hätte wirklich, wirklich gerne einen TASM 3 gehabt. Oh, btw, ich bin großer Fan von der Endszene mit Rhino, auch wenn ich da vermutlich sehr allein mit bin. XD Aber das bin ich auch mit der Meinung, dass Andrew Garfields Peter der Beste ist, damit kann ich also leben.
Spoiler für: Spider-Man: No way home | 512
Nr.: 512
Titel: Spider-Man: No way home
Reihe: MCU's Spiderman, Teil 3
Regie: Jon Watts
Länge: 148 Minuten
Inhalt: Peter Parker is unmasked and no longer able to separate his normal life from the high-stakes of being a Super Hero. When he asks for help from Doctor Strange the stakes become even more dangerous, forcing him to discover what it truly means to be Spider-Man.
Bewertung: 5 / 5
Rezension: Dieser Film war einfach großartig. Ich hatte so so hohe Erwartungen und sie wurden einfach getroffen. I cried so many times und das Ende war einfach so mutig und perfekt, denn jetzt ist MCUs Peter Parker wieder ein weißes Blatt und sie können von dem ganzen Teenage-Kram weggehen und back to the roots gehen. Außerdem war dies der erste Film der sich wahrhaftig wie ein Spiderman-Film angefühlt hat. Das, plus natürlich Sinister Six Five, come on, thats everything I ever wanted from the MCU since 2017.
Spoiler für: Solo: A Star Wars Story | 513
Nr.: 513
Titel: Solo: A Star Wars Story
Reihe: -
Regie: Ron Howard
Länge: 135 Minuten
Inhalt: Through a series of daring escapades deep within a dark and dangerous criminal underworld, Han Solo meets his mighty future copilot Chewbacca and encounters the notorious gambler Lando Calrissian.
Bewertung: 2,5 / 5
Rezension: I mean... it was.. fine? Meh. Ich finde meh fasst es sehr gut zusammen. Der Plot war... okay? Bisschen langweilig, sehr vorhersehbar und hat sich selbst ein bisschen zu Ernst genommen. Der Schauspieler für Han Solo war jetzt keine Katastrophe, aber das writing für diesen Charakter in diesem Film irgendwie schon? Dieser Film ist das was passiert, wenn Writer den Charakter nicht verstehen, den sie schreiben sollen.
Spoiler für: Star Wars: The Force Awakens | 514
Nr.: 514
Titel: Star Wars: The Force Awakens
Reihe: Star Wars, Episode VII
Regie: J. J. Abrams
Länge: 136 Minuten
Inhalt: Thirty years after defeating the Galactic Empire, Han Solo and his allies face a new threat from the evil Kylo Ren and his army of Stormtroopers.
Bewertung: 3 / 5
Rezension: Film war okay, ich hab schlimmeres erwartet nach dem Zeug, was ich über die Sequels gehört habe. XD Es war halt irgendwie ein Retelling von Ep. IV, aber das hat mich nicht mal so gestört - es gab echt viele Plotpunkte, die irgendwie lazy writing waren und mir irgendwie unnötig erschienen und die man besser hätte lösen können. Das Ende ist weird as fuck und ich mag Rey als Charakter überhaupt nicht - dafür ist Poe ziemlich cool, ich mag ihn.
Spoiler für: Inglorious Basterds | 515
Nr.: 515
Titel: Inglorious Basterds
Reihe: -
Regie: Quentin Tarantino
Länge: 153 Minuten
Inhalt: In Nazi-occupied France during World War II, a group of Jewish-American soldiers known as “The Basterds” are chosen specifically to spread fear throughout the Third Reich by scalping and brutally killing Nazis. The Basterds, lead by Lt. Aldo Raine soon cross paths with a French-Jewish teenage girl who runs a movie theater in Paris which is targeted by the soldiers.
Bewertung: 4,5 / 5
Rezension: Dieser Film war einfach nur fckn amazing, I am very sorry. Christopher Waltz in diesem Film war so großartig, ich mochte die ganze Plotline super gerne und die Inglorious Basterds und ganz besonders Brad Pitts Charakters, der war so verdammt badass.
Spoiler für: Rise of the guardians | 516
Nr.: 516
Titel: Rise of the guardians
Reihe: -
Regie: Peter Ramsey
Länge: 97 Minuten
Inhalt: When an evil spirit known as Pitch lays down the gauntlet to take over the world, the immortal Guardians must join forces for the first time to protect the hopes, beliefs and imagination of children all over the world.
Bewertung: 5 / 5
Rezension: Dieser Film ist einfach pure Perfektion, I am not sorry. Jeder einzelne Synchronsprecher ist amazing besetzt und ich bin verliebt in Jack Frost. Der Plot ist super, das pacing ist super, ich muss jedes Mal weinen und es ist ein Film der nie langweilig wird. Die Dynamik zwischen den Guardians ist amazing und die einzelnen Charaktere, sowie deren Fähigkeiten sind alle unique und great. Love every single second of it.
Spoiler für: The Lego Batman Movie | 517
Nr.: 517
Titel: The Lego Batman Movie
Reihe: Lego Movies, Spinoff
Regie: Chris McKay
Länge: 104 Minuten
Inhalt: In the irreverent spirit of fun that made “The Lego Movie” a worldwide phenomenon, the self-described leading man of that ensemble—Lego Batman—stars in his own big-screen adventure. But there are big changes brewing in Gotham, and if he wants to save the city from The Joker’s hostile takeover, Batman may have to drop the lone vigilante thing, try to work with others and maybe, just maybe, learn to lighten up.
Bewertung: 3,5 / 5
Rezension: Ich meine, der Film ist nice und hat mich gut unterhalten. Leider nicht mehr als das. Ich kann mich dazu bringen, dass mir Bruce auch nur ansatzweise mehr als egal ist und die Charaktirisierung von Dick tat mir einfach nur weh. Naja, das und die Tatsache, dass Bruce auf Babara gecrusht hat, who is literally his sons girlfriend, aber darüber schauen wir mal hinweg. Story war nicht schlecht und es ist ein super Fun-Film, but yes.
Spoiler für: Don't look up | 518
Nr.: 518
Titel: Don't look up
Reihe: -
Regie: Adam McKay
Länge: 143 Minuten
Inhalt: Two low-level astronomers, upon discovering that a meteor will strike the Earth in six months, go on a media tour to try to warn the world but find an unreceptive and unbelieving populace.
Bewertung: 4 / 5
Rezension: Das Directing hat mich ein bisschen sehr dizzy gemacht, aber der Film an sich war wirklich great und hat mit einer tollen Idee gespielt und well, die Schauspieler waren auch alle wirklich großartig, auch wenn ich wenige Charaktere so hasse wie Jonah Hills Charakter in diesem Film. XD But that was the whole point, so good job.
Spoiler für: I, Tonya | 519
Nr.: 519
Titel: I, Tonya
Reihe: -
Regie: Craig Gillespie
Länge: 120 Minuten
Inhalt: Competitive ice skater Tonya Harding rises amongst the ranks at the U.S. Figure Skating Championships, but her future in the sport is thrown into doubt when her ex-husband intervenes.
Bewertung: 3,5 / 5
Rezension: If it weren't for the awful mustache and hair, Margot Robbie und Sebastian Stan wären die Definition von bisexual panic.
Because I have no control whatsoever Spoilerwarnung in den Rezensionen für die einzelnen Folgen von Hawkeye, spoilerfreie Review ging einfach nicht.
Spoiler für: Hawkeye 01x01-02 | 520
Nr.: 520
Serie: Hawkeye
Folge(n): Triff niemals deinen Helden (01x01)
Showrunner: Jonathan Igla
Länge: 49 Minuten
Inhalt: Studentin Kate Bishop wird in eine Verschwörung verwickelt, die Hawkeye dazu zwingt, einzugreifen.
Bewertung: 5 / 5
Rezension: Okay ich bin absolut biased, aber holy cow, ich hab diese Folge geliebt. Ich hatte sehr hohe Ansprüche an die Folge, aber alle wurden getroffen - die Einstiegssequenz war wunderschön. Sehr nostalgisch mit dem 2012-Throwback und die Musik in der Szene war großartig, das Intro war auch ein absoluter Hammer und ich als Fan der Comicreihe fand die Anspielungen auch so unfassbar großartig. Wir haben deaf!Clint bekommen, ich wollte vor Freude weinen, ich liebe es wie sie einfach sehr casual heartbreaking moments rein geworfen haben, die genau das erreicht haben, was sie sollten. Clints Poträtierung ist generell großartig und mir gefällt der simple Stil der Serie sehr gut, weil Clint an sich ebenfalls ein sehr simpler Charakter ist, I liked that.
Von Hailee Steinfeld als Kate Bishop war ich ja von Sekunde eins ein Fan und hab mir das Casting für diesen Charakter schon gewünscht, bevor sie überhaupt angekündigt wurde, dementsprechend wusste ich, dass sie mir gefallen würde - und oh boy, I was right. Kate in a suit killed me, thank you. Die letzte Szene der Folge war auch unfassbar on point und ich war hyped und god, hat mich von allen ersten Folgen der disney+ Serien definitiv am Meisten gecatcht.

Nr.: 520
Serie: Hawkeye
Folge(n): Versteckspiel (01x02)
Showrunner: Jonathan Igla
Länge: 51 Minuten
Inhalt: Clint muss Kate dabei helfen, mit der Trainingsanzug-Mafia und einem Mordfall fertig zu werden.
Bewertung: 5 / 5
Rezension: Again, I am very, very biased, aber auch die zweite Folge hat mein Herz absolut aufgehen lassen. Ich liebe Clints Porträtierung nach wie vor und finde Kates Porträtierung zwar nicht zu hundert Prozent accurate, aber immer noch sehr, sehr enjoyable. She is a whole mood, lets be honest. Lucky is baby, btw, ich liebe die Einführung der Tracksuit-Mafia so sehr, sie sind so bescheuert aber ich liebe sie so sehr. Und als jemand der die Comics gelesen hat, hat mein Herz bei dem "Bro" einen freudigen Hüpfer gemacht, es ist beautiful. Die Szene mit der ASL und den hearing aids war auch wunderschön, hands down my favourite thing about this show bis hierhin. Clint wird super skilled dargestellt, was ich sehr mag und die LARPing Szene war auch sehr cool und ich hab mich sehr über die Grills Cameo gefreut. ♥
Spoiler für: Hawkeye 01x03-04 | 521
Nr.: 521
Serie: Hawkeye
Folge(n): Echos (01x03)
Showrunner: Jonathan Igla
Länge: 44 Minuten
Inhalt: Clint und Kate entkommen nur knapp einer neuen Bedrohung und fangen an, zusammenzuarbeiten.
Bewertung: 4,5 / 5
Rezension: Es war eher eine actionlastige Folge, aber oho, was für eine. Die Serie hat ein bisschen Action gebraucht nach 2 Folgen Charakterstudie und es war super action. Es gab mehrere Shots die ich richtig cool fand, zwischendurch hatte ich etwas Sorge dass Clint Kate etwas abhängen wird, aber die waren unbegründet. Ich mochte, wie sie mit Clints deafness in dieser Folge umgegangen sind und die Pym-Arrow-Szene war cooler als der komplette Civil War Film, thank you very much. Der Cliffhanger am Ende war übrigens einfach nur gemein. Und die Szene zwischen Nathaniel, Kate und Clint einfach nur heartwrenching, so ganz nebenbei.

Nr.: 521
Serie: Hawkeye
Folge(n): Wir sind Partner, oder? (01x04)
Showrunner: Jonathan Igla
Länge: 41 Minuten
Inhalt: Geheimnisse und Wahrheiten kommen ans Licht und gipfeln in einem Kampf an zwei Fronten.
Bewertung: 3,5 / 5
Rezension: Eher ruhigere Folge, aber trotzdem wirklich great! Das war halt eine sehr plotdriven Folge, was okay ist und Kate war wieder wunderbar hier, aber so overall nichts dabei, dass mich vom Hocker gehauen hat. Außerdem hatte ich gehofft dass DIE Cameo (TM) etwas später kommt, but yeah.
Spoiler für: Hawkeye 01x05-06 | 522
Nr.: 522
Serie: Hawkeye
Folge(n): (01x05)
Showrunner: Jonathan Igla
Länge: 41 Minuten
Inhalt: Es kommt zum Bruch zwischen Clint und Kate, doch Kate macht eine Entdeckung, die alles verändert.
Bewertung: 4 / 5
Rezension: Ich weiß, dass sehr viele Leute im Internet ein großer Yelena-Fan sind, aber ich gehöre nicht so richtig dazu? Ich mag sie sehr, aber ich liebe sie nicht. Das hat das ewige Bantering zwischen ihr und Kate ein bisschen anstrengend für mich gemacht, man hätte die ganze Szene mit ihr meinetwegen gern 2 - 3 Minuten kürzen können, so hat es sich etwas gedragged. Abgesehen davon habe ich bei Clints Monolog an der Gedenktafel sehr geweint, davon abgesehen gab es ja nicht viele Charakter-Momente, aber das war mir schon klar. Wir sind in der vorletzten Folge und langsam aber sicher muss die Story mal zum Abschluss kommen, das habe ich zuvor nicht so richtig kommen sehen. Also find ich's gut, dass man sich etwas darauf konzentriert hat, die Szenen mit Maya mochte ich echt gern und ich hab etwas Angst um sie, um ehrlich zu sein - ich weiß, sie kriegt ihre eigene Serie, aber dass das nichts heißt haben wir in Endgame schon gesehen. Vor allem, weil ich Kazis Schicksal kenne. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt auf das Finale nächste Woche.

Nr.: 522
Serie: Hawkeye
Folge(n): Ist es Weihnachten? (01x06)
Showrunner: Jonathan Igla
Länge: 41 Minuten
Inhalt: Die Konsequenzen ihrer Ermittlungen stellen Clints und Kates Partnerschaft auf die Probe.
Bewertung: 5 / 5
Rezension: God, das Finale war great. Ich habe mir echt Sorgen darum gemacht, dass sie es nicht schaffen all die losen Storystränge miteinander zu verbinden, but they did it. Es hat der Folge echt gut getan, dass sie sich 60 Minuten Zeit genommen haben und die After Credit Scene war auch toll. Ich versteh' wenn man sich beschwert, dass Kingpin wenig Screentime hatte, aber ich erinnere gerne daran, dass er seine große Rolle vermutlich in Echo bekommen wird. Ich mochte den Callback mit der Münze extrem gerne, dasselbe gilt für's Pfeifen und Clint und Kate being badasses was great. Also, the ending was perfect, thank you.
Spoiler für: Titans 03x01-02 | 523
Nr.: 523
Serie: DCs Titans
Folge(n): 03x01
Showrunner: Greg Walker
Länge: 44 Minuten
Inhalt: Jason eilt der Gefahr entgegen, um den Joker auszuschalten. Dick und Bruce stehen wieder mit Babara Gordon in Verbindung. Kory bekommt einen überraschenden Anruf.
Bewertung: 4 / 5
Rezension: Leute, lasst mich euch sagen - I screamed when Tim appeared, ihr habt keine Ahnung wie sehr ich mich freue, dass er endlich on screen gezeigt wird! Aber auch die Team Dynamik habe ich extrem geliebt, die Titans sind so badass und es wurde endlich gezeigt and I am in love with it. Das pacing war auch großartig und damn, das Ende hat rein gehauen.

Nr.: 523
Serie: DCs Titans
Folge(n): 03x02
Showrunner: Greg Walker
Länge: 45 Minuten
Inhalt: Die Titans kommen in Gotham City wiedeer zusammen, wo ein teuflischer neuer Verbrecher für Panik sorgt. Dick sucht bei einem unerwarteten Verbündeten Hilfe.
Bewertung: 3,5 / 5
Rezension: Diese Folge hat für mich einfach sehr darunter gelitten, dass sehr offensichtlich war, wer Red Hood war. Für mich persönlich erst recht - hallo Comicvorwissen - aber zum Beispiel auch für Leute wie meinen Dad, der die Comics nicht kennt. Das hat das Geschehen etwas gedragged, aber I guess ich apprecciate, dass sie versucht haben, einen Plotttwist für die casual Schauer rein zu hauen.
Spoiler für: Titans 03x03-04 | 524
Nr.: 524
Serie: DCs Titans
Folge(n): 03x03
Showrunner: Greg Walker
Länge: 41 Minuten
Inhalt: Die Titans haben mit Dicks Enthüllung zu kämpfen. Hank nimmt die Dinge selbst in die Hand und handelt auf eigene Faust, um Rache zu üben.
Bewertung: 4,5 / 5
Rezension: Uff, holy cow. Diese Folge war so intense. Das Ende hat mich komplett zerstört - dabei habe ich nicht mal große Attachements zu diesem Charakter. Aber einfach wie das Ganze aufgebaut war, war amazing, es war super heartbreaking und die Teamarbeit war wirklich gut - ich mochte wie sie alle zusammen gearbeitet haben und trotzdem jeder auf seine eigene Weise zu helfen versucht hat. I don't know, I just really enjoyed this.

Nr.: 524
Serie: DCs Titans
Folge(n): 03x04
Showrunner: Greg Walker
Länge: 43 Minuten
Inhalt: Kory und Gar suchen nach einer Erklärung für Korys geheimnisvolle Visionen. In der Zwischenzeit begeben sich Dick und Dr. Crane auf einen Roadtrip.
Bewertung: 3 / 5
Rezension: Ich muss sagen, so richtig gepackt hat es mich nicht - die ganze Vision Sache ist halt leider schon ein paar Mal in dieser Sache thematisiert worden, aber hey, ich bin dankbar über die Gar-Screentime. Connor hat mich in dieser Folge minimal genervt, aber he's grieving, so that's okay. Ich bin kein großer Fan der Scarecrow-Besetzung, aber ich bin durch Cillian Murphy auch verwöhnt - ich fand's aber schade, dass das Battle zwischen Dick und Red Hood so groß aufgebaut wurde und der actual showdown dann leider eher kurz war, in meinen Augen. Aber ich schätze, das heben sie sich für das Serienfinale auf.
Spoiler für: Titans 03x05-06 | 525
Nr.: 525
Serie: DCs Titans
Folge(n): 03x05
Showrunner: Greg Walker
Länge: 46 Minuten
Inhalt: Schließlich wird Cranes schreckliche Rolle bei der Erschaffung von Red Hood klar. Jason versucht, ein tödliches Toxin zurückzuentwickeln.
Bewertung: 3 / 5
Rezension: Urgh, ich kann mich mit der Version von Craig einfach nicht anfreunden. Es ist nicht mal schlecht geacted oder so, aber es ist nicht so over the top perfect und irgendwie fehlt dem Schauspieler Cranes Charme und insanity. Davon abgesehen bin ich immer noch so hin und her gerissen, was ich von Jason halten soll und ob ich ihn mag oder nicht. Molly hingegen ist ziemlich cool, aber ich fand die Folge allgemein dafür, dass es die große Auflösung sein soll, sehr underwhelming. Da war tatsächlich nichts dabei, dass ich mir nicht schon gedacht habe und ich frage mich ob die Folge nicht früher in der Staffel besser platziert gewesen wäre.

Nr.: 525
Serie: DCs Titans
Folge(n): 03x06
Showrunner: Greg Walker
Länge: 48 Minuten
Inhalt: Bei einem Streit wird die Hintergrundgeschichte von Babara und Dick enthüllt. Blackfire richtet sich ein und eine neue Killerin hinterlässt ihre eindeutige Handschrift.
Bewertung: 2,5 / 5
Rezension: urgh, idk, diese Folge war einfach nur pures Chaos und nicht im positiven Sinne. Komplett unstrukturiert, viel zu viele Plotlines in eine Folge gestopft, und das Connor & Blackfire Ding dass sie da anfangen feels so fckn weird man. Fühlt sich sehr, sehr erzwungen an, get away with your heteronomativity please, thank you. Das Ende war super random, but whatever I guess?
Spoiler für: Titans 03x07-08 | 526
Nr.: 526
Serie: DCs Titans
Folge(n): 03x07
Showrunner: Greg Walker
Länge: 41 Minuten
Inhalt: Cranes Plan, durch Furcht für Chaos zu sorgen, nimmt langsam Form an. Kory und Blackfire tun sich für eine ungewöhnliche Aufgabe zusammen und Oracle geht wieder online.
Bewertung: 3 / 5
Rezension: Ich bin immer noch kein großer Fan von der Crane Besetzung und langsam bezweifle ich, dass sich das ändert wird. Die Folge hat mich zum großen Teil gelangweilt, bis auf das Ende, das war amazing! ♥

Nr.: 526
Serie: DCs Titans
Folge(n): 03x08
Showrunner: Greg Walker
Länge: 48 Minuten
Inhalt: Tim Drake stattet Dick einen Überraschungsbesuch ab. Conner und Blackfire kommen sich auch körperlich näher. Crane braucht mütterlichen Rat.
Bewertung: 3 / 5
Rezension: Tim! ♥♥
Ich weiß noch nicht so ganz ob mir seine Charakterisierung gefällt, aber ich bin sehr glücklich darüber, dass er seinen Auftritt bekommt. Jason returning home is also very great und Dick und Bob sind auch kinda cute. Die ganze Blackfire und Conner Sache macht mich immer noch uncomfortable as fuck, why the fuck did they do that.
Spoiler für: Avengers Assemble 01x01-03 | 527
Nr.: 527
Serie: Avengers Assemble
Folge(n): 01x01, 01x02, 01x03
Showrunner: Joe Casey, Joe Kelly, Duncan Rouleau and Steven T. Seagle
Länge: ~ 20 Minuten
Inhalt: Die Erde wird von feindlichen Supermächten bedroht. Kriegerische Zeitreisende, bösartige Aliens und mythische Monster haben alle ein Ziel: Die totale Vernichtung der Menschheit.
Spoiler für: Avengers Assemble 01x04-06 | 528
Nr.: 528
Serie: Avengers Assemble
Folge(n): 01x04, 01x05, 01x06
Showrunner: Joe Casey, Joe Kelly, Duncan Rouleau and Steven T. Seagle
Länge: ~ 20 Minuten
Inhalt: Die Erde wird von feindlichen Supermächten bedroht. Kriegerische Zeitreisende, bösartige Aliens und mythische Monster haben alle ein Ziel: Die totale Vernichtung der Menschheit.
Spoiler für: Avengers Assemble 01x07-09 | 529
Nr.: 529
Serie: Avengers Assemble
Folge(n): 01x07, 01x08, 01x09
Showrunner: Joe Casey, Joe Kelly, Duncan Rouleau and Steven T. Seagle
Länge: ~ 20 Minuten
Inhalt: Die Erde wird von feindlichen Supermächten bedroht. Kriegerische Zeitreisende, bösartige Aliens und mythische Monster haben alle ein Ziel: Die totale Vernichtung der Menschheit.
Spoiler für: Avengers Assemble 01x10-12 | 530
Nr.: 530
Serie: Avengers Assemble
Folge(n): 01x10, 01x11, 01x12
Showrunner: Joe Casey, Joe Kelly, Duncan Rouleau and Steven T. Seagle
Länge: ~ 20 Minuten
Inhalt: Die Erde wird von feindlichen Supermächten bedroht. Kriegerische Zeitreisende, bösartige Aliens und mythische Monster haben alle ein Ziel: Die totale Vernichtung der Menschheit.
Spoiler für: Avengers Assemble 01x13-15 | 531
Nr.: 531
Serie: Avengers Assemble
Folge(n): 01x13, 01x14, 01x15
Showrunner: Joe Casey, Joe Kelly, Duncan Rouleau and Steven T. Seagle
Länge: ~ 20 Minuten
Inhalt: Die Erde wird von feindlichen Supermächten bedroht. Kriegerische Zeitreisende, bösartige Aliens und mythische Monster haben alle ein Ziel: Die totale Vernichtung der Menschheit.
Spoiler für: Avengers Assemble 01x16-18 + Bewertung | 532
Nr.: 532
Serie: Avengers Assemble
Folge(n): 01x16, 01x17, 01x18
Showrunner: Joe Casey, Joe Kelly, Duncan Rouleau and Steven T. Seagle
Länge: ~ 20 Minuten
Inhalt: Die Erde wird von feindlichen Supermächten bedroht. Kriegerische Zeitreisende, bösartige Aliens und mythische Monster haben alle ein Ziel: Die totale Vernichtung der Menschheit.
Bewertung: 4 / 5
Rezension: Es ist eine Serie, die einfach fun macht zu schauen, aber viel mehr darf man da leider nicht erwarten. Es ist halt was für Fans, weil es basically eine Sitcom mit den o6 ist und ich liebe die Comic Accuracy und das Bantering und ich finde die Serie generell einfach great. Das Characterwriting und die Dialoge sind unglaublich unterhaltsam und ich liebe fast jeden Charakter bisher uuuund - mein Baby Doom bekommt etwas Screentime, dementsprechend sind alle Folge mit ihm einfach nur großartig und hach. Und natürlich gibt es mal bessere und mal schlechtere Folgen und die Story ist nicht wirklich komplex, aber damit habe ich auch nicht gerechnet.
Spoiler für: What we do in the shadows 01x01-03 | 533
Nr.:
Serie:
Folge(n):
Showrunner:
Länge:
Inhalt:
Spoiler für: What we do in the shadows 01x04-06 | 534
Nr.:
Serie:
Folge(n):
Showrunner:
Länge:
Inhalt:
Spoiler für: What we do in the shadows 01x07-09 | 535
Nr.:
Serie:
Folge(n):
Showrunner:
Länge:
Inhalt:
Spoiler für: What we do in the shadows 01x10-02x02 | 536
Nr.:
Serie:
Folge(n):
Showrunner:
Länge:
Inhalt:
Spoiler für: What we do in the shadows 02x03-05 | 537
Nr.:
Serie:
Folge(n):
Showrunner:
Länge:
Inhalt:
Spoiler für: What we do in the shadows 01x06-08 | 538
Nr.:
Serie:
Folge(n):
Showrunner:
Länge:
Inhalt:
Spoiler für: What we do in the shadows 01x09 - Scrubs 01x01 | 539
Nr.:
Serie:
Folge(n):
Showrunner:
Länge:
Inhalt:
Bewertung:
Rezension:

