Eure Lieblingszitate aus den RPGs

Hier findet ihr wichtige Informationen, die ihr lesen solltet, bevor ihr in unserer RPG-Ecke postet.

Moderatoren: Apprentice, Deputy, Leader

Forumsregeln
Bitte lies die RPG-Regeln, bevor du im RPG-Bereich einsteigst!
Benutzeravatar
Loewe
Warrior
Beiträge: 4401
Registriert: 24. Okt 2009, 15:37
Avatar von: Eriminati (IG) ♥

Re: Eure Lieblingszitate aus den RPGs

Beitrag von Loewe » 29. Apr 2019, 18:13

Das Zitat, welches mein absoluter Monatsfavorit war, gehört natürlich auch in diesen Thread! :D

Das Zitat bezieht sich auf eine Interaktion zwischen meinem blinden Kater Windlied und Wyrds Kater Staubfeder, dessen Schwanzspitze so etwas wie seine zweite Persönlichkeit bildet. Eine vieeel zu geniale Idee. ?

Windlied versuchte jedenfalls, Staubfeder ins Gesicht zu "gucken", was ihm etwas misslang, da er geradewegs an Staubfeder vorbeischielte.
Wyrd hat geschrieben:Windlied hatte sich derweil erst in die Richtung des Rufes gedreht, dann wieder zurück und sah haarscharf an Staubfeder vorbei. Erstaunt drehte der Kater sich um und blickte hinter sich, erkannte allerdings nichts außer die Erdwand des Baus.
Gerade wollte er ansetzen zu fragen, was sein Gegenüber dort zu sehen mochte, als sein Schweif empört zuckte. Genervt drehte er sich zu der züngelnden Spitze und warf ihr einen fragenden Blick zu.
„Ach jaaaa….“, seufzte er gedehnt, als ihm einfiel, dass Windlied ihn ja gar nicht ansehen und dementsprechend nichts hinter ihm erblickt haben konnte, „Da war ja was.“
Staubfeder erhob sich und nickte der Schweifspitze dankbar zu, die daraufhin wieder glücklich über den Boden tanzte[...]
*.·:·.☽✧ ✦ ✧☾.·:·.*
»To the stars who listen
and the dreams that are answered.«
*.·:·.☽✧ ✦ ✧☾.·:·.*

☽✧ Anam Cara ✧☾
Benutzeravatar
Träumerpfote
Warrior
Beiträge: 2685
Registriert: 22. Feb 2011, 20:15
Geschlecht: Kätzin
Wohnort: TräumerClan (in der Schweiz)

Re: Eure Lieblingszitate aus den RPGs

Beitrag von Träumerpfote » 2. Mai 2019, 11:16

Hier kommt meine doch etwas grösser als gedachte Ausbeute aus dem Monat April 2019.

Der Weg ins Ungewisse [WaCa-RPG]

Ampferfell (Engelsblatt) zeigt sich etwas [zu] besorgt, als eine Streunerin ins Lager geführt wurde. Kommentiert von Baumsprenkel (Pantherfang).
Engelsblatt hat geschrieben: »Ich bin besorgt. Eine fremde Kätzin in unserem Lager! Was ist mit meinen Jungen?« [...] Beim SternenClan, sie wollte keines von ihnen verlieren!
Pantherfang hat geschrieben:[...] bevor er eigentlich zur Kinderstube laufen wollte. Jedoch kam aus dieser plötzlich Ampferfell geschossen, die sofort zu Fasanenstern, Schneepelz und dieser Streunerin rannte. Das war ja mal wieder typisch für sie...»Kann sie nicht einmal nicht paranoid reagieren, wenn etwas nicht nach Plan läuft?«, fragte er sich mit einem Augenrollen.
Abseits zur obengenannten Siutation, Fuchspfote zu Wolfspfote
Mondjäger hat geschrieben:Doch es missfiel ihm das sein Bruder die Fremde so anstarrte. Was ist denn, hast du Angst vor ihr du Hasenfuß? Versuchte er seine Aufmerksamkeit zu erhaschen.
Nightfall [WaCa-/Speed-RPG]

Wenn zwei Clans zusammen reisen, kann es zu kleinen Auseinandersetzungen kommen. Hier ein gekürztes Streitgespräch zwischen Löwenpfote (Loewe) und Beerenpfote (Pantherfang), der sich seine wunden Ballen geleckt hat. Später stosst Löwenpfotes Mentor Wolfsblut (Wyrd) dazu. Die lange Version ist im Play ab Seite 13 zu finden.
Loewe hat geschrieben:"Na, schon kaputt?", höhnte Löwenpfote und hob das Kinn.
Pantherfang hat geschrieben:»Was hast du denn jetzt?«, fragte er leicht knurrend und kniff die blassgrünen Augen zusammen. So etwas musste er sich ja wohl kaum gefallen lassen. »Habt ich dir irgendwas getan, dass du mich so blöd von der Seite anmachst? Wohl kaum, denn begegnet bin ich dir noch nicht.«
Loewe hat geschrieben:"Oh, fühlen wir uns gleich angegriffen?", spie Löwenpfote also zurück und hob das Kinn noch ein wenig mehr.
Pantherfang hat geschrieben:»Ja, hast du ein Problem damit?« Auch Beerenpfote hob das Kinn und peitschte mit dem Schweif.
Löwenpfotes Mentor beobachtet die Situation:
Wyrd hat geschrieben:Sein Pelz zuckte bereits widerspenstig gegen den unterdrückten Zorn, der in ihm aufzukeimen drohte. So also gab er sich, wenn er mal nicht in der Nähe war? Sicherlich hatte er ihn nicht so hochnäsig erzogen, dass dieser sich nun solche Worte erlauben konnte!
Mit einem Ruck setzte Wolfsblut sich wieder in Bewegung und trat hinter den Büschen hervor. So endete also sein entspannter Spaziergang…
Pantherfang hat geschrieben:Dann erblickte er jedoch vor dem Schüler einen weiteren Kater [Wolfsblut], der wie sein Mentor aussah, weshalb es dieses Mal Beerenpfote war, der höhnisch grinste und mindestens genauso höhnisch und ironisch sprach: »Oh, oh, jetzt gibt es Ärger vom Mentor. Mein Beileid.«
Farores Rise [Humanoid-/Speed-RPG]

Abschiedspost sind ohnehin eine Klasse für sich. Leider hatte ich keine Zeit, um alles durchzulesen, aber ich mir sicher, es würde sich lohnen. Deswegen kommen hier ein paar Wortfetzen, in der Hoffnung es spiegelt die Stimmung etwas wieder^^

Chirrut Îmwe:
Joker hat geschrieben:Chirrut schloss zum letzten Mal seine Augen.
[...]
Und dann öffnete er seine Augen – und zum ersten Mal in seinem Leben sah er Licht.
Arkas:
Engelsblatt hat geschrieben:»Es wird Zeit unser Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Wer nicht weiss wohin, soll wissen, dass er in Athen immer willkommen ist.«
Dean Winchester:
Companion hat geschrieben:erst jetzt, wo Sam ihn nicht mehr sehen konnte, erlaubte er einer weiteren Träne über sein Gesicht zu rollen.
Es konnte geschehen was wollte, er würde für immer Sams großer Bruder bleiben.
Und am Ende des Tages war das das einzige, das für ihn zählte.
Yennefer:
Faerie hat geschrieben:„Lasst uns nach Hause gehen. Auch, wenn wir es erst finden müssen.“
Ich hoffe, nächsten Monat komme ich wieder mehr dazu, in den verschiedenen Playthreads herumzustöbern^^
lg
Träumerpfote
Leb dein Leben

Bild
+Ava by Fírnen. Danke!

ida

Bild
coloriert von BrokenHabit,
Base von chertan-koraki
Benutzeravatar
Moriarty
Älterer Krieger
Beiträge: 2139
Registriert: 9. Aug 2016, 18:22
Avatar von: BananaSplit
Abwesenheit: 29. Juni - 11. Juli inaktiver!
Wohnort: Planet B612

Re: Eure Lieblingszitate aus den RPGs

Beitrag von Moriarty » 2. Mai 2019, 22:38

Und nun, passend zu Träumerpfotes unteren Abschnitt, meine persönliche Favoritenliste vom Finale von FR.
Und es war schwerer als gedacht, mich auf die Besten zu einigen - vielleicht, weil alle verdammt gut waren.
Aber gut.
Spoiler für: Logan und Phin
Einer meiner liebsten Abschiedspost... es war so unglaublich emotional, vor allem wegen ihrer Geschichte und weil Phin endlich seinen großen Wunsch erfüllt bekommt und arrgh.
Und außerdem war es von beiden Seiten aus eine der besten Nutzungen von Lyrics, die ich seit langem gesehen habe... verzeiht mir das Eigenlob.
Joker hat geschrieben:Uns beiden geht es nicht gut... ich bin verletzt und du bist auch geschwächt. Wir werden beide nach Athen gehen, bei Arkas und den Anderen bleiben, bis wir uns erholt haben... aber dann kannst du sagen, wo es lang geht. Die ganze Welt wird uns offen stehen.
Ich will nur, das du glücklich bist, und nichts weiter – und wenn ich dafür auf der Bühne stehen, für alle tanzen und singen und deinen dämlichen Zylinder tragen soll, dann werde ich das tun.