Nr.:
Serie:
Folge(n):
Showrunner:
Länge:
Inhalt:
Bewertung:
Rezension:
Spoiler für: Squid Game 01x01 | 540
Nr.:
Serie:
Folge(n):
Showrunner:
Länge:
Inhalt:
Bewertung:
Rezension:
Spoiler für: Squid Game 01x02-03 | 541
Nr.:
Serie:
Folge(n):
Showrunner:
Länge:
Inhalt:
Bewertung:
Rezension:

Nr.:
Serie:
Folge(n):
Showrunner:
Länge:
Inhalt:
Bewertung:
Rezension:
Spoiler für: Criminal Minds 01x01-02 | 542
Nr.:
Serie:
Folge(n):
Showrunner:
Länge:
Inhalt:
Bewertung:
Rezension:
Spoiler für: Criminal Minds 01x03-04 | 543
Nr.:
Serie:
Folge(n):
Showrunner:
Länge:
Inhalt:
Bewertung:
Rezension:
Spoiler für: Criminal Minds 01x05-06 | 544
Nr.:
Serie:
Folge(n):
Showrunner:
Länge:
Inhalt:
Bewertung:
Rezension:
Spoiler für: Criminal Minds 01x07 - Outer Banks 01x01 | 545
Nr.:
Serie:
Folge(n):
Showrunner:
Länge:
Inhalt:
Bewertung:
Rezension:
Spoiler für: Seven Deadly Sins 05x01-03 | 546
Nr.:
Serie:
Folge(n):
Showrunner:
Länge:
Inhalt:
Bewertung:
Rezension:
Spoiler für: Stranger Things 01x01-02 | 547
Nr.:
Serie:
Folge(n):
Showrunner:
Länge:
Inhalt:
Bewertung:
Rezension:
Spoiler für: Stranger Things 01x03 - Locke & Key 01x01 | 548
Nr.:
Serie:
Folge(n):
Showrunner:
Länge:
Inhalt:
Bewertung:
Rezension:
Spoiler für: High School Musical: Die Serie 01x01-02 | 549
Nr.: 549
Serie: High School Musical: Die Serie
Folge(n): 01x01, 01x02
Showrunner: Tim Federle
Länge: ~ 30 Minuten
Inhalt:
Bewertung: 2 / 5
Rezension: Die Filme waren meine Kindheit, aber die Serie ist einfach so kitschig YA, dass ich nach zwei Folge abbrechen musste. Es hat mich gar nicht gepackt, es sind viel zu viele tropes drin die ich nicht leiden kann und bisher hat mich weder Acting noch Charaktere abgeholt und ich bezweifle, dass ich die Serie wirklich weiter schauen werde.
Spoiler für: Alice in Wonderland | 550
Nr.: 550
Titel: Alice in Wonderland
Reihe: Alice in Wonderland, Part 1
Regie: Tim Burton
Länge: 108 Minuten
Inhalt: Alice, an unpretentious and individual 19-year-old, is betrothed to a dunce of an English nobleman. At her engagement party, she escapes the crowd to consider whether to go through with the marriage and falls down a hole in the garden after spotting an unusual rabbit. Arriving in a strange and surreal place called ‘Underland,’ she finds herself in a world that resembles the nightmares she had as a child, filled with talking animals, villainous queens and knights, and frumious bandersnatches. Alice realizes that she is there for a reason – to conquer the horrific Jabberwocky and restore the rightful queen to her throne.
Bewertung: 5 / 5
Rezension: Ich liebe diesen Film seit meiner Kindheit und das wird sich nie ändern, egal wie viele Fehler der Film hat. Die Charaktere sind amazing, die Welt ist amazing, alles ist amazing. Und das directing und acting muss ich nicht erwähnen, oder? Schaut euch einfach den Cast an und es ist Tim Burton, was erwartet man da anderes?
Spoiler für: Alice through the looking glass | 551
Nr.: 551
Titel: Alice through the looking glass
Reihe: Alice in Wonderland, Part 2
Regie: James Bobin
Länge: 113 Minuten
Inhalt: In the sequel to Tim Burton’s “Alice in Wonderland”, Alice Kingsleigh returns to Underland and faces a new adventure in saving the Mad Hatter.
Bewertung: 5 / 5
Rezension: Das Colorgrading in diesem Film ist so wunderschön, ich liebe es und es wird nicht genug apprecciatet. Sure, der Film hat gerade was Story angeht einige Lücken, aber Time ist so großartig, das Timetraveling ist auch großartig, der Dialog und Humor ist auch wirklich toll und erwähnte ich schon, dass ich Time liebe? Hands down, bester Charakter des Films - auch wenn ich nach wie vor einen soft spot für Cheshire, Thackery und Mad Hatter habe. Und das Wonderland sieht auch mal wieder amazing aus, allein Times Castle ist the most magic place ever.
Bild
╔══·❧•☙·═════════════════╗
You're entirely bonkers.
But I'll tell you a secret.
All the best people are.

╚════════════════·❧•☙·═══╝
- Alice through the looking glass

Zeichenecke ✎

Benutzeravatar
Moriarty
Member of StarClan
Beiträge: 3747
Registriert: 9. Aug 2016, 18:22
Avatar von: GeickoGarbage
Rufname: Lee, Lasagne, Angel, Mo, Sombra
Geschlecht: Yellow banana-eating wolf from planet Moon
Pronomen: dey/they
Wohnort: Planet B612

Re: 150 Filme- & Serien-Challenge 2021

Beitrag von Moriarty » 31. Dez 2021, 19:20

Kurz noch einmal eine Anmerkung: der Thread wird noch ein paar Tage offen bleiben, damit wir das Zeug noch nachträglich eintragen können - solltet ihr also noch was eintragen wollen, ihr habt die nächsten Tage noch Gelegenheit dazu!

Ich habe definitiv mehr Punkte geschafft, als ich erwartet habe, not gonna lie. Aber es hat definitiv viel Spaß gemacht und ich freue mich sehr auf nächstes Jahr.
Vielen Dank an alle, die mitgemacht haben, ihr seid great :D
Spoiler für: Hawkeye 01x01-02 (467)
Nr.: 467
Serie: Hawkeye
Folge(n): 01x01/02 (Triff niemals deinen Helden/Versteckspiel)
Showrunner: Jonathan Igla
Länge: 50 Minuten/52 Minuten
Inhalt: Kate Bishop, eine talentierte Bogenschützin mit Hang zur Selbstüberschätzung, findet sich inmitten einer kriminellen Verschwörung wieder. Unterdessen wird Clint Bartons Ausflug nach New York City mit seinen Kindern gestört, als ein schmerzhafter Teil seiner Vergangenheit wieder auftaucht. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich ihre Wege kreuzen und Hawkeye gezwungen ist, wieder zum Bogen zu greifen.
Bewertung: 4.5/5
Rezension: (Anm.d.Autoren: geschrieben am 24.11)
Der Anfang ist wohl der vielversprechendste und beste seit WandaVision. Ich mochte Hawkeye sowieso schon immer gerne und es ist toll, Clint einmal im Spotlight zu sehen; außerdem haben er und Kate eine großartige Chemistry miteinander. Und auch die Geschichte scheint sehr spannend zu werden, also ich freue mich auf das, was in den nächsten Folgen kommt.
Spoiler für: Hawkeye 01x03-04 (468)
Nr.: 468
Serie: Hawkeye
Folge(n): 01x03 (Echos)
Showrunner: Jonathan Igla
Länge: 44 Minuten
Inhalt: Kate Bishop, eine talentierte Bogenschützin mit Hang zur Selbstüberschätzung, findet sich inmitten einer kriminellen Verschwörung wieder. Unterdessen wird Clint Bartons Ausflug nach New York City mit seinen Kindern gestört, als ein schmerzhafter Teil seiner Vergangenheit wieder auftaucht. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich ihre Wege kreuzen und Hawkeye gezwungen ist, wieder zum Bogen zu greifen.
Bewertung: 4/5
Rezension: (Anm.d.Autoren: geschrieben am 1.12)
Die Folge war etwas actionlastiger, was zwar cool ist und die Action war auch toll, aber dazu geführt hat, dass ich die Folge etwas weniger mochte als die ersten Beiden. Aber nichts desto trotz, ich mag Echo, die Charakterszenen die wir mit Clint und Kate bekommen haben waren amazing und ich freue mich sehr auf den Chara, der in dieser Folge angeteased wurde.

Nr.: 468
Serie: Hawkeye
Folge(n): 01x04 (Wir sind Partner, oder?)
Showrunner: Jonathan Igla
Länge: 41 Minuten
Inhalt: Kate Bishop, eine talentierte Bogenschützin mit Hang zur Selbstüberschätzung, findet sich inmitten einer kriminellen Verschwörung wieder. Unterdessen wird Clint Bartons Ausflug nach New York City mit seinen Kindern gestört, als ein schmerzhafter Teil seiner Vergangenheit wieder auftaucht. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich ihre Wege kreuzen und Hawkeye gezwungen ist, wieder zum Bogen zu greifen.
Bewertung: 4/5
Rezension: (Anm.d.Autoren: geschrieben am 8.12)
Die erste Hälfte war mit der stärkste Teil der ganzen Serie, ich liebe die Relationship zwischen Clint und Kate so sehr und auch das Heart to Heart, was die Beiden haben, ist great. Das Ende wurde hingegen wieder etwas schwächer, habe ich letztendlich aber doch enjoyed.
Spoiler für: Hawkeye 01x05-06 +allgemeine Opinion (469)
Nr.: 469
Serie: Hawkeye
Folge(n): 01x05 (Ronin)
Showrunner: Jonathan Igla
Länge: 45 Minuten
Inhalt: Kate Bishop, eine talentierte Bogenschützin mit Hang zur Selbstüberschätzung, findet sich inmitten einer kriminellen Verschwörung wieder. Unterdessen wird Clint Bartons Ausflug nach New York City mit seinen Kindern gestört, als ein schmerzhafter Teil seiner Vergangenheit wieder auftaucht. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich ihre Wege kreuzen und Hawkeye gezwungen ist, wieder zum Bogen zu greifen.
Bewertung: 3.5/5
Rezension: (Anm.d.Autoren: geschrieben am 15.11)
Diese Folge hat mir bis jetzt am Schlechtesten von ganz Hawkeye gefallen. Ich mochte die Szenen zwischen Kate und Eleanor und Clint und Maya, aber die Folge hat sich teilweise sehr gezogen und hatte mit Clints Monolog und dem Gespräch zwischen Kate und Yelena Szenen, die viel zu lange gezogen oder völlig unnötig waren. Andererseits war ich am Ende der Folge durch das Handyfoto schon wieder gehyped, also komplett alles falsch gemacht hat die Folge nicht.

Nr.: 469
Serie: Hawkeye
Folge(n): 01x06 (Ist es Weihnachten?)
Showrunner: Jonathan Igla
Länge: 62 Minuten
Inhalt: Kate Bishop, eine talentierte Bogenschützin mit Hang zur Selbstüberschätzung, findet sich inmitten einer kriminellen Verschwörung wieder. Unterdessen wird Clint Bartons Ausflug nach New York City mit seinen Kindern gestört, als ein schmerzhafter Teil seiner Vergangenheit wieder auftaucht. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich ihre Wege kreuzen und Hawkeye gezwungen ist, wieder zum Bogen zu greifen.
Bewertung: 3.5/5
Rezension: (Anm.d.Autoren: geschrieben am 22.12)
Nach ein paar Tagen bin ich nicht ganz zufrieden, was sie mit dem Big Guy gemacht haben, auch wenn es in General toll ist dass er endlich im MCU ist. Abgesehen davon mochte ich aber die Folge, das Ende mit Clint und Kate war super, Kate und Yelena war actually ne tolle Dynamik und ich bin glaube ich eine der drei Personen, die die Endcreditscene mochte. I said what I said.

In General hätte ich vermutlich die Yelena-Storyline rausgenommen aus dem Script, weil das einfach so eine große und interessante Plotidee ist, dass die Serie ihr tbh nicht wirklich gerecht wurde. Abgesehen davon mochte ich Hawkeye aber richtig gerne, es war einfach sehr unterhaltsam, ich liebe Clint, ich liebe Kate, ich liebe Maya und ich liebe den Pizza-Dog. Perfekt war es definitiv nicht, aber trotz allem sehr enjoyable und wohl meine zweitliebste Marvel-Serie aus dem Jahre 2021 nach WandaVision.
Spoiler für: The Amazing Spider-Man (470)
Nr.: 470
Titel: The Amazing Spider-Man
Reihe: The Amazing Spider-Man-Duology
Regie: Marc Webb
Länge: 136 Minuten
Inhalt: The untold story begins.
Peter Parker is an outcast high schooler abandoned by his parents as a boy, leaving him to be raised by his Uncle Ben and Aunt May. Like most teenagers, Peter is trying to figure out who he is and how he got to be the person he is today. As Peter discovers a mysterious briefcase that belonged to his father, he begins a quest to understand his parents’ disappearance – leading him directly to Oscorp and the lab of Dr. Curt Connors, his father’s former partner. As Spider-Man is set on a collision course with Connors’ alter ego, The Lizard, Peter will make life-altering choices to use his powers and shape his destiny to become a hero.
Bewertung: 3.5/5
Rezension: Ein halber Punkt alleine geht an Dani, die das Filmerlebnis so viel angenehmer gemacht hat. Sonst hat der Film wieder einige Sachen, die er nicht so gut macht - manche Teile der Logik, Storylines, die komplett abbandoned wurden und niemals aufgelöst oder aknowledged wurden, Lizard und sein Design - , aber auch einige tolle - vor allem Andrew Garfield und Emma Stone -. Der Film ist weit nicht perfekt und ich würde, wenn ich mich entscheiden müsste, wohl eher die Raimi-Movies rewatchen, aber zumindest den ersten Teil verdient mMn nicht all den Hate den er bekommt.
Spoiler für: The Da Vinci Code (471)
Nr.: 471
Titel: The Da Vinci Code
Reihe: Dan Brown-Verfilmungen
Regie: Ron Howard
Länge: 149 Minuten
Inhalt: Seek the truth
A murder in Paris’ Louvre Museum and cryptic clues in some of Leonardo da Vinci’s most famous paintings lead to the discovery of a religious mystery. For 2,000 years a secret society closely guards information that — should it come to light — could rock the very foundations of Christianity.
Bewertung: 3/5
Rezension: Mich hat gewundert, an wie wenig von dem Buch ich mich erinnern konnte - der ganze Film hat mich mehr überrascht, als ich gedacht habe dass er tun würde. Die Story wirkte etwas hanebüchen und pseudo-klug, vor allem mit den ganzen komischen Flashbacks und Infodumps, die immer mal wieder statt finden, und die beiden Hauptdarsteller waren nicht besonders spannend, vor allem Audrey Tautou hat sehr gelangweilt gewirkt. Aber mich hat es dennoch für einmal unterhalten - hauptsächlich auf eine ironische Art und Weise und als eine Person, die gerne Ian McKellen beim Acten zusieht, but still.
Und ich hätte gerne ein Prequel zu dem Bischof Aringarosa und seinem Adoptivsohn Silas. Die Beiden sind die Einzigen, deren Wohlbefinden mich irgendwie interessiert hat, pls schreibt da was. Und das liegt nicht daran, dass Otto Octavius Vision adoptiert. Ähem.
Spoiler für: Moonrise Kingdom (472)
Nr.: 472
Titel: Moonrise Kingdom
Reihe: /
Regie: Wes Anderson
Länge: 94 Minuten
Inhalt: A tormenting and surprising story of children and adults during the stormy days of the summer of 1965.
Set on an island off the coast of New England in the summer of 1965, Moonrise Kingdom tells the story of two twelve-year-olds who fall in love, make a secret pact, and run away together into the wilderness. As various authorities try to hunt them down, a violent storm is brewing off-shore – and the peaceful island community is turned upside down in more ways than anyone can handle.
Bewertung: 4/5
Rezension: Moonrise Kingdom ist einfach klassisch Wes Anderson. Es ist eine relativ small-scale, charming, kleine Geschichte, deren Charaktere mir im Laufe des Filmes ans Herz gewachsen sind, wenn auch etwas zu spät für meinen Geschmack. Aber ansonsten mochte ich den Film echt gerne.
Spoiler für: Harry Potter and the Deathly Hallows: Part 2 (473)
Nr.: 473
Titel: Harry Potter and the Deathly Hallows: Part 2
Reihe: Harry Potter-Filme
Regie: David Yates
Länge: 130 Minuten
Inhalt: It all ends here.
Harry, Ron and Hermione continue their quest to vanquish the evil Voldemort once and for all. Just as things begin to look hopeless for the young wizards, Harry discovers a trio of magical objects that endow him with powers to rival Voldemort’s formidable skills.
Bewertung: 3/5
Rezension: Deathly Hallows 2 ist einer der besseren Harry Potter-Filme und mich wundert es am Meisten. Im Gegensatz zum Buch hat es zwar gar kein emotionales Gewicht außer vielleicht bei der ganzen Snape-Sache und das Finale wurde auf richtig dumme Art und Weise abgeändert, aber honestly, at least it was fun und es hat mich nicht gelangweilt. Es ist mehr, als ich von den anderen Filmen teilweise sagen kann.
Spoiler für: Rudolph the Red-Nosed Reindeer: The Movie (474)
Nr.: 474
Titel: Rudolph the Red-Nosed Reindeer: The Movie
Reihe: /
Regie: William R. Kowalchuk Jr.
Länge: 83 Minuten
Inhalt: Young Rudolph suffers a childhood accident that sees his nose turn from the publicly accepted norm of black to a glowing red colour. His parents worry about him getting teased, and indeed he does in the end. When he is beaten in the reindeer games by his rival for a doe he fancies, Rudolph runs away and moves into a cave with Slyly the Fox. However can he overcome his fear and reach his true potential?
Bewertung: 5/5
Rezension: Okay, look: es ist trash.
But have you ever considered that it is my trash?
Anyway, ich liebe diesen Film einfach nur für den Nostalgie-Value und ich bin jetzt davon überzeugt, dass es fünf Drag Queen und einen gayen Fox und Bear gibt und dass Rudolf ein transman ist. No I won't elaborate.
Spoiler für: Eyes Wide Shut (475)
Nr.: 475
Titel: Eyes Wide Shut
Reihe: /
Regie: Stanley Kubrick
Länge: 159 Minuten
Inhalt:After Dr. Bill Harford’s wife, Alice, admits to having sexual fantasies about a man she met, Bill becomes obsessed with having a sexual encounter. He discovers an underground sexual group and attends one of their meetings – and quickly discovers that he is in over his head.
Bewertung: 4/5
Rezension: Irgendwie einer der Filme von Kubrick, die sehr untergegangen sind - was furchtbar schade ist, weil er ist großartig. Ich bin zwar sehr froh, dass ich mich schon vorher mit dem Sourcematerial (die Traumnovelle von Arthur Schnitzler) aufgrund von der Schule beschäftigt habe, sonst hätte ich wohl nichts verstanden, aber sonst war der Film verdammt pretty gedreht, diese ganze Weihnachtskulisse hat weirdly zu der Story gepasst, es ist probably einer der besten Actingrollen von Tom Cruise jemals und auch Nicole Kidman war great, auch wenn sie manchmal etwas overacted hat aber das ist weniger ihre als die Schuld von Kubrick. With that being said, ich glaube er wäre ganz okay damit, wenn er gewusst hätte, dass das sein letzter Film werden würde. Gut genug war er.
Spoiler für: Spider-Man (476)
Nr.: 476
Titel: Spider-Man
Reihe: Raimi-Spider-Man Filme
Regie: Sam Raimi
Länge: 121 Minuten
Inhalt: Go for the Ultimate Spin.
After being bitten by a genetically altered spider, nerdy high school student Peter Parker is endowed with amazing powers to become the Amazing superhero known as Spider-Man.
Bewertung: 3.5/5
Rezension: Zu meiner Verteidigung, mein kleiner Bruder wollte den Film sehen. Und nun ja, dann habe ich mich nicht darüber beschwert - der Film ist einfach entertaining, alleine für Willem Dafoe und seine Performance ist es eigentlich sehenswert. Und You Know I'm Something Of A Scientist Myself hat jetzt auch eine tiefere Bedeutung bekommen, das ist schön.
Spoiler für: The French Dispatch (477)
Nr.: 477
Titel: The French Dispatch
Reihe: /
Regie: Wes Anderson
Länge: 108 Minuten
Inhalt: The staff of a European publication decides to publish a memorial edition highlighting the three best stories from the last decade: an artist sentenced to life imprisonment, student riots, and a kidnapping resolved by a chef.
Bewertung: 4/5
Rezension: The French Dispatch ist einfach klassisch Wes Anderson. Ich weiß, ich habe das schon einmal gesagt, aber who cares.
Ich habe gefühlt die Hälfte des Plotes noch nicht verstanden, aber an und für sich ist es einfach eine kleine, schöne, charming Story mit tollen Actors, dem besten Soundtrack in einem Anderson-Film seit Grand Budapest Hotel und wunderschöner Cinematography. If you love Anderson, you wont be disappointed.
Spoiler für: The Matrix (478)
Nr.: 478
Titel: The Matrix
Reihe: The Matrix-Reihe
Regie: Lilly Wachowski, Lana Wachowski
Länge: 136 Minuten
Inhalt: Welcome to the Real World.
Set in the 22nd century, The Matrix tells the story of a computer hacker who joins a group of underground insurgents fighting the vast and powerful computers who now rule the earth.
Bewertung: 4.5/5
Rezension: Was kann man da sagen? Es ist Matrix, come on. Bis heute ein Action, Science Fiction und enby-Klassiker, durch und durch ikonisch und bis auf vielleicht die Tatsache dass die Relationship zwischen Neo und Trinity mMn aus dem Nichts kam perfekt. Wirklich einen Film, den ich eigentlich öfters schauen sollte.
Spoiler für: The Matrix Reloaded (479)
Nr.: 479
Titel: The Matrix Reloaded
Reihe: The Matrix-Reihe
Regie: Lilly Wachowski, Lana Wachowski
Länge: 138 Minuten
Inhalt: Free your mind.
Six months after the events depicted in The Matrix, Neo has proved to be a good omen for the free humans, as more and more humans are being freed from the matrix and brought to Zion, the one and only stronghold of the Resistance. Neo himself has discovered his superpowers including super speed, ability to see the codes of the things inside the matrix and a certain degree of pre-cognition. But a nasty piece of news hits the human resistance: 250,000 machine sentinels are digging to Zion and would reach them in 72 hours. As Zion prepares for the ultimate war, Neo, Morpheus and Trinity are advised by the Oracle to find the Keymaker who would help them reach the Source. Meanwhile Neo’s recurrent dreams depicting Trinity’s death have got him worried and as if it was not enough, Agent Smith has somehow escaped deletion, has become more powerful than before and has fixed Neo as his next target.
Bewertung: 2.5/5
Rezension: Das wird jetzt mein erster Watch von den anderen beiden Matrix-Teilen und... well. Anfangs war es noch unterhaltsam, weil es so weird und so schlecht war im Gegensatz zum ersten Teil (alleine diese Rave-Party war... ein thing that exists). Aber danach wird es zu einer cheaperen Version des ersten Teiles, weniger interessante Story, schlechtere Effekte, alles wirkte so lahm im Gegensatz zum ersten Teil. Und es ist schade, die Idee hätte man interessant umsetzen können und ich wollte Zion mal sehen. Aber so... eh. Das beschreibt den Film wohl am Besten.
Spoiler für: The Matrix Revolutions (480)
Nr.: 480
Titel: The Matrix Revolutions
Reihe: The Matrix-Reihe
Regie: Lilly Wachowski, Lana Wachowski
Länge: 129 Minuten
Inhalt: Everything that has a beginning has an end.
The human city of Zion defends itself against the massive invasion of the machines as Neo fights to end the war at another front while also opposing the rogue Agent Smith.
Bewertung: 2/5
Rezension: Zwischendurch war ich sehr verwirrt und habe mich gefragt, ob ich wirklich einen Matrix-Film schaue. Es fühlt sich eher an wie ein trashy Science Fiction-Film, der es irgendwie geschafft hat, Keanu Reeves zu engagieren - und leider hat er als solcher mir auch nicht wirklich Spaß gemacht. Eigentlich müsste Ressurections spielend leicht die anderen beiden Sequels übertreffen können... but well, mal sehen, was da auf mich zu kommt.
Spoiler für: Don't Look Up (481)
Nr.: 481
Titel: Don't Look Up
Reihe: /
Regie: Adam McKay
Länge: 143 Minuten
Inhalt: Based on truly possible events.
Two low-level astronomers, upon discovering that a meteor will strike the Earth in six months, go on a media tour to try to warn the world but find an unreceptive and unbelieving populace.
Bewertung: 3.5/5
Rezension: Leute hassen Adam McKay. Keine Ahnung ob ich das verschlafen habe oder es erst ne neue Entwicklung ist, aber es ist gut zu wissen.
Ich habe ein paar Leute gesehen, die den Film hassen. Ich habe ein paar gesehen, die ihn mögen. Ich stehe mal wieder dazwischen - es war keine absolute Zeitverschwendung, alleine für die Actors und die Musik, aber nochmal schauen werde ich es vermutlich nicht. Wobei ich sagen muss, vor allem das Editing und Directing fand ich in diesem Film teilweise sehr sloppy (es hat sich ein bisschen angefühlt wie ein Rohschnitt) und das Ende... well, sagen wirs mal so, die erste Creditscene war nicht wirklich necessary. Aber die Endszene vor den Credits war dafür amazing und hat den Film mMn sehenswert gemacht. Die Satire ist nicht besonders clever oder versteckt, sondern ziemlich auf der Nose, but... schaut euch um. Ich glaube, versteckte Satire sehen die Vollidioten, die vielleicht daraus was mitnehmen sollten, nicht mal.
Spoiler für: Nomadland (482)
Nr.: 4782
Titel: Nomadland
Reihe: /
Regie: Chloé Zhao
Länge: 108 Minuten
Inhalt: A woman in her sixties embarks on a journey through the Western United States after losing everything in the Great Recession, living as a van-dwelling modern-day nomad.
Bewertung: 4/5
Rezension: Es ist irgendwie sehr traurig, dass dieser Film ohne ne wirkliche Handlung spannender ist als Eternals.
Es ist auf jeden Fall kein klassischer Film, es fühlt sich an wie ne Dokumentation und das war etwas, was ich sehr genossen habe. Es war eine ruhige, aber menschliche Geschichte mit schöner Musik und noch schöneren Bildern. Ich weiß zwar nicht, ob Francis McDormand wirklich ihren dritten Oscar dafür benötigt hätte, vor allem wenn Carey Mulligan für Promising Young Woman direkt daneben stand, aber ich kann verstehen, warum der Film ein Kritikerdarling war.