[...]
Zum ersten Mal in seinem Leben wusste er nicht, was wirklich in seiner Zukunft lag – aber war das so wichtig zu wissen?
Die Beiden würden einen Weg finden. Das hatten sie immer.
Und im Moment hätte er alles getan, um zu wissen, dass Phin eines Tages wieder über das ganze Gesicht strahlen würde.
And we will come back home
And we will come back home
Home again...
Companion hat geschrieben:Aber in dem Moment in dem Logan sich auf ihn lehnte und sie langsam von den Anderen wegliefen fühlte Phin ganz deutlich, wie sehr sie sich doch verändert hatten, in so kurzer Zeit.
Ob zum Guten oder zum Schlechten, das würde sich noch zeigen. Um so etwas hatte sich Phin nie gesorgt. Er hatte immer in die Zukunft vertraut und mit Logan an seiner Seite würde das auch so bleiben.
"Das würde ich wirklich gerne sehen." Er lachte leise bei der Vorstellung, vielleicht noch nicht glücklich aber fröhlicher, gelassener. "Vielleicht gibt es da draußen auch etwas für dich." fügte er etwas ernster hinzu. "Du weiß es nur noch nicht."
Und dann begann auch er zu singen. Denn was ist schon ein gutes Ende ohne Musik?
I think of what the world could be
A vision of the one I see
A million dreams is all it's gonna take
A million dreams for the world we're gonna make
Spoiler für: Eva und Cyrus
Zwei gute Freunde, die alleine im Verlauf von drei Wochen so viel gemeinsam erlebt haben, sehr negatives wie sehr positives... und dann sagt einer, dass er gehen will.
Auch hier, es ist eine unglaublich schöne Idee und der Gedanke, dass die Beiden sich jahrelang nicht sehen werden, macht mich wahnsinnig.
Rockface hat geschrieben:Anschließend fischte sie ihr Schlüsselbund aus der Tasche, fummelte kurz daran herum, bevor sie seine Hand nahm, einen kleinen Gegenstand in diese legte und dann seine Finger darum schloss.
Es ist nicht viel, aber vielleicht hilft es dir dich nicht so einsam auf deiner Reise zu fühlen...Und dass du mich nicht vergisst... erklärte sie den kleinen, silbernen Schlüsselanhänger in Form eines Sterns, den sie ihm soeben in die Hand gelegt hatte.
Joker hat geschrieben:Für einen kurzen Moment weiteten sich Cyrus' Augen verblüfft, aber dann lächelte er traurig, als er den silbernen Schlüsselanhänger sah. Und bevor er großartig darüber nachdenken konnte, griff er sich selbst in den Mantel. [...]
Eine wunderschöne Adlerfeder. Sein Vater hatte sie ihm zum Timestop geschenkt und seitdem er denken konnte, hatte er mit nichts lieber geschrieben als mit diesem altmodischen Federkiel... es hingen viele Erinnerungen daran, schöne wie traurige.
Aber das war auch der Grund, warum er sie Eva reichte. Ich werde dafür wiederkommen... wenn nicht für euch, dann definitiv dafür. Sein Lächeln war traurig.
Er war schlecht darin, sich zu verabschieden.
Spoiler für: Karma
Karmas Abschied von Chirrut, nicht nur seinem General, sondern auch seinem Mentor und seiner Vaterfigur. Alleine Karma, der durchgehend so stark und selbstbewusst war einmal schwach zu sein... es hat einfach weh getan.
Angelheart hat geschrieben:»Ich hab dich gerächt - ich hoffe du bist stolz auf mich. Und ich werde mir die allergrößte Mühe geben, ein würdiger Nachfolger zu sein. Das wird verdammt schwierig, denn das sind gewaltige Fußstapfen, in die ich da treten muss. Ich meine, ehrlich, du hast ziemlich große Füße«
[…]
»Ich weiß, dass die Din immer das Allerwichtigste für dich waren und so wird es bei mir ebenso sein. Hiermit verspreche ich heilig, dass ich versuchen werde ihnen ein guter Anführer zu sein und all das umzusetzen, was du mir beigebracht hast. Ich werde dafür sorgen, dass du stolz sein kannst, mich als deinen Major gewählt zu haben« Mit diesen abschließenden Worten erhob er sich. Eine einzelne Träne rollte an seiner rechten Wange hinab und eilig wischte er sie hinfort, bevor auch nur jemand die Chance haben würde, sie zu sehen. Nun musste er stark sein - er hatte eine ganze Gruppe anzuführen. »Leb wohl«, murmelte der Rothaarige, bevor er sich abwandte.
[...]
Er schlug die gelben Augen wieder auf und sein Blick suchte Chirruts Leichnam in der Menge. Sofort schloss er die Augen wieder und wandte den Blick ab. Irgendwer würde den Din sagen müssen, dass der General gestorben war. Er wusste, dass er derjenige sein musste. Und das würde er sein. Nur... noch nicht jetzt.
Für ein paar Minuten noch wollte er so tun, als wäre Chirrut nicht wirklich tot. Für ein paar Minuten wollte er so tun, als wäre alles gut. Auch wenn es das nicht war.
Nur noch für ein paar Minuten.
Spoiler für: Maxie, Glurak und Hak
Das Beste an diesen Posts ist einfach die inhaltliche Klammer... im ersten Zeitsprung haben Maxie und Glurak darüber gesprochen, nach Kyushu zu gehen, um dort nach legendären Pokémon zu forschen.
Und das es noch mal aufkam... es war schrecklich wie schön zugleich.
Joker hat geschrieben:Glurak... Hak... Normalerweise hielt er auch bei ihnen seine Gefühle im Zaum, aber dieses Mal ging es einfach nicht. Ohne dass er es wollte, füllten sich seine Augen wieder mit Tränen.
Und bevor er etwas tun konnte, fiel er Glurak um den Hals, klammerte sich verzweifelt an ihn, als wäre er sein Sohn und nicht anders herum.
Es... es tut mir so schrecklich Leid... flüsterte er leise in seine Halsbeuge.
Teufelskralle hat geschrieben:Schützend schlang er noch seine Flügel um ihn und rollte seinen Schweif etwas um ihn. Die Flamme flacktere sanft im Wind und brachte die Flocken um sie herum zum Schmelzen.
Vater ..., flüsterte er noch einmal leise, einfach nur froh ihn wieder in die Arme schließen zu können. Das Schniefen kam nicht nur von Maxie, auch wenn Glurak versuchte es zu verbergen.
[...] Daher stieß er ihn auch einfach nur mit seiner Schnauze an, ohne etwas zu seiner Entschuldigung zu sagen - damit war sie sowieso akzeptiert.
Hey ... Wie wärs, gehen wir nach Kyushu?
Pantherfang hat geschrieben:»Ich weiß zwar nicht, was dieses "Kyushu" ist, aber ihr nehmt mich doch sicher mit dahin, oder? So ganz ohne mich seid ihr doch aufgeschmissen...«
Spoiler für: Neal und Nigel
Auch hier... die inhaltliche Klammer ist einfach so unglaublich schön.
Und das war eindeutig die beste Todesszene in FR. Change my mind.
Tala hat geschrieben:"Nein, wir müssen noch New York, weißt du noch? Bitte, Neal. Bitte." Immer wieder fuhr er mit dem Stift über Neals Wunde, bis er ihn verzweifelt sinken ließ. Heiße Tränen tropften auf den Boden. Sie hatten lange miteinander gearbeitet, waren schon seit einiger Zeit mehr als nur Arbeitspartner. Er war sein Freund - sein einziger Freund.[...]
Zitternd berührte er vorsichtig Neals Hand."Bitte bleib. Neal could always slide past."Bitte." Neal could always get away.
Angelheart hat geschrieben:Bei Nigels Worten konnte Neal nicht anders, als schwach zu lächeln. Ja - New York. New York war sicherlich eine wunderbare Stadt, er hätte sie gerne noch einmal gesehen. Noch einmal hingehen, noch ein letztes Mal etwas stehlen, noch ein letzter Raubzug mit seinem treusten Partner an der Seite. Aber daraus wurde wohl nichts mehr. »Versprich mir, auch ohne mich nach New York zu gehen. Mach was aus deiner Zeit, Nigel. Ehe man sich versieht, ist sie um« […]
»Danke für alles. Du bist mein bester Freund«, war alles, was ihm auf die Schnelle einfiel. Es mochte schwach klingen, aber es war wahr und Neal war sich recht sicher, dass er Nigel zuvor niemals gesagt hatte, was er in ihm sah.
Schließlich war die Zeit gekommen, in der alles um ihn herum dumpf wurde und er dem Drang nicht mehr widerstehen konnte. Flatternd schlossen sich seine Augen, seine Atmung wurde ruhiger und dann...
Dann starb Neal Caffrey.
Spoiler für: Cicero
Ciceros Abschied von Prim, die im Kampf gestorben ist und die immer seine 'Göttin' und irgendwie große Liebe war, obwohl sie ihn wie Dreck behandelt hat und sein Leben bedroht hat... eigentlich hätte sie ihn sowieso nicht verdient, aber das ändert nichts an diesem wunderschönen Abschiedspost.
Rune hat geschrieben:Sofort und völlig überstürzt, stolperte er zu Prims Leichnahm. Er kniete vor ihr nieder und tippte sie vorsichtig an. Nein! Nein! Nein! Welche Persönlichkeit da auch gerade überhand nahm, Cicero weinte. Er wollte sie nicht mehr als Göttin ansehen, denn sie war keine und das verunsicherte ihn. Vorsichtig legte er seine Hand über ihre Augen."Auf wiedersehen Prim." Ohne auf das Tumult um ihn zu achten, zog er Prim auf seinen Schoß und hielt sie in den Armen. Danach drückte er sie fest an sich, während ihm weitere Tränen über seine bleiche Haut liefen."Cicero ist bei dir. Cicero wird immer bei dir sein. Es tut mir so Leid Prim, es tut mir so Leid."
Rune hat geschrieben:Er nahm Prim hoch und legte sie etwas abseits des Schlachtfeldes wieder ab. Danach nahm er seine Bommelmütze ab und legte sie neben Primrose. "Ich weiß, du hast mich nie geliebt aber ich dich. Du hast mich verlassen und ich verlasse dich. Leb wohl Primrose Azelhart." Danach stand Cicero auf. Seine Rostroten Haare, die immer unter seiner Mütze versteckt waren, fielen ihm in das Gesicht. Danach wandte er den Blick von Prim ab und ging. Egal wo er hingehen würde, er würde nicht mehr zurück kommen.
Spoiler für: Henry, Flo und Kurt
Seid ehrlich... wen wundert's? Und ich konnte mich nicht auf eines einigen, I'm sorry.

Kurt versucht, Henry von dem Einfluss Farores zu befreien - und es folgte dieser Dialog.
Tala hat geschrieben:"Wovor retten? Was habt ihr, meine Freunde, denn tun können, um Hyde von mir zu nehmen? Nichts! Ich gebe euch nicht die Schuld. Aber nimm mir nicht die einzige Chance, ein normales Leben zu führen, ohne die ständige Angst im Nacken sitzen zu haben. Ich kann nicht mehr. Ich habe nichts zu verlieren."
Angelheart hat geschrieben:»Wir haben schon so große Fortschritte gemacht. Du musst noch etwas Geduld haben und wir schaffen das schon irgendwie«, fuhr er daher fort, wobei sich ein bittender Unterton in seine Stimme mischte.
Tala hat geschrieben:"Fortschritte nennst du das? Es wird immer schlimmer, mit jedem Tag. Du hast keine Ahnung, Kurt, du weißt nicht, wie es ist, sich jeden Moment in ein Monster verwandeln zu können, ich... ich kann nicht mehr."
Angelheart hat geschrieben:Kurts Blick wurde mit jedem Wort von Jekyll nur noch ein Stück verzweifelter. Er hatte Recht, er wusste nicht wie das war, sich jeden Moment in ein Monster verwandeln zu können - denn er war ein Monster. Jeden Tag, zumindest in den Augen vieler Anderer. Er wusste, dass es in seinem vorherigen Leben schlimmer gewesen war - hier waren die Leute Absurditäten noch eher gewöhnt. Aber dennoch spürte er häufig Blicke auf sich ruhen, einige abwertend, einige ängstlich. Aber Jekyll hatte die Möglichkeit ein normales Leben zu führen, wenn er Geduld hatte. Das Serum wurde jeden Tag stärker und effizienter, sah er das denn nicht?