~M

(eingetragen)

Benutzeravatar
Xiao
Junger Krieger
Beiträge: 299
Registriert: 24. Okt 2013, 16:50
Kontaktdaten:

Re: 150 Filme- & Serien-Challenge 2021

Beitrag von Xiao » 1. Jan 2022, 01:36

Spoiler für: 483 Saw
Nr.: 483
Titel: Saw
Reihe: Saw
Regie: James Wan
Länge: 103 Minuten
Inhalt: -
Bewertung: -
Rezension: -
Spoiler für: 484 Saw II
Nr.: 484
Titel: Saw II
Reihe: Saw
Regie: Darren Lynn Bousman
Länge: 82 Minuten
Inhalt: -
Bewertung:
Rezension:
Spoiler für: 485 Saw III
Nr.: 485
Titel: Saw III
Reihe: Saw
Regie: Darren Lynn Bousman
Länge: 113 Minuten
Inhalt: -
Bewertung:
Rezension:
Ich hab grad gemerkt, dass ich den Rest von American Gods nie eingetragen habe UND bei Nummer 37 für American Gods statt 03x02 02x02 eingetragen hatte :'D Hab das grad noch in dem Post geändert ^^"
Spoiler für: 486 - 489 American Gods 03x03 - 03x10
Nr.: 486-489
Serie: American Gods
Folge(n): 03x03-03x10
Showrunner: Bryan Fuller & Michael Green
Länge: ca 50 Minuten/Folge
Inhalt: -
Bewertung: -
Rezension: -
Spoiler für: 490 - 500 Dynasty Staffel 4
Nr.: 490 - 500
Serie: Dynasty
Folge(n): 04x01-04x22
Showrunner: Staffel 2: Sallie Patrick Staffel 3&4: Josh Reims
Länge: 43 Minuten/Folge
Inhalt: -
Bewertung: -
Rezension: -
Spoiler für: 501-504 Dark 03x01-03x05
Nr.: 501-504
Serie: Dark
Folge(n): 03x01-03x05
Showrunner: Jantje Friese und Baran bo Odar
Länge: ca 50 Minuten/Folge (Folgen 1&4&5 haben je 64 Minuten)
Inhalt: -
Bewertung: -
Rezension: -
Spoiler für: 505- Arcane Staffel 1 & Dark 03x06
Nr.: 505-509
Serie: Arcane
Folge(n): 01x01-01x09
Showrunner: Christian Linke & Alex Yee
Länge: ca 40 Minuten/Folge
Inhalt: -
Bewertung: -
Rezension: -

Nr.: 505-509
Serie: Dark
Folge(n): 03x06
Showrunner: Jantje Friese und Baran bo Odar
Länge: 58 Minuten
Inhalt: -
Bewertung: -
Rezension: -
Spoiler für: 510-512 Dexter: New Blood 01x01-01x06
Nr.: 512
Serie: Dexter
Folge(n): 01x01-01x06
Showrunner: Clyde Phillips
Länge: ca 50 Minuten/Folge
Inhalt: -
Bewertung: -
Rezension: -
Spoiler für: 513-523 Once Upon a Time Staffel 6
Nr.: 513-523
Serie: Once Upon a Time
Folge(n): 06x01-06x22
Showrunner: Adam Horowitz und Eddy Kitsis
Länge: ca 45min/Folge
Inhalt: -
Bewertung: -
Rezension: -
Spoiler für: 524 Once Upon a Time Staffel 07x01&07x02
Nr.: 524
Serie: Once Upon a Time
Folge(n): 07x01&07x02
Showrunner: Adam Horowitz und Eddy Kitsis
Länge: ca 45min/Folge
Inhalt: -
Bewertung: -
Rezension: -
Spoiler für: 525-532 How to Get Away with Murder Staffel 6&True Blood 01x01
Nr.: 525-532
Serie: How to Get Away with Murder
Folge(n): 06x01-06x15
Showrunner: Pete Nowalk
Länge: ca 43 Minuten/Folge
Inhalt: -
Bewertung: -
Rezension: -

Nr.: 525-532
Serie: True Blood
Folge(n): 01x01
Showrunner: Alan Ball
Länge: 56 Minuten
Inhalt: -
Bewertung: -
Rezension: -
Spoiler für: 533-536 Euphoria Staffel 1
Nr.: 533-536
Serie: Euphoria
Folge(n): 01x01-01x08
Showrunner: Sam Levinson
Länge: ca 50 Minuten/Folge
Inhalt: -
Bewertung: -
Rezension: -
Spoiler für: 537-540 Élite Staffel 1
Nr.: 537-540
Serie: Élite
Folge(n): 01x01-01x08
Showrunner: Carlos Montero & Darío Madrona
Länge: ca 50 Minuten/Folge
Inhalt: -
Bewertung: -
Rezension: -
Spoiler für: 541-544 Élite Staffel 2
Nr.: 541-544
Serie: Élite
Folge(n): 02x01-02x08
Showrunner: Carlos Montero & Darío Madrona
Länge: ca 50 Minuten/Folge
Inhalt: -
Bewertung: -
Rezension: -
Spoiler für: 545-548 Élite Staffel 3
Nr.: 545-548
Serie: Élite
Folge(n): 03x01-03x08
Showrunner: Carlos Montero & Darío Madrona
Länge: ca 50 Minuten/Folge
Inhalt: -
Bewertung: -
Rezension: -
Spoiler für: 549-552 Élite Staffel 4
Nr.: 549-552
Serie: Élite
Folge(n): 04x01-04x08
Showrunner: Carlos Montero & Darío Madrona
Länge: ca 50 Minuten/Folge
Inhalt: -
Bewertung: -
Rezension: -
Spoiler für: 553-556 Zero Staffel 1
Nr.: 553-556
Serie: Zero
Folge(n): 01x01-01x08
Showrunner: Stefano Voltaggio
Länge: ca 30 Minuten/Folge
Inhalt: -
Bewertung: -
Rezension: -
Ich glaube das war eigentlich alles kann aber natürlich sein, dass ich die Tage doch noch etwas nachtragen muss :'D

» Crowspots «

Benutzeravatar
Kydrian
Erfahrener Krieger
Beiträge: 1327
Registriert: 9. Feb 2019, 21:22
Avatar von: Gepardenfuß
Rufname: Steve
Geschlecht: männlich
Pronomen: er

Re: 150 Filme- & Serien-Challenge 2021

Beitrag von Kydrian » 1. Jan 2022, 06:21

Ich wollte mal fragen ob die Filme und Serie Challenge 2022 auch heute schon anfängt.

Hier ist mein erster Film im Jahr 2022.
Spoiler für: Jules Verne`s Die Reise zum Mittelpunkt der Erde / 01
Nr.: 01
Titel: Die Reise zum Mittelpunkt der Erde
Reihe: Jules Verne Verfilmungen
Regie: Henry Levin
Länge: 132 Minuten
FSK: ab 12 Jahre
Jahr: 1959
Inhalt: Durch Zufall gelangt Professor Lindenbrook in den Besitz eines Schriftstückes, das über eine unglaubliche Expedition berichtet. Vor über 300 Jahren soll der Isländer Arne Saknussem zu einer Reise in das Innere der Erde aufgebrochen sein, von der er nie zurückkehrte. Völlig fasziniert organisiert Lindenbrook eine neue Expedition. Gemeinsam mit Student Alec, der Witwe Goetaborg, dem Isländer Hans und Ente Gertrud tritt er die abenteuerliche Reise zum Mittelpunkt der Erde an. Der Weg in das dunkle Unterwelt-Labyrinth birgt die unglaublichsten Gefahren und Geheimnisse. Eine davon ist eine zweite Forschergruppe, die sich auf der gleichen Mission befindet.
Bewertung: 5 / 5
Rezension:
Früher freute ich mich immer sehr wenn dieser Fantasie Film mal Sonntags im TV lief. Seit einigen Jahren habe ich die DVD und schaue ihn häufiger. Er gehört zu meinen Lieblingsfilmen aller Zeiten. Daher darf dieser bei mir die neue Jahres Filme und Serien Challenge eröffnen.

Da hier der Sänger Pat Boone ( Alec McEwen ) mitspielt darf er natürlich am Anfang einen Song singen, wobei er aber hier auch eine tolle Schauspielleistung bringt. Über James Mason der hier Professor Lindenbrook spielt brauche ich nicht viel schreiben, da er in vielen Filmen mitspielt und daher Filmfans bekannt sein dürfte.

129 Minuten wunderschönes nostalgisches (Fünfziger Jahre) Fantasy-Abenteuer nach Jules Verne mit: Rühmkorfflampen (eine portable Lichtquelle, die auf einem Funkeninduktor basiert), dem Snæfellsjökull (übersetzt: Schneeberggletscher, ein 1446 m hoher Stratovulkan am westlichen Ende der Halbinsel Snæfellsnes auf Island), einer Höhle aus Kristall ("Wenn nur meine Jenny hier wäre und das sehen könnte!"), Treibsalz, phosphoreszierenden Wasserlöchern, lumineszierenden Algen ("Eine Algenart, die die Eigentümlichkeit der Leuchtkraft besitzt", "ein kühles, chemisches Licht!"), phänomenalen Winden, gewaltigen Ablagerungen von Zinnober (Quecksilbersulfid), einem ganzen Wald voll Riesenpilzen ("Hart wie Eichenholz!", "Jetzt haben wir neue Sohlen für unsere Schuhe!"), einem unterirdischen Ozean ("Der große Ozean der Unterwelt!" - "Vor Millionen von Jahren muss ein Erdbeben den Grund des Weltmeeres aufgerissen haben, und durch die Risse und Spalten floss das Wasser bis hier herunter!"), fleischfressenden Pelycosauriern ("Ein Dimetrodon!"), Kraftfeldern ("Hier ist er endlich: Der Kreuzungspunkt aller magnetischen Kräfte vom Nordpol und vom Südpol!"), einer versunkenen Stadt ("Es wird zum ersten Mal bei den alten Griechen erwähnt: Der Grund des Meeres öffnete sich und verschlang die ganze Insel!"), feuerspeienden Vulkanen, einem Schaf als Lendenschurz – und natürlich Ente Getrud.

Ein fantastischer Familienfilm der trotz der inzwischen sehr veralteten Effekten viel Spaß beim schauen macht und keine Sekunde langweilig ist. Außerdem hat er auch an den richtigen Stellen Humor und dramatische Wendungen.
Spoiler für: Sein letztes Rennen / 02
Nr.: 02
Titel: Sein letztes Rennen
Reihe: Dieter Hallervorden Filmreihe
Regie: KIlan Riedhof
Länge: 110 Minuten
FSK: ab 6 Jahre
Jahr: 2013
Inhalt: Paul Averhoff hat 1956 als Marathonläufer olympisches Gold geholt. Er war eine Legende. Doch jetzt, im Alter, müssen Paul und seine Frau Margot nach vielen glücklichen Jahren von Zuhause ausziehen und ins Altenheim. Ihre Tochter Birgit fliegt als Stewardess um die Welt und kann sich nicht mehr kümmern. So findet sich Paul auf einmal zwischen Singekreis und Bastelstunde wieder - und fühlt sich wie scheintot. Das soll es nun gewesen sein? Nicht mit Paul! Er holt seine alten Laufschuhe hervor und beginnt im Park seine Runden zu drehen. Anfangs schleppend und jämmerlich, dann immer schneller - fest entschlossen, einmal noch einen Marathon zu laufen. Margot ist alles andere als begeistert, lässt sich aber überreden, ihn wie früher zu trainieren. Doch seine Mitbewohner erklären ihn für verrückt - und der Heimleitung ist Paul ein Dorn im Auge, weil er mit seiner Eigenwilligkeit die zeitlich genau abgestimmten Abläufe durcheinander wirbelt. Dann aber taucht ein altes Foto von Pauls Olympiasieg auf - und seine Mitbewohner erinnern sich an den Helden von einst. Als er auch noch ein Rennen gegen den jungen Pfleger Tobias gewinnt, schlägt ihre Zurückhaltung in Begeisterung um, sie feiern mit ihm und feuern ihn an. Und entdecken mit ihm das Gefühl, dass auch für sie das Leben noch nicht ganz vorbei ist. Paul zieht sein Training durch - Runde für Runde, Tag für Tag, „immer weiter“, wie er sich geschworen hat. Denn er will seinen Traum verwirklichen, für sich selbst, für Margot, für seine Tochter Birgit, und für all die anderen, denen er es beweisen möchte…

Bewertung: 5 / 5
Rezension: Ein einfach nur spitzen Sportler Helden Epos den ich auf die gleiche Stufe stellen möchte wie den Film Rocky Balboa. Auch dieser Film hier ist mehr Drama als Komödie oder gar Action Film. Dieter Hallervorden spielt Paul Averhoff so toll und mit Gefühl, das ich ihm so gar nicht zugetraut habe. Immerhin bin ich ja mit seinen Didi Filmen aus den 80er groß geworden. Aber ich finde die Filme die er im hohen Alter inzwischen macht, viel besser. Kein Klamauk mehr, er hat sich als Schauspieler weiterentwickelt und ist nicht auf seiner alten Figur Didi hängengeblieben. Er traut sich Rollen zu, bei dem manch anderer Schauspieler versagen würde. Hier wird verfolgt wie er aus dem Lebenstief im Alter sich noch mal das Ziel setzt beim Berlin Marathon mitzulaufen und diesen auch zu beenden. Viele Steine werden ihm im Weg gelegt aber mit den richtigen Personen die an ihm glauben, umschifft er diese doch. Mir standen häufiger die Tränen in den Augen und ich hätte fast am Ende sogar geheult. Was ich auch gut finde an diesen Film ist das hier ein wenig Kritik an den Zuständen in Altersheimen geübt wird, wenn auch hier wohl der Mut fehlte noch tiefer zu bohren.

Aber noch Mal wer hier eine Komödie erwartet ist falsch. Es ist ein Drama und das noch eine verdammt gute. Keine Sekunde habe ich mich gelangweilt, es gab immer wieder Neues zu entdecken, auch die ganzen Charaktere neben Dieter Hallervorden sind sehr gut gespielt wie ich finde. Und wie sagte Rocky:

Es ist nicht vorbei, bis es vorbei ist. Es lohnt sich immer, an sich zu glauben egal wie alt man ist.


Wenn du nicht mehr weiter weist, umarme die Katze! (Verfasser unbekannt)

Benutzeravatar
Angelheart Online
Apprentice
Beiträge: 4184
Registriert: 13. Jan 2013, 14:08
Avatar von: trinchifurr (instagram), Signatur von Corrupted-Ciphers (dA)
Rufname: Dani
Pronomen: sie / ihr

Re: 150 Filme- & Serien-Challenge 2021

Beitrag von Angelheart » 1. Jan 2022, 18:55

Hello everyone!
Vielen Dank für die rege Teilnahme an der Challenge dieses Jahr, mir hat es unglaublich viel Spaß gemacht, euch beim Schauen zuzusehen und eure Meinungen zu all den verschiedenen Dingen zu lesen! :3

Umso mehr freut es mich auch zu sagen, dass der neue Thread für 2022 nun ebenfalls veröffentlich ist - diesen findet ihr hier. Wir hoffen wir sehen euch auch dort wieder. ♥

Filme und Serienchallenge 2022

Wir haben ein paar Änderungen vollzogen, also lohnt sich noch ein weiterer Blick in den Startpost sicher. Alle Filme von 2021 wurden bereits eingetragen und wie Moriarty bereits sagte, bleibt der Thread noch ein paar Tage lang offen, damit ihr auch die letzten Sachen noch nachtragen könnt. Am 05. Januar werden wir die Warriors dann bitten, den Thread ins Archiv zu schieben. :3

~•~•~

@Kydrian
Mit einer kleinen Verspätung ist der Thread für 2022 auch schon da, ich würde dich darum bitten deine Steckbriefe in dem neuen Thread zu posten - dieser hier ist nur noch für Filme aus 2021 gedacht. :3
Bild
╔══·❧•☙·═════════════════╗
You're entirely bonkers.
But I'll tell you a secret.
All the best people are.