Und einfach... das Ende der Drei. Es hat mir das Herz gebrochen.
Tala hat geschrieben:Alles strömte auf ihn ein. Wie er auf LeFloid geschossen, sogar Kurt angegriffen hatte. Für einen Wunsch, den ihm vermutlich niemals jemand erfüllen konnte. Was hatte er getan?
"Kurt." Es lag pures Bedauern in Jekylls Blick. Bitte um Vergebung. "Es tut mir so leid", flüsterte er und schloss langsam die Augen. Wie oft hatte Hyde ihm gesagt, dass sie eins waren? Dass Jekyll ebenso böse war wie sein zweites Ich? Er hatte sich stets davor verschlossen, es nie einsehen wollen.
"Hyde hatte recht... ich bin wie er." Er verlor das Bewusstsein.
Joker hat geschrieben:Kurt… bitte… wir müssen für Henry da sein… [...]
Henry würde nicht alleine sein. Egal was passierte, Flo würde an seiner Seite bleiben, würde ihm helfen, würde alles tun, um ihn aus diesem Loch herauszuhelfen. Er würde ihn nicht enttäuschen oder weh tun – nicht ein zweites Mal.
Er würde ihn nicht in Stich lassen. Nein, er konnte das nicht… nicht nach allem, was passiert war.
Nicht, nachdem der Doktor ihm das Leben, ihm vor einem einsamen, mit Selbsthass erfüllten Dasein gerettet hatte… er wusste nicht ob er es sein konnte, aber er würde versuchen der Freund zu sein, den er damals so dringend gebraucht hätte.
Vielleicht... vielleicht würde er es schaffen. Vielleicht konnte er Henry helfen, sich selbst zu verzeihen.
Flo seufzte ein letztes Mal auf und ließ seinen Kopf auf seinen Unterarm sinken. Es dauerte nicht einmal eine halbe Minute, dann war er eingeschlafen.
Angelheart hat geschrieben:Der Mutant wandte sich mit fragendem Blick zu dem Doktor um. Was tat ihm leid? Doch der letzte Satz seines Gegenübers brach Kurt das Herz. »Nein! Du bist nicht wie er! Du... Henry?« brach der Blauhäutige ab und kniete sich sofort neben seinen Freund, der in diesem Moment zusammen gebrochen war. Sofort checkte er den Puls des Anderen, stellte jedoch erleichtert fest, dass dieser noch schlug. Jekyll war bloß bewusstlos. Sanft klopfte er seinem Freund auf die Schulter und murmelte ein leises »Ruh' dich aus, mein Freund«.[…]
Und dennoch - der Kampf mochte vorbei sein und so auch die Schlacht der Götter.
Aber für Flo, Henry und ihn fing der Kampf gerade erst an.


Bonus: nicht aus dem Finale, aber again, ich glaube eine inhaltliche Klammer zu sehen. Und diese Szene im Primrose, als Flo versucht Henry zu überzeugen ihm zu helfen, wäre wahrscheinlich meine Lieblingsszene im Play, wenn ich mich entscheiden müsste. Und da es noch nicht steht... I'm not sorry.
Tala hat geschrieben:"Vielleicht... habe ich was..." Henry war zwar überrascht von der plötzlichen Wut, doch stattdessen fing sein Gehirn an zu arbeiten. Vielleicht... wenn er sein Serum nahm, ein paar Chemikalien austauschte und die Konzentration änderte... vielleicht würde es dann auch LeFloid helfen, wenigstens seine Erinnerung beizubehalten. Aber nein, nein, das konnte er nicht riskieren. Nicht, ohne jegliche Nebenwirkungen ausschließen zu können.
Joker hat geschrieben:Könntest du was tun? fiel Flo ihm ins Wort – alleine das zeigte, wie ernst ihm die Sache war, sonst hätte er ihn definitiv aussprechen lassen. Er wollte eigentlich ruhig und kontrolliert wirken, aber die zittrige Stimme und seine immer noch großen Augen verrieten ihn.
Und tatsächlich war da etwas, was er sonst nie gezeigt, manchmal auch gar nicht verspürt hatte. Hoffnung.
Tala hat geschrieben:So oder so, er durfte LeFloid keine falschen Hoffnungen machen. Noch weniger durfte er an ihm halbfertige Experimente durchführen. [...]
Aber genauso sah er auch den Blick des Jungen. Seine zittrige Stimme, die leuchtenden Augen, all das verriet seine Aufregung. Aber er durfte dem nicht nachgeben, so schwer es ihm auch fiel. "Nein, es... hör zu, ich weiß nicht, ob ich es könnte. Vielleicht kann ich dir helfen, vielleicht endet es aber auch wie... vielleicht endet es nicht gut. Das Risiko ist zu groß."
Joker hat geschrieben:Du wirst doch mitbekommen haben, was alle von mir denken! Sie hören auf zu sprechen, wenn ich vorbei komme, rede ich mit ihnen, schauen sie mir nicht in die Augen, sie versuchen, so schnell wie möglich von mir wegzukommen! Sie haben Angst vor mir, und weißt du was? Sie haben verdammt nochmal Recht! Ich bin ein Mörder, ein Monster, welchen Grund sollten sie haben, mit mir zu sprechen? […]
Ich habe vorhin gefragt, was ich zu verlieren habe. Die Antwort: ja, ich habe etwas zu verlieren. Ein Leben, dass so gut wie nichts wert ist, indem alle vor mir Angst haben, indem ich selbst vor mir Angst habe. Was soll ich in deinen Augen machen, warten, bis ich den Nächsten umbringe?
Bist du wirklich zu blind, um das zu sehen? Ich...
[...]
...Ich kann nicht mehr endete er, viel leiser als zuvor. Dann wandte er seinen Kopf und blinzelte mehrmals, bevor er seine Augen komplett schloss.
Er hat vielleicht gerade Jekyll sein Herz ausgeschüttet, aber vor ihm würde er nicht weinen.
Tala hat geschrieben:[...], sodass er mit Ruhe und Professionalität antworten konnte, auch wenn eine gewisse Spur von Verletztheit in seinen Worten zu hören war.
"Denkst du, ich weiß es nicht? Denkst du, ich würde nicht die Worte der anderen hören? Auch du und deine Freunde habt euch lustig gemacht, habt nicht geglaubt, dass ein einfacher Doktor gefährlich sein könnte, habt Witze gemacht. Ja, ich höre jedes Wort. Weil ich wünschte, sie hätten Recht. Auch ich bin ein Mörder. Ich lebe in Angst, jeden Tag. Ich weiß nicht, wann Hyde das nächste Mal die Kontrolle übernimmt, muss immer mehr Serum nehmen, um wenigstens das Gefühl zu bekommen, ihn kontrollieren zu können. Du fragst, was du zu verlieren hast? Dein Leben. Du magst nicht denken, es sei es wert, aber trotzdem bist du hier. Du hast dein Leben nicht aufgegeben, aber was würdest du tun, wenn es nur noch zwischen Zombie und Hyde wechselt? Ich kann dir Blutproben entnehmen, kann sehen, was ich damit erreichen kann. Aber ich mache Fehler, ich selbst bin der Beweis. Und ich werde niemandem das antun, was ich mir selbst angetan habe."
Joker hat geschrieben:Wenn er so darüber nachdachte, brauchte er sich gar nicht verwandeln, um ein Monster zu sein.
Letztendlich konnte er doch nur Menschen verletzen. Menschen, die ihm nichts getan haben, die so viel Besseres als ihn verdient hätten.
Und dann wagte er es auch noch, Hilfe zu verlangen. Als ob er sie verdient hätte. […]
Jekyll... er wagte nicht einmal aufzusehen, starrte auf das weiße Bettlaken vor ihm. Seine Hände zitterten leicht, und so dunkel hatten seine Augenringe schon seit langem nicht mehr gewirkt. Es bringt eigentlich nichts, es ist sowieso viel zu spät... aber es tut mir so schrecklich Leid...
Flo ließ vor seinem inneren Auge ein paar Erinnerungen vorbeiziehen – aber zum ersten Mal seit dem Unfall waren sie nicht mit Sehnsucht verbunden und dem Wunsch, dass alles so wurde wie früher.
Stattdessen verband er Trauer und Hass auf sich selbst damit... und Scham.
Er war damals widerlich gewesen, er war es heute immer noch. Wo war da der Unterschied?
~J.Ker
Zuletzt geändert von Moriarty am 1. Okt 2019, 20:06, insgesamt 2-mal geändert.
Inferno

BildBildBild
© Twigleaf/Companion <3
Benutzeravatar
Träumerpfote
Warrior
Beiträge: 2685
Registriert: 22. Feb 2011, 20:15
Geschlecht: Kätzin
Wohnort: TräumerClan (in der Schweiz)

Re: Eure Lieblingszitate aus den RPGs

Beitrag von Träumerpfote » 1. Jun 2019, 19:38

Ein weiterer Monat ist vorbei und ich habe wieder ein paar Zitate gesammelt. Hier kommen solche, die mich im Monat Mai 2019 zum Schmunzeln gebracht haben^^

Zeichen der Zukunft [Humanoid-/Speed-RPG]

Orochis Reaktion als Freya meinte, ihr Fähigkeit sei weniger praktisch.
Akani hat geschrieben: "Ach komm, ich finde das klingt nach einer nützlich Fähigkeit. Die Möglichkeiten!" Bedeutend breitete Orochi die Arme aus. "Fieber? Du kannst Wärme entziehen. Sommerhitze? Du kannst Wärme entziehen. XYZ geht dir auf den Keks? Entziehe ihm Wärme."
Winter is coming [Tier-RPG]