╚════════════════·❧•☙·═══╝
- Alice through the looking glass

Zeichenecke ✎

Benutzeravatar
Blackbeard
Elder
Beiträge: 3343
Registriert: 2. Feb 2013, 12:49
Avatar von: Padfoot
Rufname: Leo, Champigno, Comp, demon
Geschlecht: Kätzin
Pronomen: sie/ihr
Wohnort: Die Revenge

Re: 150 Filme- & Serien-Challenge 2021

Beitrag von Blackbeard » 1. Jan 2022, 19:00

Nanika hat geschrieben:
27. Dez 2021, 20:31
Ich will nicht mehr. D:

Feel you :c


Und damit kommen jetzt auch noch die Filme, ich glaube ich schränke jetzt einfach meinen Filmkonsum ein, ich find das hier ein bisschen gruselig, wenn man es zu lange aufschiebt XD

Spoiler für: Thor: Ragnarok
Nr.: 472
Titel: Thor: Ragnarok
Reihe: MCU
Regie: Taika Waititi
Länge: 131 min
Inhalt: Thor is imprisoned on the other side of the universe and finds himself in a race against time to get back to Asgard to stop Ragnarok, the destruction of his home-world and the end of Asgardian civilization, at the hands of an all-powerful new threat, the ruthless Hela.
Bewertung: 4,5/5
Rezension: I'm sorry, aber Ragnarok ist einer meiner absoluten Favourites bei den MCu-Filmen, mit jedem Mal Anschauen mag ich ihn ein kleines Stückchen mehr. Das ich Taika Waititis Humor liebe, hab ich glaub schon zehn Mal gesagt, but I'm never getting tired of that (er ist in diesem Jahr auf Platz 2 meiner Lieblingsregisseure gerutscht, ups), der Film ist so gay, dass mir kein einziger Charakter einfällt, der auch nur Ansatzweise als straight durchgeht (außer Odin vielleicht), der soundtrack ist großartig und ja - love it.
Spoiler für: Paddington 2
Nr.: 473
Titel: Paddington 2
Reihe: Paddington
Regie: Paul King
Länge: 104 min
Inhalt: Paddington, now happily settled with the Browns, picks up a series of odd jobs to buy the perfect present for his Aunt Lucy, but it is stolen.
Bewertung: 4,5/5
Rezension: Es gibt nur wenige Dinge, die mich so happy machen, wie Sequels von Filmen die ich mochte, die tatsächlich richtig gut und liebevoll gemacht sind und nicht nur Geldfressanlagen. Also, Paddington 2 macht mich happy. Allein schon evil Hugh Grant ist amazing und es gibt sehr wenige Filme, die so gut darin sind, gute Laune zu verbreiten. Oder so eine Faszination mit Orangenmarmelade haben, which is great, because same.
Spoiler für: Raya and the Last Dragon
Nr.: 474
Titel: Raya and the Last Dragon
Reihe: -
Regie: Don Hall, Carlos López Estrada
Länge: 107 min
Inhalt: Long ago, in the fantasy world of Kumandra, humans and dragons lived together in harmony. But when an evil force threatened the land, the dragons sacrificed themselves to save humanity. Now, 500 years later, that same evil has returned and it’s up to a lone warrior, Raya, to track down the legendary last dragon to restore the fractured land and its divided people.
Bewertung: 4,5/5
Rezension: Beim zweiten Mal mochte ich den Film ein klein bisschen weniger, aber overall liebe ich immer noch sehr. Ich war eigentlich schon bei 'cool girl with a sword' hin und weg.
Spoiler für: Coraline
Nr.: 475
Titel: Coraline
Reihe: -
Regie: Henry Selick
Länge: 100 min
Inhalt: When Coraline moves to an old house, she feels bored and neglected by her parents. She finds a hidden door with a bricked up passage. During the night, she crosses the passage and finds a parallel world where everybody has buttons instead of eyes, with caring parents and all her dreams coming true. When the Other Mother invites Coraline to stay in her world forever, the girl refuses and finds that the alternate reality where she is trapped is only a trick to lure her.
Bewertung: 4,5/5
Rezension: Stop Motion Filme sind sowieso immer beautiful as fuck und das dann noch gepaart mit einem der unheimlichsten Kinderbücher die ich kenne, ist ein masterpiece. Und auch wenn es vermutlich keine all zu große Überraschung sein wird, ich liebe diese Katze!
Spoiler für: Avengers: Infinity War
Nr.: 476
Titel: Avengers: Infinity War
Reihe: MCU
Regie: Anthony Russo, Joe Russo
Länge: 149 min
Inhalt: As the Avengers and their allies have continued to protect the world from threats too large for any one hero to handle, a new danger has emerged from the cosmic shadows: Thanos. A despot of intergalactic infamy, his goal is to collect all six Infinity Stones, artifacts of unimaginable power, and use them to inflict his twisted will on all of reality. Everything the Avengers have fought for has led up to this moment - the fate of Earth and existence itself has never been more uncertain.
Bewertung: 4/5
Rezension: Die letzten zwei Avengers Filme bekommen schon allein für das Kinofeeling damals einen ganz fetten Nostalgiebonus. Aber Infinity War ist ganz klar der bessere der zwei und ich schaue ihn echt immer wieder sehr gerne an. Ich liebe die neuen character dynamics, die wir durch das Aufeinandertreffen der ganzen Leute bekommen und ich glaube es werden nur sehr wenige Szenen geben, die an das Gefühl herankommen werden, dass das Ende beim ersten Schauen bei mir ausgelöst hat. Das ist mir bis heute erhalten geblieben.
Spoiler für: Clueless
Nr.: 477
Titel: Clueless
Reihe: -
Regie: Amy Heckerling
Länge: 97 min
Inhalt: Shallow, rich and socially successful Cher is at the top of her Beverly Hills high school’s pecking scale. Seeing herself as a matchmaker, Cher first coaxes two teachers into dating each other. Emboldened by her success, she decides to give hopelessly klutzy new student Tai a makeover. When Tai becomes more popular than she is, Cher realizes that her disapproving ex-stepbrother was right about how misguided she was – and falls for him.
Bewertung: 3,5/5
Rezension: Er war auf jeden Fall unterhaltsam und witzig, aber es gab ein paar Sachen in diesem Film, mit denen ich nur schwer zurecht kam, angefangen damit, dass Cher sich nun mal in ihren Stiefbruder verliebt XD
Spoiler für: The Breakfast Club
Nr.: 478
Titel: The Breakfast Club
Reihe: -
Regie: John Hughes
Länge: 98 min
Inhalt: Five disparate high school students meet in Saturday detention, and discover they have a lot more in common than they thought.
Bewertung: 4/5
Rezension: Misfits becoming friends ist immer eine tolle storyline und ich mochte den Großteil der Charaktere echt gerne. Vor allem Allison.
Spoiler für: The Secret of Kells
Nr.: 479
Titel: The Secret of Kells
Reihe: -
Regie: Tomm Moore
Länge: 71 min
Inhalt: Adventure awaits 12 year old Brendan who must fight Vikings and a serpent god to find a crystal and complete the legendary Book of Kells. In order to finish Brother Aiden’s book, Brendan must overcome his deepest fears on a secret quest that will take him beyond the abbey walls and into the enchanted forest where dangerous mythical creatures hide. Will Brendan succeed in his quest?
Bewertung: 4/5
Rezension: Der artstyle dieser Filme ist so unglaublich cute, I can't. Von der story her kommt er vielleicht nicht ganz an Wolfwalkers heran, aber auch das war schön gemacht und ich will unbedingt mehr irische Filme sehen.
Spoiler für: Song of the Sea
Nr.: 480
Titel: Song of the Sea
Reihe: -
Regie: Tomm Moore
Länge: 93 min
Inhalt: The story of the last Seal Child’s journey home. After their mother’s disappearance, Ben and Saoirse are sent to live with Granny in the city. When they resolve to return to their home by the sea, their journey becomes a race against time as they are drawn into a world Ben knows only from his mother’s folktales. But this is no bedtime story; these fairy folk have been in our world far too long. It soon becomes clear to Ben that Saoirse is the key to their survival.
Bewertung: 4/5
Rezension: Again, nicht ganz so gut wie Wolfwalkers, aber immer noch sehr sehr schön und cute und ja, love it. Schon allein wie die Seehunde aussehen ist genug, um sich in diesen Film zu verlieben.
Spoiler für: Loving Vincent
Nr.: 481
Titel: Loving Vincent
Reihe: -
Regie: Dorota Kobiela, Hugh Welchman
Länge: 95 min
Inhalt: The film brings the paintings of Vincent van Gogh to life to tell his remarkable story. Every one of the 65,000 frames of the film is an oil-painting hand-painted by 125 professional oil-painters who travelled from all across the world to the Loving Vincent studios in Poland and Greece to be a part of the production. As remarkable as Vincent’s brilliant paintings are his passionate and ill-fated life and mysterious death.
Bewertung: 4/5
Rezension: Die Idee und der artstyle dieses Films sind genial, ich hätte so etwas gerne zu jedem Maler, danke. Und auch sonst mochte ich den Film echt gerne, die Story ist schön aufgebaut und man lernt viel über van Gogh, sowohl seine Kunst, als auch sein Leben.
Spoiler für: Midnight in Paris
Nr.: 482
Titel: Midnight in Paris
Reihe: -
Regie: Woody Allen
Länge: 94 min
Inhalt: A romantic comedy about a family traveling to the French capital for business. The party includes a young engaged couple forced to confront the illusion that a life different from their own is better.
Bewertung: 4,5/5
Rezension: Hi, I'm a pretentious art student and I love this movie. Ich kann einfach nicht anders. Zum einen fängt er wunderbar meinen Wunsch ein, zumindest kurz Mal in ein anderes Zeitalter zu gehen und die Künstler damals zu treffen. Zum anderen ist der Film einfach gut gemacht, mit sehr sehr vielen tollen Schauspielern und auch einem leichten Humor, den ich richtig mochte. Wenn sich jetzt noch Woody Allen spontan in Luft auflöst, wäre ich richtig happy.
Spoiler für: Black Widow
Nr.: 483
Titel: Black Widow
Reihe: MCU
Regie: Cate Shortland
Länge: 134 min
Inhalt: Natasha Romanoff, also known as Black Widow, confronts the darker parts of her ledger when a dangerous conspiracy with ties to her past arises. Pursued by a force that will stop at nothing to bring her down, Natasha must deal with her history as a spy and the broken relationships left in her wake long before she became an Avenger.
Bewertung: 3,5/5
Rezension: Dieser Film kommt einfach viel zu spät, Natasha hätte ihre eigene Story vor Jahren bekommen sollen. Deshalb fand ich den Film vom timing her schon eher schlecht, weil er halt in einer Phase des MCUs spielt, mit der ich eigentlich schon vor ner Weile abgeschlossen hatte.
So an sich fand ich ihn ganz gut, Natasha ist ein toller Charakter, ich mag Yelena auch echt gerne und er war jetzt keine komplett verschenkte Zeit, der gab es defintiv schon schlechtere Marvelfilme. Aber leider hab ich auch einen ganzen Haufen Probleme mit diesem Film: Sie haben aufgelöst, was in Budapest passiert ist und es war boring (bestes Beispiel für: manche Dinge in Filme dürfen nicht aufgelöst werden, weil du nie das erreichen wirst, was du an Spannung aufgebaut hast). Es gab viel zu wenig Szenen, die sich tatsächlich mit dem Red Room beschäftigt haben, obwohl das der spannenste Teil war. Der Antagonist war ziemlich langweilig und hatte dafür umso mehr Logiklücken. Ich bin der festen Überzeugung, dass niemand, der an diesem Film gearbeitet hat, mehr als eine Sprache spricht, so wie sie das Russisch teilweise integeriert haben. Ich werde nie über die letzte Szene hinweg kommen, sie war so dumm.
Also ja, I had fun but Natasha deserved so much better.
Spoiler für: Early Man
Nr.: 484
Titel: Early Man
Reihe: -
Regie: Nick Park
Länge: 89 min
Inhalt: Dug, along with his sidekick Hognob, unite a cavemen tribe to save their hidden valley from being spoiled and, all together as a team, to face the menace of a mysterious and mighty enemy, on the turf of an ancient and sacred sport.
Bewertung: 4/5
Rezension: Ich werde nie verstehen, wieso dieser Film so schlecht bewertet ist. Ist er ein Meisterwek? Of course not. Aber er ist cute und unterhaltsam und erfüllt als Kinderknetfigurenfilm (in the most respectful way possible, I love them all) eigentlich vollkommen seinen Zweck. Schon allein Hognob ist großartig und ich liebe die Synchronsprecher. I mean, evil Tom Hiddleston with a weird french accent, what more could you want?
Spoiler für: Asterix erobert Rom
Nr.: 485
Titel: Asterix erobert Rom
Reihe: Asterix
Regie: René Goscinny Albert Uderzo Henri Gruel Pierre Watrin
Länge: 82 min
Inhalt: Noch immer leistet ein kleines gallisches Dorf den römischen Übergriffen erbitterten Widerstand. Aber Cäsar gibt nicht auf und will endlich reinen Tisch machen. Er reist zu den unbesiegbaren Galliern, um ihnen eine Wette vorzuschlagen. Sollten sie wirklich alle zwölf Aufgaben erfolgreich lösen, die Cäsar sich ausgedacht hat, dann wird er seinen Rücktritt erklären. Also machen sich Asterix und Obelix unter den wachsamen Augen von Gaius Pupus auf, die zwölf Prüfungen zu bestehen.
Bewertung: 4/5
Rezension: Idfk wie gut der Film tatsächlich ist, weil er für mich eine einzige Kindheitserinnerung ist, aber er ist einfach so unglaublich iconic. Passierschein A 38 allein macht diesen Film absolut sehenswert. Das einzige, was ich schon als Kind nie mochte, ist die Insel der Freude. Ich kann mich nur nicht entscheiden, ob das der Teil in mir ist, der ace ist, oder der Teil, der der festen Überzeugung ist, dass Asterix und Obelix in a loving, queer relationship sind. Probably both.
Spoiler für: Wallace & Gromit: The Curse of the Were-Rabbit
Nr.: 486
Titel: Wallace & Gromit: The Curse of the Were-Rabbit
Reihe: Wallace & Gromit
Regie: Nick Park, Steve Box
Länge: 85 min
Inhalt: Cheese-loving eccentric Wallace and his cunning canine pal, Gromit, investigate a mystery in Nick Park’s animated adventure, in which the lovable inventor and his intrepid pup run a business ridding the town of garden pests. Using only humane methods that turn their home into a halfway house for evicted vermin, the pair stumble upon a mystery involving a voracious vegetarian monster that threatens to ruin the annual veggie-growing contest.
Bewertung: 4,5/5
Rezension: Wie ich schon sagte, ich liebe Aardman Filme und Wallace & Gromit sind auch ein einziger Nostalgietrip. I would die for Gromit. Außerdem sind diese Filme einfach unglaublich liebevoll gemacht, allein schon die Art, wie Wallace jeden Morgen geweckt wird ist amazing.
Spoiler für: Ant-Man and the Wasp
Nr.: 487
Titel: Ant-Man and the Wasp
Reihe: MCU
Regie: Peyton Reed
Länge: 119 min
Inhalt: Just when his time under house arrest is about to end, Scott Lang once again puts his freedom at risk to help Hope van Dyne and Dr. Hank Pym dive into the quantum realm and try to accomplish, against time and any chance of success, a very dangerous rescue mission.
Bewertung: 4/5
Rezension: Ich bin immer noch sehr froh, dass ich den zweiten Antman mehr mag als den ersten, keine Ahnung wieso, aber irgendwie finde ich da besser rein.
Spoiler für: Avengers: Endgame
Nr.: 488
Titel: Avengers: Endgame
Reihe: MCU
Regie: Anthony Russo, Joe Russo
Länge: 181 min
Inhalt: After the devastating events of Avengers: Infinity War, the universe is in ruins due to the efforts of the Mad Titan, Thanos. With the help of remaining allies, the Avengers must assemble once more in order to undo Thanos’ actions and restore order to the universe once and for all, no matter what consequences may be in store.
Bewertung: 4/5
Rezension: Again, massive bonus wegen dem Kinoerlebnis vor ein paar Jahren. Aber eigentlich müsste ich dem Film schon alle Punkte allein für den 'first gay MCU character' Scheiß abziehen, I still feel betrayed.
Ich schau den Film immer noch sehr gerne an, er hat tolle Szenen, der soundtrack ist so unglaublich gut und er bricht mir sehr oft das Herz, aber es gibt auch einige Sachen, die mich sehr stören. Vor allem das Ende, beziehungsweise Steve. Ich könnte mich da Jahre drüber aufregen. Why? Was war der Gedanke dahinter? I don't get it.
Spoiler für: Love, Simon
Nr.: 489
Titel: Love, Simon
Reihe: -
Regie: Greg Berlanti
Länge: 110 min
Inhalt: Everyone deserves a great love story. But for seventeen-year old Simon Spier it’s a little more complicated: he’s yet to tell his family or friends he’s gay and he doesn’t know the identity of the anonymous classmate he’s fallen for online.
Bewertung: 3,5/5
Rezension: Okay, defintiv kein schlechter Film, ich fand die queer rep eigentlich auch voll in Ordnung, aber er hat seine Schwächen. Trotzdem, nette, queere romcom, I'm not complaining.
Spoiler für: Once Upon a Time… in Hollywood
Nr.: 490
Titel: Once Upon a Time… in Hollywood
Reihe: -
Regie: Quentin Tarantino
Länge: 162 min
Inhalt: Los Angeles, 1969. TV star Rick Dalton, a struggling actor specializing in westerns, and stuntman Cliff Booth, his best friend, try to survive in a constantly changing movie industry. Dalton is the neighbor of the young and promising actress and model Sharon Tate, who has just married the prestigious Polish director Roman Polanski…
Bewertung: 5/5
Rezension: Jedes Mal, wenn ich diesen Film sehe, wächst meine Liebe zu ihm noch ein bisschen. Schon allein das Ende ist unglaublich genial, das setting trifft mit Hollywood filmsets in den sechzigern voll meinen Geschmack und der Film hat ein paar meiner Lieblingscharaktere von Tarantino (Brandy <3). Im Endeffekt ist dieser Film halt echt Geschmackssache, weil er sehr ruhig ist und der Großteil der Szenen relativ belanglos wirken, aber ich würde mir auch ne Stunde Unterhaltung beim Steuerberater anschauen, wenn es von Tarantino geschrieben wurde, sowas sind eigentlich immer meine Lieblingsszenen bei ihm.
Spoiler für: Isle of Dogs
Nr.: 491
Titel: Isle of Dogs
Reihe: -
Regie: Wes Anderson
Länge: 101 min
Inhalt: In the future, an outbreak of canine flu leads the mayor of a Japanese city to banish all dogs to an island that’s a garbage dump. The outcasts must soon embark on an epic journey when a 12-year-old boy arrives on the island to find his beloved pet.
Bewertung: 4,5/5
Rezension: Ich liebe den look des Films, ich liebe die Charaktere, ich liebe die Sprecher, ich liebe basically alles. Wes Anderson Filme sind der Inbegriff des Wortes vibe.
Spoiler für: Snowpiercer
Nr.: 492
Titel: Snowpiercer
Reihe: -
Regie: Bong Joon-ho
Länge: 127 min
Inhalt: In a future where a failed global-warming experiment kills off most life on the planet, a class system evolves aboard the Snowpiercer, a train that travels around the globe via a perpetual-motion engine.
Bewertung: 4/5
Rezension: Ich bin normalerweise echt kein Freund von Weltuntergangs- und Katastrophenfilmen, aber ich mochte die Serie und Bong Joon-ho ist amazing, also hab ich dem Film eine Chance gegeben. Und ich mochte ihn echt gerne, wenn auch etwas weniger als die Serie. das was für mich halt wirklich den Reiz ausgemacht hat, die Spannungen zwischen den Klassen, die Arbeit vorne im Zug und so weiter, hat halt alles gefehlt, schon allein, weil der Film nicht wirklich die Zeit dafür hatte. Das hat auch zu einigen Logiklücken bezüglich der Leute auf dem Zug gefehlt. Zum Beispiel gab es entweder keine zweite oder dritte Klasse, oder sie wurden schlichtweg ignoriert, was mich vor die sehr wichtige Frage stellt, wer das Essen kocht, wer putzt, wer die Kinder unterrichtet, usw.
Hinzu kommt noch, dass die Charaktere durchweg unsympathischer waren, als in der Serie, das hat dem Film aber eher zugespielt und gut zum Konzept gepasst, langweilig war Curtis auf jeden Fall nicht. Und ich mochte das Ende richtig gerne, ich kann mich nicht ganz entscheiden, ob es ein happy end ist oder nicht.
Spoiler für: Okja
Nr.: 493
Titel: Okja
Reihe: -
Regie: Bong Joon-ho
Länge: 122 min
Inhalt: A young girl named Mija risks everything to prevent a powerful, multi-national company from kidnapping her best friend - a massive animal named Okja.
Bewertung: 5/5
Rezension: Also bei mir hat der Film sein Ziel komplett erreicht, weil er letzten Endes eines der Hauptgründe dafür war, wieso ich meinen Arsch hochgekriegt hab und endlich komplett auf vegetarische Ernährung umgestiegen bin. Yey.
Aber honestly, ich liebe diesen Film und ich hab das Ende einfach nur noch durchgeheult. Schon alleine Okja und Mija sind total sweete Charaktere und der Rest ist genau so großartig. Ich liebe Parasite, aber an Okja kommt er nicht heran, schon allein vom emotionalen Level.
Spoiler für: Mulan
Nr.: 494
Titel: Mulan
Reihe: -
Regie: Tony Bancroft, Barry Cook
Länge: 88 min
Inhalt: A tomboyish girl disguises herself as a young man so she can fight with the Imperial Chinese Army against the invading Huns. With help from wise-cracking dragon Mushu, Mulan just might save her country – and win the heart of handsome Captain Li Shang.
Bewertung: 4,5/5
Rezension: This film has everything. A cool girl with a sword, a dragon and an iconic bisexual. Die songs sind großartig, die story ist großartig, ich hoffe dieser Film wird nie adaptiert :)
Spoiler für: Spider-Man: Far from Home
Nr.: 495
Titel: Spider-Man: Far from Home
Reihe: MCU
Regie: Jon Watts
Länge: 129 min
Inhalt: Peter Parker and his friends go on a summer trip to Europe. However, they will hardly be able to rest - Peter will have to agree to help Nick Fury uncover the mystery of creatures that cause natural disasters and destruction throughout the continent.
Bewertung: 3,5/5
Rezension: Good things first: Ich mag die Beziehung von Peter und MJ echt gerne, ich liebe es, dass so viel in Europa spielt and it was funny.
Aber alles in allem fühlt sich der Film einfach sehr aufgewärmt an, idk. Schon wieder irgendein random rich dude der irgendwas gegen Tony hat und deshalb gleich nen Haufen Menschen ermorden muss, obwohl es ihm seriously nicht schlecht im Leben geht. Get over it and move on, thank you.
Spoiler für: Cats
Nr.: 496
Titel: Cats
Reihe: -
Regie: David Mallet
Länge: 116 min
Inhalt: Cats is a pop-cultural phenomenon that has been performed on stage for more than 50 million patrons in 26 countries for almost 18 years, resulting in more than two billion dollars in ticket sales. Now that Cats has finally made it to the small screen, attention must be paid not just by fans of this critic-proof show, but also by those entertainment mavens who have somehow avoided it until now.
Bewertung: 5/5
Rezension: Die Originalversion ist eines meiner liebsten Musicals aller Zeiten und außerdem das erste, das ich (bewusst) live gesehen habe, so it's double special. Diese Aufnahme ist auf jeden Fall amazing, die songs sind großartig (auch wenn Growltiger fehlt :c), das Casting ist vermutlich das Beste, das sie je hatten und es geht um Katzen. Ich liebe Katzen.
Spoiler für: Bohemian Rhapsody
Nr.: 497
Titel: Bohemian Rhapsody
Reihe: -
Regie: Bryan Singer
Länge: 135 min
Inhalt: Singer Freddie Mercury, guitarist Brian May, drummer Roger Taylor and bass guitarist John Deacon take the music world by storm when they form the rock ’n’ roll band Queen in 1970. Hit songs become instant classics. When Mercury’s increasingly wild lifestyle starts to spiral out of control, Queen soon faces its greatest challenge yet – finding a way to keep the band together amid the success and excess.
Bewertung: 4,5/5
Rezension: Ich werde nie verstehen woher die Abneigung gegen diesen Film kommt. Hat er nen Oscar für besten Schnitt verdient? Probably not. Aber honestly, weder das editing noch sonst etwas ist auch nur ansatzweise so schlecht, wie Letterboxd mir grad mal wieder weiß machen will. Anyway, ich mag den Film richtig gerne. Die Musik ist obviously amazing und toll eingebaut, die Schauspieler passen super und die Story ist spannend. And can we take a minute to talk about the Live Aid sequence because I'm in love.
Spoiler für: Big Hero 6
Nr.: 498
Titel: Big Hero 6
Reihe: -
Regie: Chris Williams, Don Hall
Länge: 102 min
Inhalt: The special bond that develops between plus-sized inflatable robot Baymax, and prodigy Hiro Hamada, who team up with a group of friends to form a band of high-tech heroes.
Bewertung: 4/5
Rezension: Wir haben den Film mal in Mathe angeschaut, ich hab absolut keine Ahnung wieso, er hat nichts mit Mathe zu tun, aber zumindest hatte mein Lehrer einen guten Filmgeschmack. Weil Baymax war beim zweiten Schauen mindestens genau so cute wie beim ersten Mal und der Film selber ist funny und heartbreaking und defintiv ganz weit oben bei Disneys animated films.
Spoiler für: Black Widow
Nr.: 499
Titel: Black Widow
Reihe: MCU
Regie: Cate Shortland
Länge: 134 min
Inhalt: Natasha Romanoff, also known as Black Widow, confronts the darker parts of her ledger when a dangerous conspiracy with ties to her past arises. Pursued by a force that will stop at nothing to bring her down, Natasha must deal with her history as a spy and the broken relationships left in her wake long before she became an Avenger.
Bewertung: 3,5/5
Rezension: siehe oben
Spoiler für: True Lies
Nr.: 500
Titel: True Lies
Reihe: -
Regie: James Cameron
Länge: 141 min
Inhalt: A fearless, globe-trotting, terrorist-battling secret agent has his life turned upside down when he discovers his wife might be having an affair with a used car salesman while terrorists smuggle nuclear war heads into the United States.
Bewertung: 1,5/5
Rezension: Die Tatsache, dass ich nach der Hälfte des Films festgestellt habe, dass ich ihn schon kannte und mich trotzdem an nichts erinnern konnte, sagt eigentlich schon alles darüber aus. Und ich hab vor zwei Sekunden festgestellt, dass es ein James Cameron Film ist. I'm appalled.
Der Film ist ein textbook example für misogynistic und racist shit, die Story ist extrem predictable, keiner der Witze funktioniert, Jaime Lee Curtis hat offenbar sehr dringend Geld gebraucht und die Action ist defintiv nicht gut genug, um den Film zu retten, was vor allem daran liegt, dass sie unfreiwillig lächerlich ist.
Spoiler für: Wrath of Man
Nr.: 501
Titel: Wrath of Man
Reihe: -
Regie: Guy Ritchie
Länge: 119 min
Inhalt: H is a cold and mysterious character working at a cash truck company responsible for moving hundreds of millions of dollars around Los Angeles each week.
Bewertung: 4/5
Rezension: Also der Film war gut, ich mochte die Charaktere, ich mochte die Actionszenen, an vielen Stellen war er auch witzig, aber ganz im Ernst, Guy Ritchie muss in England bleiben, das kann er viel besser.
Spoiler für: Men in Black
Nr.: 502
Titel: Men in Black
Reihe: Men in Black
Regie: Barry Sonnenfeld
Länge: 98 min
Inhalt: After a police chase with an otherworldly being, a New York City cop is recruited as an agent in a top-secret organization established to monitor and police alien activity on Earth: the Men in Black. Agent Kay and new recruit Agent Jay find themselves in the middle of a deadly plot by an intergalactic terrorist who has arrived on Earth to assassinate two ambassadors from opposing galaxies.
Bewertung: 5/5
Rezension: This movie is perfect in every way. Especially Edgar. Edgar is beautiful.
Spoiler für: Men in Black 2
Nr.: 503
Titel: Men in Black 2
Reihe: Men in Black
Regie: Barry Sonnenfeld
Länge: 88 min
Inhalt: Kay and Jay reunite to provide our best, last and only line of defense against a sinister seductress who levels the toughest challenge yet to the MIB’s untarnished mission statement – protecting Earth from the scum of the universe. It’s been four years since the alien-seeking agents averted an intergalactic disaster of epic proportions. Now it’s a race against the clock as Jay must convince Kay – who not only has absolutely no memory of his time spent with the MIB, but is also the only living person left with the expertise to save the galaxy – to reunite with the MIB before the earth submits to ultimate destruction.
Bewertung: 4/5
Rezension: Der Zweite ist zwar mit einem kleinen Abstand der schwächste der Originalfilme, aber das bedeutet nicht, dass ich ihn nicht auch liebe. There is Frank, der is a worm and there is a depressed bug. Alles was man braucht.
Spoiler für: In the Heights
Nr.: 504
Titel: In the Heights
Reihe: -
Regie: Jon M. Chu
Länge: 143 min
Inhalt: The story of Usnavi, a bodega owner who has mixed feelings about closing his store and retiring to the Dominican Republic or staying in Washington Heights.
Bewertung: 4,5/5
Rezension: 2021 ist das Jahr des Lin-Manuel Mirandas.
Aber ich mochte den Film echt gerne. Die Lieder sind toll, Anthony Ramos ist toll, da waren lesbians, das war auch toll und gut ausgesehen hat der Film auch.
Spoiler für: Men in Black 3
Nr.: 505
Titel: Men in Black 3
Reihe: Men in Black
Regie: Barry Sonnenfeld
Länge: 106 min
Inhalt: Agents J and K are back…in time. J has seen some inexplicable things in his 15 years with the Men in Black, but nothing, not even aliens, perplexes him as much as his wry, reticent partner. But when K’s life and the fate of the planet are put at stake, Agent J will have to travel back in time to put things right. J discovers that there are secrets to the universe that K never told him - secrets that will reveal themselves as he teams up with the young Agent K to save his partner, the agency, and the future of humankind.
Bewertung: 4,5/5
Rezension: Fast so gut wie der erste, das einzige, was mich an diesem Film wirklich stört ist, dass das time travel system absolut keinen Sinn ergibt. Aber abgesehen davon liebe ich ihn, schon allein weil die MiB Reihe ein paar der besten villains aller Zeiten hat. And it's the film I start shipping J and K. Jippie.
Spoiler für: Ocean's Eleven
Nr.: 506
Titel: Ocean's Eleven
Reihe: Ocean's
Regie: Steven Soderbergh
Länge: 116 min
Inhalt: Less than 24 hours into his parole, charismatic thief Danny Ocean is already rolling out his next plan: In one night, Danny’s hand-picked crew of specialists will attempt to steal more than $150 million from three Las Vegas casinos. But to score the cash, Danny risks his chances of reconciling with ex-wife, Tess.
Bewertung: 4/5
Rezension: Ich mag heist movies echt gerne und das ist nicht nur ein gut gemachter, sondern er hat auch noch einen tollen Cast und ich liebe die Charaktere.
Spoiler für: Ocean's Twelve
Nr.: 507
Titel: Ocean's Twelve
Reihe: Ocean's
Regie: Steven Soderbergh
Länge: 125 min
Inhalt: Danny Ocean reunites with his old flame and the rest of his merry band of thieves in carrying out three huge heists in Rome, Paris and Amsterdam – but a Europol agent is hot on their heels.
Bewertung: 2,5/5
Rezension: Ich weiß nicht was beim zweiten Teil schief gelaufen ist, aber ich mag ihn überhaupt nicht, vor allem im Vergleich mit den anderen. Alles ist sehr an den Haaren herbeigezogen und die love story ist annoying.
Spoiler für: Ocean's Thirteen
Nr.: 508
Titel: Ocean's Thirteen
Reihe: Ocean's
Regie: Steven Soderbergh
Länge: 122 min
Inhalt: Danny Ocean’s team of criminals are back and composing a plan more personal than ever. When ruthless casino owner Willy Bank doublecrosses Reuben Tishkoff, causing a heart attack, Danny Ocean vows that he and his team will do anything to bring down Willy Bank along with everything he’s got. Even if it means asking for help from an enemy.
Bewertung: 4/5
Rezension: Ich bin sehr froh, dass sie einen dritten Teil gemacht haben because I think it might be my favourite. Der heist selber ist amazing, es gibt viele plottwists und ich mag die Charaktere endlich wieder.
Spoiler für: Vivo
Nr.: 509
Titel: Vivo
Reihe: -
Regie: Kirk DeMicco
Länge: 99 min
Inhalt: A music-loving kinkajou named Vivo embarks on the journey of a lifetime to fulfill his destiny and deliver a love song for an old friend.
Bewertung: 4/5
Rezension: Ich mochte Vivo echt gerne. Es war jetzt kein Oscarfilm oder so, aber die story war unterhaltsam, die Charaktere waren cute und die songs waren super (obviously).
Spoiler für: Pride & Prejudice
Nr.: 510
Titel: Pride & Prejudice
Reihe: -
Regie: Joe Wright
Länge: 127 min
Inhalt: A story of love and life among the landed English gentry during the Georgian era. Mr. Bennet is a gentleman living in Hertfordshire with his overbearing wife and five daughters, but if he dies their house will be inherited by a distant cousin whom they have never met, so the family’s future happiness and security is dependent on the daughters making good marriages.
Bewertung: 5/5
Rezension: Ich liebe diesen Film so sehr, auch wenn ich mir inzwischen nicht mehr sicher bin, ob ich ihn oder die Serie vorziehe (vermutlich der Film because childhood memories). Egal, who cares, man kann nie genug geniale adaptions haben. Keira Knightley ist beautiful as fuck, Darcy ist sehr, sehr relatable und Pride & Prejudice ist sowieso eine der schönsten lovestories die je geschrieben wurden.
Spoiler für: Bo Burnham: Inside
Nr.: 511
Titel: Bo Burnham: Inside
Reihe: -
Regie: Bo Burnham
Länge: 87 min
Inhalt: A comedy special shot and made by Bo Burnham, alone, over the course of the past year.
Bewertung: 4,5/5
Rezension: The Jeffrey Bezos song has been stuck in my head ever since and I hate him for that.
Spoiler für: Total Recall
Nr.: 512
Titel: Total Recall
Reihe: Total Recall
Regie: Len Wiseman
Länge: 121 min
Inhalt: Welcome to Rekall, the company that can turn your dreams into real memories. For a factory worker named Douglas Quaid, even though he’s got a beautiful wife who he loves, the mind-trip sounds like the perfect vacation from his frustrating life - real memories of life as a super-spy might be just what he needs. But when the procedure goes horribly wrong, Quaid becomes a hunted man. Finding himself on the run from the police - controlled by Chancellor Cohaagen, the leader of the free world - Quaid teams up with a rebel fighter to find the head of the underground resistance and stop Cohaagen. The line between fantasy and reality gets blurred and the fate of his world hangs in the balance as Quaid discovers his true identity, his true love, and his true fate.
Bewertung: 3/5
Rezension: Mir hat die unfreiwillige Komik von Arnold Schwarzeneggers Existenz und seinem Akzent im Besonderen gefehlt.
Spoiler für: Venom
Nr.: 513
Titel: Venom
Reihe: Venom
Regie: Ruben Fleischer
Länge: 112 min
Inhalt: Investigative journalist Eddie Brock attempts a comeback following a scandal, but accidentally becomes the host of Venom, a violent, super powerful alien symbiote. Soon, he must rely on his newfound powers to protect the world from a shadowy organization looking for a symbiote of their own.
Bewertung: 4,5/5
Rezension: Nothing but love for my gay boy and his gay alien partner.
Spoiler für: Lady and the Tramp
Nr.: 514
Titel: Lady and the Tramp
Reihe: -
Regie: Hamilton Luske Wilfred Jackson Clyde Geronimi
Länge: 76 min
Inhalt: Lady, a golden cocker spaniel, meets up with a mongrel dog who calls himself the Tramp. He is obviously from the wrong side of town, but happenings at Lady’s home make her decide to travel with him for a while.
Bewertung: 4/5
Rezension: Ein schöner Disneyklassiker, die Charaktere sind toll und auch wenn es klischeehaft ist, ich liebe die Spaghetti-Szene.
Spoiler für: The Hitman's Bodyguard
Nr.: 515
Titel: The Hitman's Bodyguard
Reihe: The Hitman's Bodyguard
Regie: Patrick Hughes
Länge: 118 min
Inhalt: The world top bodyguard gets a new client, a hit man who must testify at the International Court of Justice. They must put their differences aside and work together to make it to the trial on time.
Bewertung: 4/5
Rezension: Ich liebe Actioncomedies, da kann man selten was falsch machen. Und ich liebe die romantic/sexual tension die Ryan Reynolds mit jedem seiner male Costars aufbaut. Ein Stern Abzug weil es queerbaiting ist.
Sonst aber ein witziges Konzept und tatsächlich likeable characters. Und viele motherfuckers.
Spoiler für: Deadpool
Nr.: 516
Titel: Deadpool
Reihe: Deadpool
Regie: Tim Miller
Länge: 108 min
Inhalt: Deadpool tells the origin story of former Special Forces operative turned mercenary Wade Wilson, who after being subjected to a rogue experiment that leaves him with accelerated healing powers, adopts the alter ego Deadpool. Armed with his new abilities and a dark, twisted sense of humor, Deadpool hunts down the man who nearly destroyed his life.
Bewertung: 3,5/5
Rezension: Don't get me wrong, ich mag den Film, ich mag die Art von Humor, ich mag Deadpool als Charakter und Ryan Reynolds in der Rolle - aber irgendwie finde ich den ersten Teil trotzdem eher weak, vor allem von der story her.
Spoiler für: Hitman's Wife's Bodyguard
Nr.: 517
Titel: Hitman's Wife's Bodyguard
Reihe: The Hitman's Bodyguard
Regie: Patrick Hughes
Länge: 117 min
Inhalt: The world’s most lethal odd couple – bodyguard Michael Bryce and hitman Darius Kincaid – are back on another life-threatening mission. Still unlicensed and under scrutiny, Bryce is forced into action by Darius’s even more volatile wife, the infamous international con artist Sonia Kincaid. As Bryce is driven over the edge by his two most dangerous protectees, the trio get in over their heads in a global plot and soon find that they are all that stand between Europe and a vengeful and powerful madman.
Bewertung: 2,5/5
Rezension: So, that didn't work at all. Die Story war so schlecht, dass ich mich nicht einmal mehr ansatzweise daran erinnern kann, die Charaktere waren plötzlich alle unsympathisch und gingen mir nur noch auf die Nerven (was vor allem daran lag, dass sie die Beziehung zwischen Michael und Darius einfach komplett kaputt gemacht haben), die Witze haben zum großen Teil nicht funktioniert und - der Film hatte nen acejoke. So wie offensive gay jokes, nur in ace. I'm still in shock. Wer macht sowas? 90% der Zuschauer wird es nicht verstehen und den Rest habt ihr grad beleidigt (oder ihre friends). Er war nicht mal gut. I don't want to do this anymore.
Spoiler für: Free Guy
Nr.: 518
Titel: Free Guy
Reihe: -
Regie: Shawn Levy
Länge: 115 min
Inhalt: A bank teller called Guy realizes he is a background character in an open world video game called Free City that will soon go offline.
Bewertung: 4,5/5
Rezension: Mein neuer comfort movie. Prinzipiell könnte man natürlich hier und da was kritisieren, der Plot hat nicht immer Sinn gemacht und weibliche und queere Charaktere waren rar beziehungsweise nicht vorhanden. Aber letzten Endes hat mir der Film viel zu viel Spaß gemacht, um mich groß darüber aufzuregen. Im Gegensatz zum Script hat man beim Film wirklich gemerkt, dass da auch eine Liebe für Games dahinter war, er war funny, es gab tolle cameos, die Charaktere waren fast alle richtig sweet (oder Jodie Comer, also fucking beautiful), im Englischen ging mir dann auch Antwan nicht mehr auf die Nerven (abgesehen von der Schreibweise seines Namens) und ja, this is the definition of a light hearted, fun movie.
Spoiler für: Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings
Nr.: 519
Titel: Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings
Reihe: MCU
Regie: Destin Daniel Cretton
Länge: 132 min
Inhalt: Shang-Chi must confront the past he thought he left behind when he is drawn into the web of the mysterious Ten Rings organization.
Bewertung: 4,5/5
Rezension: Ich liebe den Film schon allein dafür, dass er mein Glauben in die Menschheit reanimiert hat was den Gebrauch von Sprache angeht, nachdem Black Widow sich da so dumm angestellt hat. Aber auch sonst mochte ich den Film richtig gerne. Die Charaktere waren toll, er sah super aus und er hat es geschafft, mich endlich wieder für Marvel Filme zu motivieren.
Spoiler für: Spider-Man
Nr.: 520
Titel: Spider-Man
Reihe: Spider-Man
Regie: Sam Raimi
Länge: 121 min
Inhalt: After being bitten by a genetically altered spider, nerdy high school student Peter Parker is endowed with amazing powers to become the Amazing superhero known as Spider-Man.
Bewertung: 3/5
Rezension: Ja, idk, ich fand ihn witzig und ich kann auch gut verstehen, wieso so viele diesen Film mögen und iconic finden, aber ich glaub mir fehlt da einfach die Nostalgie dafür.
Spoiler für: Avatar
Nr.: 521
Titel: Avatar
Reihe: Avatar
Regie: James Cameron
Länge: 162 min
Inhalt: In the 22nd century, a paraplegic Marine is dispatched to the moon Pandora on a unique mission, but becomes torn between following orders and protecting an alien civilization.
Bewertung: 4,5/5
Rezension: Rein visuell liebe ich diesen Film einfach so sehr, vor allem dann noch in Verbindung mit der Musik. Da könnte man meinetwegen auch einfach eine Naturdoku über Pandora machen.
Spoiler für: Spider-Man 2
Nr.: 522
Titel: Spider-Man 2
Reihe: Spider-Man
Regie: Sam Raimi
Länge: 127 min
Inhalt: Peter Parker is going through a major identity crisis. Burned out from being Spider-Man, he decides to shelve his superhero alter ego, which leaves the city suffering in the wake of carnage left by the evil Doc Ock. In the meantime, Parker still can’t act on his feelings for Mary Jane Watson, a girl he’s loved since childhood.
Bewertung: 3/5
Rezension: Im Endeffekt ähnlich wie beim ersten Spider-Man Film. Aber damit Lee nicht sad ist, Doc Ock mochte ich wirklich gerne.
Spoiler für: The Spy who loved me
Nr.: 523
Titel: The Spy who loved me
Reihe: James Bond
Regie: Lewis Gilbert
Länge: 125 min
Inhalt: Russian and British submarines with nuclear missiles on board both vanish from sight without a trace. England and Russia both blame each other as James Bond tries to solve the riddle of the disappearing ships. But the KGB also has an agent on the case.
Bewertung: 4/5
Rezension: Ich häng einfach irgendwie an den Roger Moore James Bonds. Und an Jaws. Das ist der Hauptgrund, wieso ich diesen Film immer wieder gern schaue. Just look at him, he's so cute.
Spoiler für: Moonraker
Nr.: 524
Titel: Moonraker
Reihe: James Bond
Regie: Lewis Gilbert
Länge: 126 min
Inhalt: After Drax Industries’ Moonraker space shuttle is hijacked, secret agent James Bond is assigned to investigate, traveling to California to meet the company’s owner, the mysterious Hugo Drax. With the help of scientist Dr. Holly Goodhead, Bond soon uncovers Drax’s nefarious plans for humanity, all the while fending off an old nemesis, Jaws, and venturing to Venice, Rio, the Amazon…and outer space.
Bewertung: 4,5/5
Rezension: Bei meinen Lieblings James Bond Filmen schwanke ich immer zwischen Goldeneye und Moonraker. Ist der Film objektiv gesehen gut? Probably not. Aber allein schon für Jaws lovestory, die cute as fuck ist, könnte ich den Film immer wieder anschauen. Und die Kampfszene im Weltraum ist eines der witzigsten Dinge, die James Bond je hervorgebracht hat.
Spoiler für: The Greatest Showman
Nr.: 525
Titel: The Greatest Showman
Reihe: -
Regie: Michael Gracey
Länge: 105 min
Inhalt: The story of American showman P.T. Barnum, founder of the circus that became the famous traveling Ringling Bros. and Barnum & Bailey Circus.
Bewertung: 5/5
Rezension: Ich glaube, dass ist echt das einzige Musical, in dem ich jeden einzelnen song unfassbar liebe. It's a goddamn miracle.
Spoiler für: Brokeback Mountain
Nr.: 526
Titel: Brokeback Mountain
Reihe: -
Regie: Ang Lee
Länge: 134 min
Inhalt: Two modern-day cowboys meet on a shepherding job in the summer of ’63, the two share a raw and powerful summer together that turns into a lifelong relationship conflicting with the lives they are supposed to live.
Bewertung: 5/5
Rezension: Ich muss zugeben, dass ich inzwischen einige Vorbehalte gegenüber dem Film entwickelt hab (die straight relationships stehen mehr im Vordergrund als die eigentliche queere, die Aussage von den Filmemachern und Schauspielern, dass Jack und Ennis beide straight sind beziehungsweise die Ablehnung von bisexuality in einem Film mit zwei bisexuellen Hauptcharakteren,...). But then again, es war der erste, richtige queere Film, den ich gesehen habe, ich hänge sehr an ihm und er ist unbestreitbar toll. Und sad.
Spoiler für: Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings
Nr.: 527
Titel: Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings
Reihe: MCU
Regie: Destin Daniel Cretton
Länge: 132 min
Inhalt: Shang-Chi must confront the past he thought he left behind when he is drawn into the web of the mysterious Ten Rings organization.
Bewertung: 4,5/5
Rezension: Siehe oben
Spoiler für: Jojo Rabbit
Nr.: 528
Titel: Joji Rabbit
Reihe: -
Regie: Taika Waititi
Länge: 108 min
Inhalt: A World War II satire that follows a lonely German boy whose world view is turned upside down when he discovers his single mother is hiding a young Jewish girl in their attic. Aided only by his idiotic imaginary friend, Adolf Hitler, Jojo must confront his blind nationalism.
Bewertung: 5/5
Rezension: Ich hätte gerne eine Schweigeminute dafür, dass dieser Film mir gezeigt hat, dass Taika Waititi fucking amazing ist. Dankeschön.
Spoiler für: The Great Gatsby
Nr.: 529
Titel: The Great Gatsby
Reihe: -
Regie: Baz Luhrmann
Länge: 143 min
Inhalt: An adaptation of F. Scott Fitzgerald’s Long Island-set novel, where Midwesterner Nick Carraway is lured into the lavish world of his neighbor, Jay Gatsby. Soon enough, however, Carraway will see through the cracks of Gatsby’s nouveau riche existence, where obsession, madness, and tragedy await.
Bewertung: 4,5/5
Rezension: Gatbsy and Nick are gay and in love. I don't make the rules.
Spoiler für: Free Guy
Nr.: 530
Titel: Free Guy
Reihe: -
Regie: Shawn Levy
Länge: 115 min
Inhalt: A bank teller called Guy realizes he is a background character in an open world video game called Free City that will soon go offline.
Bewertung: 4,5/5
Rezension: siehe oben
Spoiler für: Pulp Fiction
Nr.: 531
Titel: Pulp Fiction
Reihe: -
Regie: Quentin Tarantino
Länge: 154 min
Inhalt: A burger-loving hit man, his philosophical partner, a drug-addled gangster’s moll and a washed-up boxer converge in this sprawling, comedic crime caper. Their adventures unfurl in three stories that ingeniously trip back and forth in time.
Bewertung: 5/5
Rezension: This movie deserves every bit of the hype it got and more.
Spoiler für: Hamilton
Nr.: 532
Titel: Hamilton
Reihe: -
Regie: Thomas Kail
Länge: 160 min
Inhalt: An unforgettable cinematic stage performance, the filmed version of the original Broadway production of “Hamilton” combines the best elements of live theater, film and streaming to bring the cultural phenomenon to homes around the world for a thrilling, once-in-a-lifetime experience.
Bewertung: 5/5
Rezension: Mein zehntausendster Hamilton rewatch hat mir gezeigt, dass ich diesen Film weitere zehntausend Mal anschauen würde und ich würde trotzdem jedes Mal aufs Neue die gleichen Emotionen durchmachen und den Film lieben.
Spoiler für: Casino Royale
Nr.: 533
Titel: Casino Royale
Reihe: James Bond
Regie: Martin Campbell
Länge: 144 min
Inhalt: Le Chiffre, a banker to the world’s terrorists, is scheduled to participate in a high-stakes poker game in Montenegro, where he intends to use his winnings to establish his financial grip on the terrorist market. M sends Bond—on his maiden mission as a 00 Agent—to attend this game and prevent Le Chiffre from winning. With the help of Vesper Lynd and Felix Leiter, Bond enters the most important poker game in his already dangerous career.
Bewertung: 3,5/5
Rezension: Irgendwie mag ich diesen Film nicht so sehr, wie der Rest der Welt. Don't get me wrong, es ist ein solid James Bond Film, Mads Mikkelsen ist amazing in seiner Rolle und ich mag Daniel Craig als James Bond echt gerne, aber irgendwie holt mich der Film nicht so wirklich ab. Und die Folterszene macht mich immer uncomfortable, can we stop making just the weird shit gay?
Spoiler für: Lucy
Nr.: 534
Titel: Lucy
Reihe: -
Regie: Luc Besson
Länge: 89 min
Inhalt: A woman, accidentally caught in a dark deal, turns the tables on her captors and transforms into a merciless warrior evolved beyond human logic.
Bewertung: 3,5/5
Rezension: Ich mochte das directing echt gerne und prinzipiell fand ich auch die story richtig interessant, am Ende hat es dann aber an der Umsetzung doch gehaptert.
Spoiler für: Albert Nobbs
Nr.: 535
Titel: Albert Nobbs
Reihe: -
Regie: Rodrigo García
Länge: 113 min
Inhalt: Albert Nobbs struggles to survive in late 19th century Ireland, where women aren’t encouraged to be independent. Posing as a man, so she can work as a butler in Dublin’s most posh hotel, Albert meets a handsome painter and looks to escape the lie she has been living.
Bewertung: 4/5
Rezension: Ich fand nicht alle Charaktere in diesem Film so sympathisch, wie ich es gerne gehabt hätte, im Großen und Ganzen mochte ich ihn aber echt gerne. Auf jeden Fall eine sehr tragische Geschichte und gut verkörpert.
Spoiler für: Looper
Nr.: 536
Titel: Looper
Reihe: -
Regie: Rian Johnson
Länge: 118 min
Inhalt: In the futuristic action thriller Looper, time travel will be invented but it will be illegal and only available on the black market. When the mob wants to get rid of someone, they will send their target 30 years into the past where a looper, a hired gun, like Joe is waiting to mop up. Joe is getting rich and life is good until the day the mob decides to close the loop, sending back Joe’s future self for assassination.
Bewertung: 4/5
Rezension: I liked this one. Die Idee dahinter ist super und gut umgesetzt und auch wenn da jetzt nicht unheimlich viel Tiefe dahinter ist, ist das einfach ein lockerer, guter Science Fiction Action Film.
Spoiler für: GoldenEye
Nr.: 537
Titel: GoldenEye
Reihe: James Bond
Regie: Martin Campbell
Länge: 130 min
Inhalt: When a powerful satellite system falls into the hands of Alec Trevelyan, AKA Agent 006, a former ally-turned-enemy, only James Bond can save the world from an awesome space weapon that – in one short pulse – could destroy the earth! As Bond squares off against his former compatriot, he also battles Trevelyan’s stunning ally, Xenia Onatopp, an assassin who uses pleasure as her ultimate weapon.
Bewertung: 4,5/5
Rezension: In a better world, this is the movie in which James Bond's bisexuality is confirmed. In unserer Welt sind wir sehr nah dran. Auf jeden Fall ist das ein sehr character driven James Bond, aber da ich jeden einzelnen Charaktere liebe, stört mich das nicht weiter.
Spoiler für: Tomorrow never dies
Nr.: 538
Titel: Tomorrow never dies
Reihe: James Bond
Regie: Roger Spottiswoode
Länge: 119 min
Inhalt: A deranged media mogul is staging international incidents to pit the world’s superpowers against each other. Now 007 must take on this evil mastermind in an adrenaline-charged battle to end his reign of terror and prevent global pandemonium.
Bewertung: 4/5
Rezension: Das ganze media/news theme ist großartig. And can we take a minute to talk about how fucking beautiful Michelle Yeoh is?
Spoiler für: Wall-E
Nr.: 539
Titel: Wall-E
Reihe: -
Regie: Andrew Stanton
Länge: 98 min
Inhalt: WALL·E is the last robot left on an Earth that has been overrun with garbage and all humans have fled to outer space. For 700 years he has continued to try and clean up the mess, but has developed some rather interesting human-like qualities. When a ship arrives with a sleek new type of robot, WALL·E thinks he’s finally found a friend and stows away on the ship when it leaves.
Bewertung: 5/5
Rezension: Ich werde mich nie entscheiden können, ob Wall-E oder Ratatouille der bessere Pixar Film ist. Aber ich liebe diesen Film. Er ist wunderschön. Die fucking Kakerlake ist so cute. This is perfection.
Spoiler für: Skyfall
Nr.: 540
Titel: Skyfall
Reihe: James Bond
Regie: Sam Mendes
Länge: 143 min
Inhalt: When Bond’s latest assignment goes gravely wrong and agents around the world are exposed, MI6 is attacked forcing M to relocate the agency. These events cause her authority and position to be challenged by Gareth Mallory, the new Chairman of the Intelligence and Security Committee. With MI6 now compromised from both inside and out, M is left with one ally she can trust: Bond. 007 takes to the shadows - aided only by field agent, Eve - following a trail to the mysterious Silva, whose lethal and hidden motives have yet to reveal themselves.
Bewertung: 4/5
Rezension: Ich bin sehr conflicted was diesen Film angeht. Einerseits ist die cinematography stunning und ich liebe die Charaktere, aber andererseits nervt mich die story teilweise sehr. Ich konnte mit Judi Denchs M leider noch nie viel anfangen, aber in Skyfall hat das nochmal neue Dimensionen angenommen, der gesamte plot um sie ist so weird und uncomfortable und ewww. Und auch die ganze Geschichte um James Familie mit dem Haus und allem ist so unglaublich theatralisch. Wenn ihr schon unbedingt ne backstory für ihn wollt nach 50 Jahren dann macht sie wenigstens cool, thanks.
Spoiler für: Spectre
Nr.: 541
Titel: Spectre
Reihe: James Bond
Regie: Sam Mendes
Länge: 148 min
Inhalt: A cryptic message from Bond’s past sends him on a trail to uncover a sinister organization. While M battles political forces to keep the secret service alive, Bond peels back the layers of deceit to reveal the terrible truth behind SPECTRE.
Bewertung: 4/5
Rezension: Spectre mag ich storywise ein klein wenig mehr als Skyfall, auch wenn das mit der tragic backstory nur noch schlimmer und schlimmer wird. Als nächstes ist Jaws dann der entfernte Cousin zweiten Grades von Bond, ich sehs kommen. Aber ich liebe den Q content in diesem Film, wir haben endlich wieder einen M den ich richtig mag und visuell ist der Film auch wieder super. Das wäre eigentlich doch ein ganz netter Abgang für Craigs Bond gewesen (:
Spoiler für: Star Trek 2: The Wrath of Kahn
Nr.: 542
Titel: Star Trek 2: The Wrath of Kahn
Reihe: Star Trek
Regie: Nicholas Meyer
Länge: 113 min
Inhalt: Admiral James T. Kirk is feeling old; the prospect of accompanying his old ship the Enterprise on a two week cadet cruise is not making him feel any younger. But the training cruise becomes a life or death struggle when Khan escapes from years of exile and captures the power of creation itself.
Bewertung: 4,5/5
Rezension: Auf den ersten hat nie jemand Bock, deshalb fangen wir immer gleich mit dem zweiten an. Und der ist dann auch super. Ich weiß noch wie unglaublich geschockt ich beim ersten Mal über das Ende war. Baby me wusste nichts über Star Trek und war sad. Who am I kidding, ich heule heute immer noch. Aber die Szene ist auch genial. Und gay.
Spoiler für: Dune
Nr.: 543
Titel: Dune
Reihe: Dune
Regie: Denis Villeneuve
Länge: 155 min
Inhalt: Paul Atreides, a brilliant and gifted young man born into a great destiny beyond his understanding, must travel to the most dangerous planet in the universe to ensure the future of his family and his people. As malevolent forces explode into conflict over the planet’s exclusive supply of the most precious resource in existence-a commodity capable of unlocking humanity’s greatest potential-only those who can conquer their fear will survive.
Bewertung: 4/5
Rezension: Ich glaube ich mochte den Film nicht ganz so sehr, wie der Rest der Welt, aber er hat mir trotzdem noch gut gefallen. Ich mag die Verbindung von Fantasyelementen mit dem Weltraum sehr gerne (sorry fürs Verallgemeinern aber es ist GoT in space and I'm here for it), die Schauspieler sind natürlich cool und er hat mir das herz gebrochen. Mehrmals.
Spoiler für: Atlantis: The Lost Empire
Nr.: 544
Titel: Atlantis: The Lost Empire
Reihe: -
Regie: Gary Trousdale, Kirk Wise
Länge: 95 min
Inhalt: The world’s most highly qualified crew of archaeologists and explorers is led by historian Milo Thatch as they board the incredible 1,000-foot submarine Ulysses and head deep into the mysteries of the sea. The underwater expedition takes an unexpected turn when the team’s mission must switch from exploring Atlantis to protecting it.
Bewertung: 4/5
Rezension: Die Charaktere sind toll und auch wenn der Plottwist jetzt nicht super überraschend ist, war die story eigentlich auch echt mitreißend und cute.
Spoiler für: No Time to Die
Nr.: 545
Titel: No Time to Die
Reihe: James Bond
Regie: Cary Joji Fukunaga
Länge: 163 min
Inhalt: Bond has left active service and is enjoying a tranquil life in Jamaica. His peace is short-lived when his old friend Felix Leiter from the CIA turns up asking for help. The mission to rescue a kidnapped scientist turns out to be far more treacherous than expected, leading Bond onto the trail of a mysterious villain armed with dangerous new technology.
Bewertung: 2,5/5
Rezension: Wow, that was bad. Please never do it again. Zuerst mal, ich mochte Nomi und ich will das sie der neue 007 wird, das war literally das, was in diesem Film hätte passieren müssen. Und Paloma war auch richtig cool. Und Q ist gay. Which was badly done, but hey, he's gay and there was a cat. Oh, und man hat gemerkt, dass Phoebe Waller Bridge am Drehbuch mitgearbeitet hat, die jokes haben an vielen Stellen funktioniert und sie waren plötzlich queer.
Und sonst war das ganz ziemlich schlecht. Alles was mit Madeleine zu tun hatte, hat mich einfach nur genervt, sie haben zehn plots mit Potential angefangen und alle wieder fallen gelassen, die schon bestehenden Charaktere wurden alle vom Drehbuch misshandelt (Q hat Flugangst, wenn ich mich schon daran erinnere werdet ihr das doch auch können, ihr bekommt literally Geld dafür). Die Action war... okay. Ich fand den mit Abstand coolsten shot hatten sie im Trailer und da hat er irgendwie cooler gewirkt. Der villain hatte weder ne richtige Motivation, noch haben sie ansatzweise Rami Maleks Potential ausgeschöpft and don't get me started on the ending. I hate it so much. Und es macht keinen Sinn. Dieser gesamte Film ist die Defintion von lazy writing.
Spoiler für: Star Trek 3: The Search for Spock
Nr.: 546
Titel: Star Trek 3: The Search for Spock
Reihe: Star Trek
Regie: Leonard Nimoy
Länge: 105 min
Inhalt: Admiral Kirk and his bridge crew risk their careers stealing the decommissioned Enterprise to return to the restricted Genesis planet to recover Spock’s body.
Bewertung: 4/5
Rezension: Um mein Letterboxd Review zu zitieren, weil ich es immer noch nicht besser sagen könnte: 4 stars because Kirk spends the entire film talking about how he and Spock are soulmates
Spoiler für: Star Trek 4: The Voyage Home
Nr.: 547
Titel: Star Trek 4: The Voyage Home
Reihe: Star Trek
Regie: Leonard Nimoy
Länge: 119 min
Inhalt: It’s the 23rd century, and a mysterious alien power is threatening Earth by evaporating the oceans and destroying the atmosphere. In a frantic attempt to save mankind, Kirk and his crew must time travel back to 1986 San Francisco where they find a world of punk, pizza and exact-change buses that are as alien as anything they’ve ever encountered in the far reaches of the galaxy. A thrilling, action-packed Star Trek adventure!
Bewertung: 5/5
Rezension: Jeder der das nicht für das beste Star Trek - whatever/anything/best Star Trek hält is lying to themselves. Das ist unironisch ein cinematic masterpiece. And it's very gay. Which is important. Have you seen Spirk?
Oh, und Wale <3
Spoiler für: What we do in the shadows
Nr.: 548
Titel: What we do in the Shadows
Reihe: What we do in the Shadows
Regie: Taika Waititi, Jemaine Clement
Länge: 86 min
Inhalt: Vampire housemates try to cope with the complexities of modern life and show a newly turned hipster some of the perks of being undead.
Bewertung: 5/5
Rezension: Ich hab die Hälfte des Films gebraucht um zu kapieren, dass Viago deutsch ist. Das Wunder von Taika Waititi und seinen schrecklichen, deutschen Akzenten. I love it.
Spoiler für: Boy
Nr.: 549
Titel: Boy
Reihe: -
Regie: Taika Waititi
Länge: 87 min
Inhalt: It’s 1984, and Michael Jackson is king - even in Waihau Bay, New Zealand. Here we meet Boy, an 11-year-old who lives on a farm with his gran, a goat, and his younger brother, Rocky (who thinks he has magic powers). Shortly after Gran leaves for a week, Boy’s father, Alamein, appears out of the blue. Having imagined a heroic version of his father during his absence, Boy comes face to face with the real version-an incompetent hoodlum who has returned to find a bag of money he buried years before. This is where the goat enters.
Bewertung: 4,5/5
Rezension: Wir gehen über von Waitits schlechtem, deutschen Akzent zu seiner Faszination mit Nazis. Der Film hatte literally nichts mit dem dritten Reich zu tun und plötzlich war da ein Hakenkreuz. Ich muss mir nochmal Ragnarok genau anschauen...
Spoiler für: Pride
Nr.: 550
Titel: Pride
Reihe: -
Regie: Matthew Warchus
Länge: 122 min
Inhalt: Set in the summer of 1984 – Margaret Thatcher is in power and the National Union of Mineworkers (NUM) is on strike. At the Gay Pride March in London, a group of gay and lesbian activists decides to raise money to support the families of the striking miners. But there is a problem. The Union seems embarrassed to receive their support.
Bewertung: 4,5/5
Rezension: 'Where are my lesbians?' ist die most relatable line ever written. Außerdem hat der Film dafür gesorgt, dass ich den Gay is the Word Buchladen in London entdeckt habe und ich liebe ihn. Und ich habe festgestellt, dass ich immer heulen muss, wenn eine Gruppe Menschen ein Revoluzzerlied singt. Ich würde gerne für den Kommunismus demonstrieren, damit ich diese Atmosphäre mal live erlebe, wer kommt mit?
Spoiler für: Kiki’s Delivery Service
Nr.: 551
Titel: Kiki’s Delivery Service
Reihe: -
Regie: Hayao Miyazaki
Länge: 103 min
Inhalt: A young witch, on her mandatory year of independent life, finds fitting into a new community difficult while she supports herself by running an air courier service.
Bewertung: 4,5/5
Rezension: There was a cat. It was very cute.
Spoiler für: Free Guy
Nr.: 552
Titel: Free Guy
Reihe: -
Regie: Shawn Levy
Länge: 115 min
Inhalt: A bank teller called Guy realizes he is a background character in an open world video game called Free City that will soon go offline.
Bewertung: 4,5/5
Rezension: siehe oben
Spoiler für: Everybody’s Talking About Jamie
Nr.: 553
Titel: Everybody’s Talking About Jamie
Reihe: -
Regie: Jonathan Butterell
Länge: 115 min
Inhalt: Jamie New is 16 and doesn’t quite fit in—instead of pursuing a “real” career he dreams of becoming a drag queen. Uncertain about his future, Jamie knows one thing for sure: he is going to be a sensation. Supported by his loving mom and his amazing friends, Jamie overcomes prejudice, beats the bullies and steps out of the darkness, into the spotlight.
Bewertung: 4/5
Rezension: Ich hab mich immer gefragt, wieso alle so aufgeregt wegen Richard E. Grant in Loki waren. Dann hab ich diesen Film gesehen. I get it now.
Spoiler für: Spirited Away
Nr.: 554
Titel: Spirited Away
Reihe: -
Regie: Hayao Miyazaki
Länge: 125 min
Inhalt: A young girl, Chihiro, becomes trapped in a strange new world of spirits. When her parents undergo a mysterious transformation, she must call upon the courage she never knew she had to free her family.
Bewertung: 4,5/5
Rezension: Very cute film, I like it. Gut das ich endlich mal zu den Ghibli Filmen komme XD
Spoiler für: The Lego Batman Movie
Nr.: 555
Titel: The Lego Batman Movie
Reihe: Lego
Regie: Chris McKay
Länge: 104 min
Inhalt: In the irreverent spirit of fun that made “The Lego Movie” a worldwide phenomenon, the self-described leading man of that ensemble—Lego Batman—stars in his own big-screen adventure. But there are big changes brewing in Gotham, and if he wants to save the city from The Joker’s hostile takeover, Batman may have to drop the lone vigilante thing, try to work with others and maybe, just maybe, learn to lighten up.
Bewertung: 4,5/5
Rezension: Ich liebe den Humor dieser Filme so sehr. Und irgendwie ist er gleichzeitig richtig emotional, obwohl es fucking Legofiguren sind.
Spoiler für: Venom: Let There Be Carnage
Nr.: 556
Titel: Venom: Let There Be Carnage
Reihe: Venom
Regie: Andy Serkis
Länge: 97 min
Inhalt: After finding a host body in investigative reporter Eddie Brock, the alien symbiote must face a new enemy, Carnage, the alter ego of serial killer Cletus Kasady.
Bewertung: 4,5/5
Rezension: Das ist wieder so ein Film, der objektiv betrachtet vermutlich nicht so unglaublich gut ist, aber er hatte alles, was ich wollte und ich habe jede Minute geliebt so I don't care. Wobei Sony ein Feigling ist dafür, dass sie die gay scene rausgeschnitten haben. Let Eddie and Venom love each other!
Spoiler für: The talented Mr. Ripley
Nr.: 557
Titel: The Talented Mr. Ripley
Reihe: -
Regie: Anthony Minghella
Länge: 139 min
Inhalt: Tom Ripley is a calculating young man who believes it’s better to be a fake somebody than a real nobody. Opportunity knocks in the form of a wealthy U.S. shipbuilder who hires Tom to travel to Italy to bring back his playboy son, Dickie. Ripley worms his way into the idyllic lives of Dickie and his girlfriend, plunging into a daring scheme of duplicity, lies and murder.
Bewertung: 4,5/5
Rezension: Ich bin ein bisschen mad, dass der Film es irgendwie geschafft hat, am canonically queer haarschaf vorbeizuschrammen, aber ich kann ihm eigentlich nicht lange böse sein, because holy shit, I'm in love with every minute of it. Und außerdem ist das die Definition von bisexual confusion.
Spoiler für: Booksmart
Nr.: 558
Titel: Booksmart
Reihe: -
Regie: Olivia Wilde
Länge: 102 min
Inhalt: Two academic teenage superstars realize, on the eve of their high school graduation, that they should have worked less and played more. Determined to never fall short of their peers, the girls set out on a mission to cram four years of fun into one night.
Bewertung: 4/5
Rezension: Ich mochte den Film sehr viel mehr, als ich ursprünglich erwartet hatte. Die Charaktere sind mir echt ans Herz gewachsen, er war witzig und hatte ein tolles Ende.
Spoiler für: Wilde
Nr.: 559
Titel: Wilde
Reihe: -
Regie: Brian Gilbert
Länge: 118 min
Inhalt: The story of Oscar Wilde, genius, poet, playwright and the First Modern Man. The self-realisation of his homosexuality caused Wilde enormous torment as he juggled marriage, fatherhood and responsibility with his obsessive love for Lord Alfred Douglas.
Bewertung: 5/5
Rezension: Ich kanns verstehen, wenn man diesen Film zu slow oder rambely findet, aber für mich fängt er damit super alles ein, was ich an Oscar Wilde liebe. I actually love his non-dialogue parts as well. Und jeder einzelne der Schauspieler wurde geboren, um die Rolle in diesem Film zu spielen. Ganz besonders Stephen Fry. Ich erschrecke mich jedes Mal, wenn ich ein Bild von Oscar Wilde sehe und es nicht Stephen Fry ist.
Spoiler für: Cooties
Nr.: 560
Titel: Cooties
Reihe: -
Regie: Cary Murnion, Jonathan Milott
Länge: 88 min
Inhalt: A mysterious virus hits an isolated elementary school, transforming the kids into a feral swarm of mass savages. An unlikely hero must lead a motley band of teachers in the fight of their lives.
Bewertung: 3/5
Rezension: Die straight romance hat mich genervt, der Humor war nicht immer on point und der Film hätte defintiv weniger Rassismus und Sexismus/Heteronormativity vertragen können. Aber ich mochte die Idee des Films richtig gerne und er ist auf jeden Fall unterhaltend für nen Abend. Und Elijah Wood.
Spoiler für: Toy Story 2
Nr.: 561
Titel: Toy Story 2
Reihe: Toy Story
Regie: John Lasseter
Länge: 92 min
Inhalt: Andy heads off to Cowboy Camp, leaving his toys to their own devices. Things shift into high gear when an obsessive toy collector named Al McWhiggen, owner of Al’s Toy Barn kidnaps Woody. Andy’s toys mount a daring rescue mission, Buzz Lightyear meets his match and Woody has to decide where he and his heart truly belong.
Bewertung: 3,5/5
Rezension: Es tut mir echt Leid, aber Toy Story ist für mich eine "joah, jetzt hab ich sie einmal gesehen, jetzt ist gut" Reihe. Ich komm einfach nicht rein. Ich fand die Story einfach sehr unmemorable, den Antagonisten fand ich eigentlich ganz nett (bzw ich konnte ihn ganz gut verstehen), obwohl er das nicht hätte sein sollen und ich mag die Charaktere auch nicht so sehr.
Spoiler für: Pirates of the Caribbean: The Curse of the Black Pearl
Nr.: 562
Titel: Pirates of the Caribbean: The Curse of the Black Pearl
Reihe: Pirates of the Caribbean
Regie: Gore Verbinski
Länge: 143 min
Inhalt: Jack Sparrow, a freewheeling 18th-century pirate, quarrels with a rival pirate bent on pillaging Port Royal. When the governor’s daughter is kidnapped, Sparrow decides to help the girl’s love save her.
Bewertung: 4,5/5
Rezension: These films have the best soundtrack ever made. Und auch sonst, die ersten drei Fluch der Karibik Filme sind einfach so unglaublich toll, das ist alles was man sich von einem Piratenfilm nur wünschen kann. Johnny Depp spielt die Rolle seines Lebens, Barbossa ist absolutely amazing, don't even get me started on Elizabeth. Ich liebe die Dinger immer noch so sehr wie als Kind.
Spoiler für: Pirates of the Caribbean: Dead Man’s Chest
Nr.: 563
Titel: Pirates of the Caribbean: Dead Man’s Chest
Reihe: Pirates of the Caribbean
Regie: Gore Verbinski
Länge: 151 min
Inhalt: Captain Jack Sparrow works his way out of a blood debt with the ghostly Davey Jones, he also attempts to avoid eternal damnation.
Bewertung: 4,5/5
Rezension: Schwächer als der erste, aber ich liebe ihn nichtsdestotrotz. Schon allein für den chaotischen Endkampf oder die Inselszene am Anfang. Und- okay ja, einfach sehr viele Szenen die toll sind.
Spoiler für: Pirates of the Caribbean: At World’s End
Nr.: 564
Titel: Pirates of the Caribbean: At World’s End
Reihe: Pirates of the Caribbean
Regie: Gore Verbinski
Länge: 169 min
Inhalt: Captain Barbossa, long believed to be dead, has come back to life and is headed to the edge of the Earth with Will Turner and Elizabeth Swann. But nothing is quite as it seems.
Bewertung: 4/5
Rezension: Ich hab so ein paar Probleme mit diesem Film. But I don't really care because