Man stelle sich die Wölfe als Eisklötze vor: Aurora (Novalie) und Serpientia (Akani)
Novalie hat geschrieben:"Mutter!" rief sie, um auf sich aufmerksam zu machen. [...] "Dieses Wetter ist unausstehlich. Ich habe das Gefühl, ein einziger, lebender Eisklotz zu sein!" beschwerte sie sich lautstark und schnaubte zornig.
Akani hat geschrieben:"Oh, ein lebender Eisklotz also?", fragte Serpientia ihre Tochter erheitert. "Was soll ich dann hier erst sagen? Jeder Schritt fühlt sich an, als würde ich mich gegen einen Berg stemmen. Einen eiskalten Berg!"
Die Gestrandeten [Tier-RPG]

Moses (Fuchsfell) liebe Frage und Enochis (Shocay) anfängliche gedämpfte Freude.
Fuchsfell hat geschrieben:Wenn du zum Wasser gehen möchtest, dann würde ich dich ebenfalls sehr gerne begleiten, wenn ich nicht störe. Ich bin durstig, aber meine Statur ist ...nun ja..eventuellen Gefahren eben nicht gewachsen. Es wäre sehr töricht alleine zu gehen. Währet ihr so freudlich und würdet mich dann mitnehmen?
Shocay hat geschrieben:Was, ich soll mit dem Alten eine Wasserstelle suchen gehen?" [...] Zwar hatte Enoki immer noch wahnsinnigen Durst, aber er stellte sich die Wassersuche nicht gerade aufregend oder lustig vor, wenn er einen alten dicken Mops im Schlepptau hatte, auf den er Rücksicht nehmen musste. [...]
"Ich pass dann auf jeden Fall auf, dass uns beiden nichts passiert", hechelte er mit stolzer Brust.
Chinook (Butler), Yael (Lastochka) und Luna (Akazia) wollen ein Segel reinigen. Luna gab Anweisungen, die Chinook nicht ganz gefielen.
Butler hat geschrieben:"Da wird mein Pelz ja ganz nass!", maulte er entrüstet und sah an seinem langen Fell hinunter, dass eh schon triefte. Da er aber auch keine andere Idee hatte, tauchte er unter und wieder auf. Das nasse Segel klebte an seinem Körper, als er sich langsam wieder in Richtung Ufer machte. "Und das muss ich jetzt noch zehntausend mal machen? Ohje...
Lastochka hat geschrieben:“Du bist doch schon nass,“ wies sie ihn grinsend hin und schlug mit ihrer Pfote erneut auf die Wasseroberfläche, wenn auch diesmal in die Richtung des Rüden.
lg
Träumerpfote
Leb dein Leben

Bild
+Ava by Fírnen. Danke!

ida

Bild
coloriert von BrokenHabit,
Base von chertan-koraki
Benutzeravatar
Träumerpfote
Warrior
Beiträge: 2685
Registriert: 22. Feb 2011, 20:15
Geschlecht: Kätzin
Wohnort: TräumerClan (in der Schweiz)

Re: Eure Lieblingszitate aus den RPGs

Beitrag von Träumerpfote » 1. Jul 2019, 20:21

Auch im Monat Juni 2019 sind mir einige schöne Zitate aufgefallen.

Der Weg ins Ungewisse [WaCa-RPG]

Weise Gedanken von Morla
Schattenkralle hat geschrieben:In diesem Augenblick bemerkte sie, wie Aconite bereits begann, mit einer jungen Kätzin des NebelClans Kontakte zu knüpfen, was ihr Herz erwärmte. So sollte es immerhin sein - die Clankatzen und die Ratskatzen in friedlicher Eintracht.
Hilfe von den Sternen [WaCa-RPG]

Schleierjunges' Reaktion (blinde Kätzin) auf Dämmerpfotes Attacke
Tala hat geschrieben:Doch plötzlich flog etwas kleines, schweres an Schleierjunges Ohr vorbei und landete mit einem leisen, kaum hörbaren Aufprall auf dem Boden. Verwirrt hob die junge Kätzin eine Pfote, um das Ding zu identifizieren und nach kurzem Suchen, spürte sie einen kleinen Stein unter sich. Seit wann konnten Steine denn fliegen?
Zeichen der Zukunft [Humanoid-/Speed-RPG]

Ein entscheidender Moment fand diesen Monat im Speedy für die jungen Charaktere statt: die Seiteneinteilung.