KING ELIZABETH SWAN!
I would die for her, no questions asked.
Spoiler für: The Mitchells vs. The Machines
Nr.: 565
Titel: The Mitchells vs. The Machines
Reihe: -
Regie: Michael Rianda
Länge: 114 min
Inhalt: A quirky, dysfunctional family’s road trip is upended when they find themselves in the middle of the robot apocalypse and suddenly become humanity’s unlikeliest last hope.
Bewertung: 4,5/5
Rezension: This is everything I ever wanted from an animated movie, thank you for blessing us with your existence.
Spoiler für: Eternals
Nr.: 567
Titel: Eternals
Reihe: MCU
Regie: Chloé Zhao
Länge: 157 min
Inhalt: The Eternals are a team of ancient aliens who have been living on Earth in secret for thousands of years. When an unexpected tragedy forces them out of the shadows, they are forced to reunite against mankind’s most ancient enemy, the Deviants.
Bewertung: 2,5/5
Rezension: Es ist nicht mal so lange her, dass ich den Film gesehen habe, aber ich hab keine Ahnung mehr, was ich dazu schreiben könnte. Er war einfach so lang und unnötig und hat an so vielen Stellen keinen Sinn gemacht. Oder war nervig. Es gab Charaktere die ich mochte, ich fand das Eternals Konzept ganz interessant aber das man die erste Hälfte des Films weglassen hätte können wenn jemand auf die Idee gekommen wäre ein Telefon zu benutzen sagt alles über das writing aus.
Spoiler für: Red Notice
Nr.: 568
Titel: Red Notice
Reihe: -
Regie: Rawson Marshall Thurber
Länge: 117 min
Inhalt: An Interpol-issued Red Notice is a global alert to hunt and capture the world’s most wanted. But when a daring heist brings together the FBI’s top profiler and two rival criminals, there’s no telling what will happen.
Bewertung: 4,5/5
Rezension: Action Comedies are one of the best things in the world. And this is a good one. Aber ja, es ist halt mein absolutes Lieblingsgenre, ich bin da sehr schnell mit sehr wenig happy, ich hab die Charaktere in diesem Film geliebt, ich hab den Humor geliebt, er hatte zwar Logiklücken wie ein schweizer Käse, aber ich hatte viel zu viel Spaß um mich groß damit zu beschäftigen. Und ich will einen Teil 2. Wo sie dann bitte in einer polyamorous relationship sind. You were so fucking close people.
Spoiler für: tick, tick... Boom
Nr.: 569
Titel: tick, tick... Boom
Reihe: -
Regie: Lin-Manuel Miranda
Länge: 121 min
Inhalt: On the cusp of his 30th birthday, a promising young theater composer navigates love, friendship, and the pressures to create something great before time runs out.
Bewertung: 4,5/5
Rezension: I cried through the entire ending and 30/90 is still stuck in my head and will remain there for the rest of my life.
Spoiler für: Ghostbusters: Afterlife
Nr.: 570
Titel: Ghostbusters: Afterlife
Reihe: Ghostbusters
Regie: Jason Reitman
Länge: 124 min
Inhalt: When a single mom and her two kids arrive in a small town, they begin to discover their connection to the original Ghostbusters and the secret legacy their grandfather left behind.
Bewertung: 4,5/5
Rezension: Je länger ich darüber nachdenke, desto mehr sehe ich Probleme in diesem Film. Vor allem das pacing war sehr off, der Film hat viel zu lang gebraucht um in Gang zu kommen und dann wurde zwischendrin immer wieder abgewürgt. Und das original Ghostbusters theme und das Auto wurden viel zu wenig verwendet.
Man könnte natürlich auch noch kritisieren, dass er basically den ersten Teil recycled hat, aber da kommen wir jetzt zu meinem aber - Im Großen und Ganzen fand ich den Film viel zu toll, um mich daran zu stören, weil er den 2016 Scheiß wieder schön gerade gerückt hat. Phoebe und Podcast sind absolutely amazing und haben die Tradition von neurodivergent characters von Dan Akroyd wunderschön weitergeführt. Und auch sonst mochte ich die Charaktere eigentlich alle echt gerne, bis auf Callie vielleicht, aber da hatte ich eh so meine Probleme mit dem Plot. Und ich fand es so schön, wie die Original Ghostbusters eingearbeitet wurden und das das Ganze auch noch so eine Art Abschied von Harold Ramis war hat noch dazu geführt, dass ich sehr viel geheult habe, yey.
Spoiler für: Ghostbusters
Nr.: 571
Titel: Ghostbusters
Reihe: Ghostbusters
Regie: Ivan Reitman
Länge: 107 min
Inhalt: After losing their academic posts at a prestigious university, a team of parapsychologists goes into business as proton-pack-toting “ghostbusters” who exterminate ghouls, hobgoblins and supernatural pests of all stripes. An ad campaign pays off when a knockout cellist hires the squad to purge her swanky digs of demons that appear to be living in her refrigerator.
Bewertung: 5/5
Rezension: So 90% des Films war improvisiert, nichts wird jemals daran heranreichen. Er ist einfach genial, ich liebe die Charaktere, ich liebe die Geister, ich liebe das fucking Auto. Paul Feig hätte diesen Film niemals zu Gesicht bekommen sollen.
Spoiler für: Jumanji
Nr.: 572
Titel: Jumanji
Reihe: Jumanji
Regie: Joe Johnston
Länge: 104 min
Inhalt: When siblings Judy and Peter discover an enchanted board game that opens the door to a magical world, they unwittingly invite Alan – an adult who’s been trapped inside the game for 26 years – into their living room. Alan’s only hope for freedom is to finish the game, which proves risky as all three find themselves running from giant rhinoceroses, evil monkeys and other terrifying creatures.
Bewertung: 3,5/5
Rezension: Ich glaube ich bin einfach etwas zu alt für den Film. Ich fand die Idee ganz witzig, es gab auch gute Szenen, aber was letzten Endes bei mir hängen geblieben ist ist, dass der Film es geschafft hat einen Robin Williams Charakter zu erschaffen, den ich nicht mag. How?
Spoiler für: Over the Moon
Nr.: 573
Titel: Over the Moon
Reihe: -
Regie: Glen Keane
Länge: 100 min
Inhalt: In this animated musical, a girl builds a rocket ship and blasts off, hoping to meet a mythical moon goddess.
Bewertung: 3,5/5
Rezension: Joah ich fand ihn cute aber irgendwie mehr auch nicht. Was schade ist, weil ich rein von der story her fand, dass er doch irgendwo Potential hatte.
Spoiler für: Gypsy
Nr.: 574
Titel: Gypsy
Reihe: -
Regie: Lonny Price
Länge: 135 min
Inhalt: Gypsy’s mother Rose dreams of a life in show business for her daughters, but Louise becomes a huge burlesque star. Stage musical loosely based on the memoirs of Gypsy Rose Lee.
Bewertung: 4,5/5
Rezension: RIP Stephen Sondheim
Imelda Staunton ist absolutely incredible, die songs waren obviosuly amazing und ich mochte die Geschichte auch richtig gerne. Und ich finde es echt funny, dass Peter Davison so alt sein kann, wie er möchte und jede Art von Charakteren spielen, die ihm einfällt, ich seh ihn und brain ist sofort: TRISTAN!
Spoiler für: Encanto
Nr.: 575
Titel: Encanto
Reihe: -
Regie: Byron Howard, Jared Bush
Länge: 102 min
Inhalt: The tale of an extraordinary family, the Madrigals, who live hidden in the mountains of Colombia, in a magical house, in a vibrant town, in a wondrous, charmed place called an Encanto. The magic of the Encanto has blessed every child in the family with a unique gift from super strength to the power to heal—every child except one, Mirabel. But when she discovers that the magic surrounding the Encanto is in danger, Mirabel decides that she, the only ordinary Madrigal, might just be her exceptional family’s last hope.
Bewertung: 4,5/5
Rezension: One of the most unexpected things I've learned this year is that Disney apparently really hates the name Bruno.
Aber ja, ich liebe den Film, big surprise.
Spoiler für: Wreck-It Ralph
Nr.: 576
Titel: Wreck-It Ralph
Reihe: Wreck-It Ralph
Regie: Rich Moore
Länge: 101 min
Inhalt: Wreck-It Ralph is the 9-foot-tall, 643-pound villain of an arcade video game named Fix-It Felix Jr., in which the game’s titular hero fixes buildings that Ralph destroys. Wanting to prove he can be a good guy and not just a villain, Ralph escapes his game and lands in Hero’s Duty, a first-person shooter where he helps the game’s hero battle against alien invaders. He later enters Sugar Rush, a kart racing game set on tracks made of candies, cookies and other sweets. There, Ralph meets Vanellope von Schweetz who has learned that her game is faced with a dire threat that could affect the entire arcade, and one that Ralph may have inadvertently started.
Bewertung: 4/5
Rezension: Ich mochte die Idee, ich mochte die Charaktere, er war cute, die lovestory hätte es jetzt aber nicht gebraucht.
Spoiler für: Toy Story 3
Nr.: 577
Titel: Toy Story 3
Reihe: Toy Story
Regie: Lee Unkrich
Länge: 103 min
Inhalt: Woody, Buzz, and the rest of Andy’s toys haven’t been played with in years. With Andy about to go to college, the gang find themselves accidentally left at a nefarious day care center. The toys must band together to escape and return home to Andy.
Bewertung: 4/5
Rezension: Den mochte ich noch von allen am meisten, das setting war einfach cool und interessant und am Ende musste ich tatsächlich auch heulen, which is a good sign.
Spoiler für: Toy Story 4
Nr.: 578
Titel: Toy Story 4
Reihe: Toy Story
Regie: Josh Cooley
Länge: 100 min
Inhalt: Woody has always been confident about his place in the world and that his priority is taking care of his kid, whether that’s Andy or Bonnie. But when Bonnie adds a reluctant new toy called “Forky” to her room, a road trip adventure alongside old and new friends will show Woody how big the world can be for a toy.
Bewertung: 3,5/5
Rezension: Forky war ne coole Idee, I'll give them that.
Spoiler für: Inglorious Basterds
Nr.: 579
Titel: Inglorious Basterds
Reihe: -
Regie: Quentin Tarantino
Länge: 153 min
Inhalt: In Nazi-occupied France during World War II, a group of Jewish-American soldiers known as “The Basterds” are chosen specifically to spread fear throughout the Third Reich by scalping and brutally killing Nazis. The Basterds, lead by Lt. Aldo Raine soon cross paths with a French-Jewish teenage girl who runs a movie theater in Paris which is targeted by the soldiers.
Bewertung: 5/5
Rezension: Sprecht mich nicht auf diesen Film an, wenn ihr nicht stundenlang damit zugetextet werden wollt, wie fucking gut sie mit Sprachen umgehen. It makes me very emotional. Außerdem ist der Film sehr satisfying, vor allem zum Ende hin. Kann jemand Tarantino vielleicht ne Zeitmaschine geben, damit es so auch in unseren Geschichtsbüchern steht?
Spoiler für: The Power of the Dog
Nr.: 580
Titel: The Power of the Dog
Reihe: -
Regie: Jane Campion
Länge: 127 min
Inhalt: Charismatic rancher Phil Burbank inspires fear and awe in those around him. When his brother brings home a new wife and her son, Phil torments them until he finds himself exposed to the possibility of love.
Bewertung: 4/5
Rezension: Ich mag character studies, ich mag slow pacing und ich mag Filme die es schaffen mit sehr wenig Mittlen extrem unsettling zu sein. Und damit mag ich diesen Film. Vor allem weil er mich auch daran erinnert hat, dass Benedict Cumberbatch ein echt guter Schauspieler ist.
Spoiler für: Single all the Way
Nr.: 581
Titel: Single all the Way
Reihe: -
Regie: Michael Mayer
Länge: 99 min
Inhalt: Desperate to avoid his family’s judgment about his perpetual single status, Peter convinces his best friend Nick to join him for the holidays and pretend that they’re now in a relationship. But when Peter’s mother sets him up on a blind date with her handsome trainer James, the plan goes awry.
Bewertung: 4/5
Rezension: Der Film war nicht gut, es war eine Weihnachtsromcom, die wirklich jedes Klischee erfüllt. Und normalerweise meide ich das, weil es einfach nicht meine Art von Film ist. Aber er war gay so I gave it a chance and I'm very happy about it. Weil ich glaub ich hab jetzt verstanden, wieso straight people diese Art von Filme so gerne schauen. Ich fand es so schön mal nen Film mit ner gay romance zu haben, die kitschig und dumm und komplett ohne Homophobia war, das ist einfach so ein richtig sinnloser comfort movie. Und ich finde es sehr traurig, dass wir davon so unglaublich wenige im queeren Bereich haben. Ja, es ist wichtig sich mit der unschönen Realität von queerness auseinanderzusetzten, aber manchmal will ich einfach nur das gleiche Filmerlebnis haben wie cishets und irgendeinen dummen, queeren Scheiß anschauen um die Realität zu vergessen, thanks.
Spoiler für: Operation Hyacinth
Nr.: 582
Titel: Operation Hyacinth
Reihe: -
Regie: Piotr Domalewski
Länge: 106 min
Inhalt: Not satisfied with the result of a murder investigation in Warsaw’s gay community, an officer in 1980s communist Poland resolves to uncover the truth.
Bewertung: 4,5/5
Rezension: Und da haben wir das Gegenstück zu Single all the Way, ein auch subjektiv richtig guter, queerer Film, der sich mit ernsten Themen beschäftigt. Ich hab vorher tatsächlich noch nie etwas von Operation Hyacinth gehört, aber es ist unheimlich wichtig, um die heutige Lage von queeren Menschen in Polen zu verstehen und der Film hat das sehr eindrücklich gezeigt, gleichzeitig aber auch mit einem sehr schönen Blick auf die queer community in Polen.
Spoiler für: Arthur Christmas
Nr.: 583
Titel: Arthur Christmas
Reihe: -
Regie: Sarah Smith
Länge: 97 min
Inhalt: Each Christmas, Santa and his vast army of highly trained elves produce gifts and distribute them around the world in one night. However, when one of 600 million children to receive a gift from Santa on Christmas Eve is missed, it is deemed ‘acceptable’ to all but one—Arthur. Arthur Claus is Santa’s misfit son who executes an unauthorised rookie mission to get the last present half way around the globe before dawn on Christmas morning.
Bewertung: 4/5
Rezension: Ich liebe es, dass es 10.000 unterschiedliche Geschichten zum Weihnachtsmann gibt und sie alle toll sind. Arthur war ein toller Charakter, die Synchrosprecher haben mich alle zwei Minuten ernsthaft überrascht weil... how und irgendwie ging es plötzlich um die Kubakrise und es hat trotzdem funktioniert.
Spoiler für: Klaus
Nr.: 584
Titel: Klaus
Reihe: -
Regie: Sergio Pablos
Länge: 96 min
Inhalt: When Jesper distinguishes himself as the Postal Academy’s worst student, he is sent to Smeerensburg, a small village located on an icy island above the Arctic Circle, where grumpy inhabitants barely exchange words, let alone letters. Jesper is about to give up and abandon his duty as a postman when he meets local teacher Alva and Klaus, a mysterious carpenter who lives alone in a cabin full of handmade toys.
Bewertung: 4,5/5
Rezension: Perfect movies don't exist but this one comes really fucking close. Der Zeichenstil ist breathtaking, die Idee ist genial und jeder einzelne Charakter ist so unglaublich toll und kann bitte immer Weihnachten sein damit ich diesen Film immer schauen kann ohne Weihnachten zu wollen?
Spoiler für: The Day the Earth Stood Still
Nr.: 585
Titel: The Day the Earth Stood Still
Reihe: -
Regie: Robert Wise
Länge: 92 min
Inhalt: An alien and a robot land on Earth after World War II and tell mankind to be peaceful or face destruction.
Bewertung: 4/5
Rezension: Der Film war nicht nur super gemacht für seine Zeit, sondern hatte auch eine überraschend ernste message die toll umgesetzt wurde. Und der Film hat nicht vergessen, dass andere Länder außer der US existieren. Is this a dream?
Spoiler für: L.A. Confidential
Nr.: 586
Titel: L.A. Confidential
Reihe: -
Regie: Curtis Hanson
Länge: 138 min
Inhalt: Three detectives in the corrupt and brutal L.A. police force of the 1950s use differing methods to uncover a conspiracy behind the shotgun slayings of the patrons at an all-night diner.
Bewertung: 4/5
Rezension: Ich bin absolut kein Fan vom Ende und teilweise hat es mich etwas genervt wie der Film versucht hat Charakter sympathisch zu machen, die es absolut nicht sein sollten, im Großen und Ganzen aber richtig gut gemacht und auch wenn mir natürlich vorher schon kar war, dass die USA ein riesiges Polizeiproblem hat, es dann so zu sehen schockt mich immer wieder aufs Neue.
Und ich hab so viele neue slurs für queer gelernt, I wanna make them all my own. Aber honestly, what the fuck America?
Spoiler für: The Nightmare Before Christmas
Nr.: 587
Titel: The Nightmare Before Christmas
Reihe: -
Regie: Henry Selick
Länge: 76 min
Inhalt: Tired of scaring humans every October 31 with the same old bag of tricks, Jack Skellington, the spindly king of Halloween Town, kidnaps Santa Claus and plans to deliver shrunken heads and other ghoulish gifts to children on Christmas morning. But as Christmas approaches, Jack’s rag-doll girlfriend, Sally, tries to foil his misguided plans.
Bewertung: 5/5
Rezension: Irgendwie gewinnt bei mir bei der Frage ob das ein Halloween oder Weihnachtsfilm ist immer Weihnachten. Aber ja, alles an diesem Film ist perfekt. Die Liebe zum Detail, die Lieder, die Charaktere, die Story, ich liebe ihn so sehr.
Spoiler für: A Christmas Gift from Bob
Nr.: 588
Titel: A Christmas Gift from Bob
Reihe: Bob the Cat
Regie: Charles Martin Smith
Länge: 93 min
Inhalt: James Bowen finds himself the target of an animal welfare investigation that threatens to take away his beloved cat, Bob, at Christmas.
Bewertung: 4/5
Rezension: Ich bin mit der vollen Erwartung in diesen Film, dass es einfach ein liebloses Geldmachsequel zum ersten Teil wird und auch wenn er vielleicht nicht an den ersten rankam, ich hab ihn doch überraschend sehr geliebt. Die Geschichte von Bob ist einfach unglaublich schön und hat mich auch im zweiten Teil wieder mitgenommen. RIP Bob.
Spoiler für: Home Alone
Nr.: 589
Titel: Home Alone
Reihe: Home Alone
Regie: Chris Columbus
Länge: 103 min
Inhalt: Eight-year-old Kevin McCallister makes the most of the situation after his family unwittingly leaves him behind when they go on Christmas vacation. But when a pair of bungling burglars set their sights on Kevin’s house, the plucky kid stands ready to defend his territory. By planting booby traps galore, adorably mischievous Kevin stands his ground as his frantic mother attempts to race home before Christmas Day.
Bewertung: 4/5
Rezension: Ich liebe es, dass diese Filme einfach so ähnlich zu den ersten Harry Potter Filmen sind. Und ich finde sie immer noch einfach witzig und liebevoll gemacht und ich finde die Fallen wtziger Weise bis heute richtig clever.
Spoiler für: Home Alone 2: Lost in New York
Nr.: 590
Titel: Home Alone 2: Lost in New York
Reihe: Home Alone
Regie: Chris Columbus
Länge: 120 min
Inhalt: Instead of flying to Florida with his folks, Kevin ends up alone in New York, where he gets a hotel room with his dad’s credit card—despite problems from a clerk and meddling bellboy. But when Kevin runs into his old nemeses, the Wet Bandits, he’s determined to foil their plans to rob a toy store on Christmas eve.
Bewertung: 4/5
Rezension: Ich vergesse immer wieder, dass ich den zweiten Teil eigentluch genau so sehr mag wie den ersten. Die Fallen sind ein klein wenig mehr redundant und dieses random Haus ist halt einfach irgendwie weird, aber ich könnte stundenlang über die fucking Hotelszenen reden, schon allein wegen Tim Curry.
Und Donald Trumps cameo ist hilarious, sorry.
Spoiler für: Love Actually
Nr.: 591
Titel: Love Actually
Reihe: -
Regie: Richard Curtis
Länge: 135 min
Inhalt: Follows seemingly unrelated people as their lives begin to intertwine while they fall in – and out – of love. Affections languish and develop as Christmas draws near.
Bewertung: 5/5
Rezension: Irgendwie hab ich dieses Jahr sehr obsessive Weihnachtsfilme geschaut. Aber Love Actually gehört einfach dazu. Ich liebe diesen Film so sehr, schon allein wie die Charaktere alle miteinander verbunden sind. Und die ganzen Schauspieler <3
Spoiler für: Harry Potter and the Philosopher’s Stone
Nr.: 592
Titel: Harry Potter and the Philosopher’s Stone
Reihe: Harry Potter
Regie: Chris Columbus
Länge: 152 min
Inhalt: Harry Potter has lived under the stairs at his aunt and uncle’s house his whole life. But on his 11th birthday, he learns he’s a powerful wizard – with a place waiting for him at the Hogwarts School of Witchcraft and Wizardry. As he learns to harness his newfound powers with the help of the school’s kindly headmaster, Harry uncovers the truth about his parents’ deaths – and about the villain who’s to blame.
Bewertung: 4,5/5
Rezension: Der erste Harry Potter ist etwas ganz besonderes und ich könnte da alle zwei Minuten schon allein wegen Nostalgie heulen. Außerdem ist es der Film, der sich meisten nach den Büchern anfühlt, es gibt so viele tolle Details und der Film ist richtig liebevoll gemacht und macht mich immer wieder glücklich.
Außerdem kann ich ihn inzwischen echt im Schlaf mitsprechen and I love that.
Spoiler für: Harry Potter and the Chamber of Secrets
Nr.: 593
Titel: Harry Potter and the Chamber of Secrets
Reihe: Harry Potter
Regie: Chris Columbus
Länge: 161 min
Inhalt: Cars fly, trees fight back, and a mysterious house-elf comes to warn Harry Potter at the start of his second year at Hogwarts. Adventure and danger await when bloody writing on a wall announces: The Chamber Of Secrets Has Been Opened. To save Hogwarts will require all of Harry, Ron and Hermione’s magical abilities and courage.
Bewertung: 4/5
Rezension: Er hat so ein bisschen seine Längen, aber im Endeffekt hat er immer noch den gleichen Effekt auf mich wie der erste Teil.
Spoiler für: Harry Potter and the Prisoner of Azkaban
Nr.: 594
Titel: Harry Potter and the Prisoner of Azkaban
Reihe: Harry Potter
Regie: Alfonso Cuarón
Länge: 141 min
Inhalt: Harry, Ron and Hermione return to Hogwarts for another magic-filled year. Harry comes face to face with danger yet again, this time in the form of escaped convict, Sirius Black—and turns to sympathetic Professor Lupin for help.
Bewertung: 4/5
Rezension: Ich bin sehr conflicted was diesen Film angeht. Von den Büchern her ist das mein Lieblingsteil, aber das Buch wurde mir eigentlich viel zu offen umgesetzt. Ich liebe die cinematography weil sie fucking schön ist, aber gleichzeitig vermisse ich die cinematography aus den ersten zwei Teilen sehr. Und es fängt halt hier schon an, dass teilweise richtig schlechte Entscheidungen getroffen wurden, was die Adaption angeht, nicht nur weil mein Herz blutet wenn ich darüber nachdenke, was wir alles bekommen haben, sondern weil es halt auch plottechnisch in den späteren Teilen zu Problemen führt, wenn man wichtige Dinge einfach weglässt. Ich weiß, schwieriges Konzept. Aber vielleicht sollte man die Bücher lesen, die man adaptiert.
Anyway, ich bin auch sehr entsetzt darüber, was die für ne Vorstellung von einem Werwolf haben. What is that please?
Spoiler für: West Side Story
Nr.: 595
Titel: West Side Story
Reihe: -
Regie: Steven Spielberg
Länge: 156 min
Inhalt: Two youngsters from rival New York City gangs fall in love, but tensions between their respective friends build toward tragedy.
Bewertung: 3,5/5
Rezension: Prinzipiell fand ich die neue Umsetzung schön, zumindest so was das Bühnenbild, die Choerographie und die Lieder angeht. Und ich mochte es echt gerne, dass so viel in Spanisch gelassen wurde (gute Umsetzung von Sprache *-*). Die Schauspieler fand ich auch größtenteils gut besetzt. Aber rein von der Story her hat mich das Musical einfach nicht so abgeholt wie das Original. Da haben irgendwie die Emotionen gefehlt. Schon allein die Lovestory war viel zu gehetzt und hatte keine Tiefe und auch das Gesellschaftsproblem, das eigentlich angesprochen wurde, hat irgendwie an Biss verloren. Wenn man das Original schon kennt ist es ein schönes Erlebnis, aber als alleinstehender Film würde ich das nicht empfehlen, weil man sich dann die ganze Dramatik kaputt macht.
Spoiler für: Harry Potter and the Goblet of Fire
Nr.: 596
Titel: Harry Potter and the Goblet of Fire
Reihe: Harry Potter
Regie: Mike Newell
Länge: 157 min
Inhalt: Harry starts his fourth year at Hogwarts, competes in the treacherous Triwizard Tournament and faces the evil Lord Voldemort. Ron and Hermione help Harry manage the pressure – but Voldemort lurks, awaiting his chance to destroy Harry and all that he stands for.
Bewertung: 2,5/5
Rezension: So an sich funktioniert der Film ja, aber ich hasse so viel daran. Schon allein wie er von vorne bis hinten voll von sexistischen Klischees ist die irgendwie nicht im Buch sind - wo habt ihr die bitte her? Es macht mich jedes Mal auf neue so mad. Wenn wir rein nach Buchadaption gehen ist das der schlechteste für mich, weil ich das Gefühl habe, dass sie es da nicht einmal versucht haben. 7.1 ist extrem unnötig, 6 hat sich einen komplett falschen Schwerpunkt ausgesucht aber 4... die haben irgendwie ein anderes Buch gelesen als ich.
Und weil ich das Gefühl hab, dass ich gerade extrem negativ klinge: Ich schaue diese Film trotzdem immer wieder sehr sehr gerne an und irgendwie liebe ich sie auch. Aber es ist halt so ne Hassliebe. Ich hätte gerne nochmal ne Serie zu Harry Potter. So wie Good Omens.
Spoiler für: Harry Potter and the Order of the Phoenix
Nr.: 597
Titel: Harry Potter and the Order of the Phoenix
Reihe: Harry Potter
Regie: David Yates
Länge: 138 min
Inhalt: Returning for his fifth year of study at Hogwarts, Harry is stunned to find that his warnings about the return of Lord Voldemort have been ignored. Left with no choice, Harry takes matters into his own hands, training a small group of students – dubbed ‘Dumbledore’s Army’ – to defend themselves against the dark arts.
Bewertung: 3,5/5
Rezension: Ich weiß nicht ob ich es schon mal erwähnt habe, aber das Casting ist in jedem Harry Potter Film so unglaublich gut. I mean, Imelda Staunton. Wow. Ne bessere Umbridge gibt es nicht.
Davon abgesehen rege ich mich auch bei diesem Film zwar durchgehend über die Adaptionsentscheidungen auf, aber ich mag ihn trotzdem echt gerne. Auch wenn ich der festen Überzeugung bin, dass das Ende mich nicht mal ansatzweise so sehr treffen würde wie es tut, wenn ich die Bücher nicht gelesen hätte but whatever.
Spoiler für: Spider-Man: No Way Home
Nr.: 598
Titel: Spider-Man: No Way Home
Reihe: MCU
Regie: Jon Watts
Länge: 148 min
Inhalt: Peter Parker is unmasked and no longer able to separate his normal life from the high-stakes of being a Super Hero. When he asks for help from Doctor Strange the stakes become even more dangerous, forcing him to discover what it truly means to be Spider-Man.
Bewertung: 4/5
Rezension: Die ganze Welt war gehyped auf diesen Film außer mir und da bin ich tbh auch sehr froh darüber, weil ich mit sehr wenigen Erwartungen rein bin und sehr happy wieder raus. Oder heartbroken. Wie mans nimmt. Auf jeden Fall mochte ich ihn echt gerne. Es war sehr viel Fanservice und mMn haben sie sich deswegen ab und an deswegen ein bisschen im Plot verrannt und es hat sich gezogen (und ich weiß nicht so ganz was ich von nem Film halten soll der nicht funktioniert wenn man einfach nur nen MCU Film schauen möchte anstatt ne whole ass Spiderman Multiverse FanFiction, like, ich war happy, aber subjektiv betrachtet hätte er vielleicht ein bisschen universeller sein müssen), aber mir hat der Film total viel Spaß gemacht und es gab sehr viele Momente, die einfach irgendwie hervorgestochen sind und mich mitgenommen haben.
Spoiler für: Ich bin dein Mensch
Nr.: 599
Titel: I'm your Man
Reihe: -
Regie: Maria Schrader
Länge: 105 min
Inhalt: Die Wissenschaftlerin Alma lässt sich auf die Teilnahme an einer Studie ein, um Gelder für ihre Forschungen zu bekommen. Bei dem Experiment soll Alma einige Wochen mit einem humanoiden Roboter verbringen, der sich an ihre Wünsche und Bedürfnisse anpasst, um der perfekte Partner für Alma zu werden. Nach ein paar Anlaufschwierigkeiten finden Alma und der Roboter schließlich zueinander. Doch Alma fragt sich, welchen Sinn es hat, sich in einen Roboter zu verlieben.
Bewertung: 4/5
Rezension: Oh mein Gott, deutscher Film den ich mag.
Also zugegeben, ich war die meiste Zeit damit beschäftigt impressed über Dan Stevens Deutsch zu sein, aber ich fand den Film wirklich interessant und gut umgesetzt. Alma war mir ein klein wenig unsympathisch zum Teil, aber Tom mochte ich dafür richtig gerne und ich fand den Konflikt, den sie mit seiner Existenz hatte spannend.
Spoiler für: The Matrix Resurrections
Nr.: 600
Titel: The Matrix Resurrections
Reihe: Matrix
Regie: Lana Wachowski
Länge: 148 min
Inhalt: Plagued by strange memories, Neo’s life takes an unexpected turn when he finds himself back inside the Matrix.
Bewertung: 3,5/5
Rezension: Er reicht bei Weitem nicht an den ersten heran und es war jetzt auch nicht der originellste Film des Jahres, aber ich hatte Spaß und ich würde auch gerne noch mehr sehen. Die Actionszenen haben sich teilweise viel zu sehr gezogen, aber ich mochte die Selbstironie am Anfang und das Grundkonzept, das ich irgendwie relativ unerwartet fand, die Schauspieler sind toll, gerade auch die Neuen und ich finde es schön, dass die queerness nicht mehr versteckt werden muss. Ich erinnere mich noch an den Tweet wo sich jemand aufgeregt hat, dass sie eine Frau Matrix directen lassen. Dude. You're so wrong it's funny XD
Spoiler für: Pride
Nr.: 601
Titel: Pride
Reihe: -
Regie: Matthew Warchus
Länge: 122 min
Inhalt: Set in the summer of 1984 – Margaret Thatcher is in power and the National Union of Mineworkers (NUM) is on strike. At the Gay Pride March in London, a group of gay and lesbian activists decides to raise money to support the families of the striking miners. But there is a problem. The Union seems embarrassed to receive their support.
Bewertung: 4,5/5
Rezension: siehe oben
Spoiler für: Hunt for the Wilderpeople
Nr.: 602
Titel: Hunt for the Wilderpeople
Reihe: -
Regie: Taika Waititi
Länge: 101 min
Inhalt: Ricky is a defiant young city kid who finds himself on the run with his cantankerous foster uncle in the wild New Zealand bush. A national manhunt ensues, and the two are forced to put aside their differences and work together to survive.
Bewertung: 4,5/5
Rezension: Hey, ganz neue Erkentnis, ich liebe Taika Waititi. Und ich will nach Neuseeland.
Spoiler für: Don't Look Up
Nr.: 603
Titel: Don't Look Up
Reihe: -
Regie: Adam McKay
Länge: 143 min
Inhalt: Two low-level astronomers, upon discovering that a meteor will strike the Earth in six months, go on a media tour to try to warn the world but find an unreceptive and unbelieving populace.
Bewertung: 4/5
Rezension: Der Film hat seine ganz eigene comdey entwickelt, als Leute angefangen haben ihn dafür zu kritisieren, dass er unrealistisch ist. Herzlichen Glückwunsch, you are a part of the problem.
Auf jeden Fall mochte ich ihn echt gerne. Er hatte eine gute Mischung aus Comedy und einer sehr ernsten message und auch wenn es nicht on your nose war dadurch, dass sie schon weg vom Klimawandel zu nem Kometen sind, war er doch sehr deutlich. Die Schauspieler waren alle toll und es gab einfach so viele Anspielungen auf echte Ereignisse und Personen, es war beautiful.
Spoiler für: Death to 2021
Nr.: 604
Titel: Death to 2021
Reihe: Death to...
Regie: Josh Ruben, Jack Clough
Länge: 60 min
Inhalt: This comedic retrospective mixes archival footage and scripted sketches as it revisits all the dread — and occasional delight — that 2021 had to offer.
Bewertung: 2,5/5
Rezension: Ich fand den ersten Teil deutlich besser, einfach was die Auswahl der Themen anging. Die Charaktere fand ich eigentlich größtenteils ganz witzig, Hugh Grant zumindest hat seinen Zweck defintiv erfüllt, aber wenn man bedenkt, was alles 2021 passiert ist, war das was hier bei rauskam irgendwie sehr schwach. Schon allein, dass sie Bernie Sanders nicht bei Bidens Amtseinführung gezeigt haben, das war literally das einzige, worüber alle dabei geredet haben. Oder auch diese merkwürdige Bridgerton Werbung zwischendrin. Squid Game hat sich schon nen Platz in einem Rückblick verdient, aber das doch nicht. Vor allem weil sie das colourblind casting so hervorgehoben haben. Habt ihr mitgekriegt, dass sehr viele Leute genau das krisitiert haben oder...?
Spoiler für: Encanto
Nr.: 605
Titel: Encanto
Reihe: -
Regie: Byron Howard, Jared Bush
Länge: 102 min
Inhalt: The tale of an extraordinary family, the Madrigals, who live hidden in the mountains of Colombia, in a magical house, in a vibrant town, in a wondrous, charmed place called an Encanto. The magic of the Encanto has blessed every child in the family with a unique gift from super strength to the power to heal—every child except one, Mirabel. But when she discovers that the magic surrounding the Encanto is in danger, Mirabel decides that she, the only ordinary Madrigal, might just be her exceptional family’s last hope.
Bewertung: 4,5/5
Rezension: siehe oben
Spoiler für: Deadpool 2
Nr.: 606
Titel: Deadpool 2
Reihe: Deadpool
Regie: David Leitch
Länge: 119 min
Inhalt: Wisecracking mercenary Deadpool battles the evil and powerful Cable and other bad guys to save a boy’s life
Bewertung: 4,5/5
Rezension: Ich finds schön, dass ich jetzt endlich die Feststellung treffen kann, dass das das Prequel zu Hunt for the Wilderpeople ist.
Anyway, ich mag den zweiten Teil sehr viel mehr als den ersten, was mich echt freut, weil Deadpool das verdient hat, er ist ein toller Charakter. Und auch sonst sind die Leute in diesem Film toll, der Humor kommt dieses Mal richtig toll raus und ich liebe das family theme, das den Film weirdly emotional macht.
Spoiler für: Harry Potter and the Half-Blood Prince
Nr.: 607
Titel: Harry Potter and the Half-Blood Prince
Reihe: Harry Potter
Regie: David Yates
Länge: 153 min
Inhalt: As Harry begins his sixth year at Hogwarts, he discovers an old book marked as ‘Property of the Half-Blood Prince’, and begins to learn more about Lord Voldemort’s dark past.
Bewertung: 2,5/5
Rezension: Ich kann mich nie entscheiden, ob ich diesen Film am wenigsten mag oder 7.1. Wie kann man das Buch anschauen und sich dann dazu entscheiden den Film einfach nur über schlecht geschriebene romances zu machen?
Es gibt selten eine Minute, die mir nicht auf die Nerven geht und das sie Dumbeldore beinahe straight gemacht hätten sgat glaub eh schon alles darüber aus.
Spoiler für: House of Cards 02x11-12
Nr.: 608
Serie: House of Cards
Folge(n): 02x11
Showrunner: Beau Willimon
Länge: 54 min
Inhalt: Frank is questioned by a special prosecutor. Remy Danton is trying to keep all options open. Stamper is struggling with his demons.
Bewertung: 4,5/5
Rezension: Ich hab das Ende kommen sehen, aber ich kann es immer noch nicht ganz glauben, dass sie das wirklich durchgezogen haben. Wieso ist die Serie, die ich sonst als posterboy für gute queer und poly rep benutzten könnte ausgerechnet mit Kevin fucking Spacey?

Nr.: 608
Serie: House of Cards
Folge(n): 02x12
Showrunner: Beau Willimon
Länge: 47 min
Inhalt: Francis feels shut out. Stamper tries to regain control.
Bewertung: 4,5/5
Rezension: Ich liebe es so sehr, wie sich der plot langsam zuzieht und es iegentlich nur noch nach oben oder nach unten für Frank geht, das writing ist schon richtig gut in dieser Serie.
Spoiler für: Lucifer 06x01-02
Nr.: 609
Serie: Lucifer
Folge(n): 06x01
Showrunner: Joe Henderson
Länge: 48 min
Inhalt: Before Lucifer starts his new job, he and Chloe experience a magical night with a murderous end. Linda and Amenadiel host Maze and Eve for dinner.
Bewertung: 4/5
Rezension: Ich finde, dass sich die Hauptstory ein bisschen zu sehr hinzieht, aber dafür liebe ich die Plots in den einzelnen Episoden. Und die Charaktere natürlich. In dieser Folge vor allem Maze und Eve <3

Nr.: 609
Serie: Lucifer
Folge(n): 06x02
Showrunner: Joe Henderson
Länge: 56 min
Inhalt: Desperate to be helpful, Lucifer assists an exasperated Carol investigate a drag queen's death. Ella and Chloe look into Carol's mysterious background.
Bewertung: 4,5/5
Rezension: Lucifer ist jedes Mal so kurz davor, etwas zu begreifen, nur um dann in die komplett falsche Richtung zu rennen und ich liebe es jedes Mal aufs Neue. Das wird nie langweilig. Zu meiner großen Überraschung mochte ich zum Ende Carol richtig gerne und auch sonst fand ich die Folge super, schon allein für das Drag theme.
Spoiler für: Only Murders in the Building 01x01-02
Nr.: 610
Serie: Only Murders in the Building
Folge(n): 01x01
Showrunner: John Hoffman
Länge: 30 min
Inhalt: Upper West Side neighbors Charles, Oliver and Mabel bond over a shared love of true crime. When a fellow resident dies in their building, the trio determine to solve the mystery and record an accompanying podcast.
Bewertung: 4,5/5
Rezension: Ich liebe Cluedo-type Mordmysteries und das ist nicht nur eins zu eins genau das, sondern hat auch drei extrem tolle Hauptcharaktere. Vor allem Oliver, ich liebe Oliver. Und Charles kann ich gar nicht ab, aber irgendwie in a good way XD

Nr.: 610
Serie: Only Murders in the Building
Folge(n): 01x02
Showrunner: John Hoffman
Länge: 30 min
Inhalt: The group begins researching the victim. Meanwhile, Mabel's secretive past starts to be unraveled.
Bewertung: 4,5/5
Rezension: Ich finds irgendwie eher schwierig wenn einer der Leute, die einen Fall lösen, eine starke persönliche connection dazu hat, aber hier ist es zumindest bis jetzt echt super umgesetzt und macht das Ganze noch spannender.
Spoiler für: Hawkeye 01x05-06
Nr.: 611
Serie: Hawkeye
Folge(n): 01x05
Showrunner: Jonathan Igla
Länge: 44 min
Inhalt: A fallout nearly derails their partnership, but Kate makes a discovery that changes everything.
Bewertung: 4/5
Rezension: Nachdem ich die letzte Folge ein klein wenig schwacher fand als bisher, hat mich die wieder mehr abgeholt, was vor allem an Yelena lag, die ich entgegen meiner Erwatungen echt gerne in der Serie hatte, vor allem was ihre dynamic mit Kate angeht.

Nr.: 611
Serie: Hawkeye
Folge(n): 01x06
Showrunner: Jonathan Igla
Länge: 61 min
Inhalt: Clint and Kate's partnership is tested as they face the consequences of exposing the conspiracy.
Bewertung: 3,5/5
Rezension: Es gab halt viel zu viele Stränge für diese kleine Serie und deshalb hat sich das Ende sehr gezogen und wirkte auseinandergezerrt, aber so von der Grundsache her hatte ich echt Spaß dabei, die dynamic der einzelnen Charaktere waren toll, die Szene mit Yelena und Clint war heartbreaking und ich liebe das Ende.
Alles in allem also sehr ähnlich wie FatWS, zu viele Erzählstränge und einige technische Schwächen, aber trotzdem toll wegen den Charakteren und ihren Beziehungen zueinander.


Sorry das ihr das jetzt alles eintragen müsst :)
y yo a ti

"I reckon what makes Ed happy is you."
Our Flag Means Death

Bild
Teil des Schiffs, Teil der Crew!
von Cangea


CN-Advisor

Benutzeravatar
Kydrian
Erfahrener Krieger
Beiträge: 1327
Registriert: 9. Feb 2019, 21:22
Avatar von: Gepardenfuß
Rufname: Steve
Geschlecht: männlich
Pronomen: er

Re: 150 Filme- & Serien-Challenge 2021

Beitrag von Kydrian » 1. Jan 2022, 19:12

Habe ich gemacht @Angelheart.

Meine ersten Filme für das Jahr 2022 sind jetzt im richtigen Thread.

Super das es dieses Jahr weitergeht.

Grüße
Kydrian
Wenn du nicht mehr weiter weist, umarme die Katze! (Verfasser unbekannt)

Benutzeravatar
Nanika
Leader
Beiträge: 10149
Registriert: 3. Mär 2013, 11:20
Rufname: Meike, Nani, Dark
Geschlecht: weiblich
Pronomen: sie / ihr
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: 150 Filme- & Serien-Challenge 2021

Beitrag von Nanika » 2. Jan 2022, 21:08

Grad gemerkt, dass ich noch einen Film vergessen habe einzutragen und das sollte dann auch der Rest von 2021 sein.

Spoiler für: Detektiv Conan - Die Partitur des Grauens | #516
Nr.: 516
Titel: Detektiv Conan - Die Partitur des Grauens
Reihe: Detektiv Conan
Regie: Yasuichiro Yamamoto
Länge: 1 h 56 Minuten
Inhalt: Zwei Musiker werden während ihrer Probe durch ein Attentat getötet. Nur eine Musikerin überlebt. Wenige Tage später sind Conan, Ran und Co. bei Konzertproben des erfolgreichen Pianisten Kazuki Domoto eingeladen. Dann fangt das Morden von Neuem an... (laut der Pro Sieben MAXX-Mediathek)
Bewertung: 4,5 / 5
Rezension: Wirklich guter Film, der echt total spannend war.
Spoiler für: Jumanji | #517
Nr.: 517
Titel: Jumanji
Reihe: Jumanji
Regie: Joe Johnston
Länge: 101 Minuten
Inhalt: JUMANJI ist das geheimnisvolle, uralte Spiel, aus dem der unberechenbare Geist des Dschungels ausbricht, um die Welt zu beherrschen. Alle, die dieses Spiel je gespielt haben, kennen nur zu gut seine Gefahren. So auch Alan Parrish, der bereits als kleiner Junge in die gefährliche Welt von JUMANJI entführt wurde. Jetzt, 26 Jahre später werfen Sarah, Judy und Peter die Würfel - und können Alan befreien. Doch das ist erst der Anfang! Ob sie wollen oder nicht, JUMANJI geht weiter... (laut Thalia, gekürzt)
Bewertung: 4,5 / 5
Rezension: Seit Jahren wieder gesehen und ich hab echt vergessen, wie toll Jumanji ist. Hier hat man wirklich total viel zum Lachen und ich hab vor allem die Charaktere sehr ins Herz geschlossen.
Spoiler für: Jumanji - Willkommen im Dschungel| #518
Nr.: 518
Titel: Jumanji - Willkommen im Dschungel
Reihe: Jumanji
Regie: Jake Kasdan
Länge: 119 Minuten
Inhalt: In dem brandneuen Abenteuer JUMANJI gerät das Leben von vier Teenagern gehörig durcheinander, als sie in die aufregende Welt von Jumanji hineingezogen werden. Als vier Highschool-Kids eine alte Spielkonsole zusammen mit einem ihnen unbekannten Videospiel namens Jumanji entdecken und ausprobieren, werden sie sofort in die Dschungelwelt des Spiels gezogen und genau zu den Avataren, die sie auswählen... (laut Thalia, gekürzt)
Bewertung: 4 / 5
Rezension: Ich mag die Fortsetzung ebenfalls sehr gerne. Ich mag vor allem die ganzen Entwicklungen sehr. Witzig ist auch, dass die Charaktere im Spiel andere Charaktere einnehmen, auch wenn mich das anfangs sehr verwirrt hat, bin ich damit sehr schnell klargekommen.
Spoiler für: Raya und der letzte Drache | #519
Nr.: 519
Titel: Raya und der letzte Drache
Reihe: -
Regie: Don Hall & Carlos López Estrada
Länge: 103 Minuten
Inhalt: Disneys Raya und der letzte Drache entführt kleine und große Zuschauer mit viel Herz und einer großen Portion Humor in eine Welt voller magischer Wesen, Abenteuer und atemberaubender Landschaften. Die tapfere Kriegerin Raya muss den letzten verbliebenen Drachen aufspüren, um ihre Heimat Kumandra zu retten. Eine aufregende und gefährliche Reise steht ihr bevor. (laut Thalia)
Bewertung: 3 / 5
Rezension: Bitte steinigt mich nicht. Ich mag keine Drachen und hab mir gedacht, wenn der Film so hochgelobt wird, schaue ich ihn mir mal an. Und ja, was soll ich sagen? Ich habe gemerkt, dass ich nicht so viel mit dem Film anfangen konnte. So an sich war er irgendwie ganz cute, aber ich wurde auch nicht so richtig mit der Story warm.

Gesperrt

Zurück zu „Archiv“