Ocativia:
Dandelion hat geschrieben:Tatsächlich war eine Sonne zum Vorschein gekommen. Das hieß, hallo Kie. Und auf nimmer Wiedersehen Archie. Erleichtert schritt Octavia aus dem Kreis und durch die große Tür hindurch. Es gab also doch so etwas wie ein Schicksal!
Ariadne wurde zu den Shaded eingeteilt, während ihre Brüder bei den Raidant sind.
Novalie hat geschrieben:Gespannt starrte sie weiterhin auf ihre Hand und wurde blass, als nicht eine weiße Sonne, sondern ein schwarzer Mond zum Vorschein kam. "Nein...", wisperte sie tonlos [...] Sie würde ihre Brüder nicht wiedersehen. Ihre Familie würde durch dieses eine Wort, diese eine Einteilung zerstört und sie hatte sich noch nicht einmal von ihnen verabschieden können. Sollte dies wirklich ihr Schicksal sein?
Lyras [Shaded] Hoffnung stirbt zu letzt. Freya ist bei den Raidant gelandet.
Butler hat geschrieben: "Meine beste Freundin ist noch da drin", offenbarte sie Archie schließlich und schaute betreten auf den Boden. Zumindest hoffte sie, das Freya noch im Saal auf ihre Zuteilung wartete. Ein letzter Funken Hoffnung blieb ihr noch. Entweder Freya war noch da drin und würde jeden Moment aus der Tür treten und Lyra in die Arme schließen oder sie würde wieder zurück in die Wohngemeinschaft geschickt werden. Dann würde Lyra auf sie warten, nächstes Jahr würde sie hier, hinter dem Saal, auf sie warten. Sie musste einfach zu den Shaded kommen.
Und noch ein Zitat aus der nächsten Playsituation, das mich zum Schmunzeln gebracht hat. Wilma
Butler hat geschrieben:Möglichst geräuschlos tappte sie hinter dem Jungen vorbei und ließ sich an einem der Tische nieder. Sollte sie ihn ansprechen? Wollte er überhaupt gestört werden? "Er sitzt in einem gottverdammten Gemeinschaftsraum. Wenn man nicht gestört werden will, muss man halt in seinem Zimmer lesen", diagnostizierte sie.
lg
Träumerpfote
Leb dein Leben

Bild
+Ava by Fírnen. Danke!

ida

Bild
coloriert von BrokenHabit,
Base von chertan-koraki
Benutzeravatar
Wyrd
Warrior
Beiträge: 1910
Registriert: 21. Apr 2013, 14:53
Avatar von: dahliart.jp [IG] ♥

Re: Eure Lieblingszitate aus den RPGs

Beitrag von Wyrd » 3. Jul 2019, 20:36

Omg ich schau hier viel zu selten rein ;w;
Die Zitate sind wunderbar <3

Hier zu einem kleinen Wortaustausch zwischen Praha und Toff (Ghosttown) - natürlich war Praha wieder wortgewandter, als ihr grummeliges Gegegnüber:
Loewe hat geschrieben:"Ja, du Fettwanst kannst eine Diät wirklich gut vertragen", schnurrte Praha zurück und richtete sich auf. Natürlich war Toff nicht fett - wie konnte man in der Wüste auch fett werden? Er war einfach nur ziemlich groß gewachsen und dazu auch noch muskulös. Aber es machte großen Spaß, ihn aufzuziehen. "Wegen Katzen wie dir verhungern Katzen wie ich."
Und dann noch ein uralter Post, den ich einfach nicht in Vergessenheit geraten lassen will. Ich schrieb ihn noch unter meinem alten Account und ich weiß noch, wie sehr mich die komplette Szene fesselte.
Oktober 2011 - nur ein kleiner Ausschnitt.
Das RPG? Fairy.
Die agierenden Charaktere: Irial Frio Corazon, der ach so kaltherzige Elfenkönig, sein Sohn Haru und die Einzelläuferin Sina.
Spoiler für: Fairy - Elementschwestern
Haruka hat geschrieben:Einzelläufer - Bei Irial und Haru irgendwo in den Wäldern

Sina knurrte leise, als sie sah, wie die Eissplitter weiter wuchsen und Morea in die zarte Flügelhaut stachen, woraufhin der Drache ein schmerzerfülltes Brüllen hören ließ. Allein dieser Laut bescherrte Sina am ganzen Körper eine Gänsehaut, doch sie hielt Haru weiterhin auf den Füßen und drückte die Klinge fester an seinen Hals.
Morea weiß, dass ich nicht nachgeben werden und wird bereitwillig diese Schmerzen ertragen. Auch ich ertrage den Schmerz, solltest du sie töten. Aber auch du wirst leiden, wenn du sie weiter quälst. Du wirst durch deinen Sohn leiden. erwiderte sie kalt und ohne jedes Zittern in den Stimme. Stumm sandte sie eine Entschuldigung an Morea, die sie jedoch nur aus ihren lavendelfarbenen Augen ansah und vorsichtig nickte, um sich nicht weiter zu verletzten.
Während Sina Haru weiterhin festhielt und Irial hasserfüllt und kalt anstarrte, fiel ihr plötzlich etwas ein. Ihre Augen weiteten sich und ein leises Lächeln stahl sich auf ihre Lippen. Feuer. flüsterte sie, sodass es Irial nicht hören konnte. Morea jedoch verstand und erkannte ihre Chance. Sie bog den Hals zurück, was ihr zwar eine weitere schmerzhafte Wunde einbrachte, jedoch konnte sie so ihr wertvolles Feuer benutzen. Ein riesiger Flammenstrahl kam aus ihrem Rachen und schmolz das Eis um sie herum binnen einiger Sekunden. Zufrieden beobachtete Sina das Spektakel, bis Morea das Eis soweit entfernt hatte, dass sie sich befreien konnte. Mit einem triumphierenden Schrei sprang sie aus dem Eiskreis, hob ihre blutigen Flügel und hob ab.
Ihre Verletzungen wirst DU nun büßen, Irial. zischte Sina leise, packte Haru an den Haaren und zog seinen Kopf zurück, sodass seine Kehle vollkommen freilag. Nimms nicht persönlich. flüsterte sie Haru ins Ohr, bevor sie ihr Schwert fester packte und ihm mit einem einzigen Streich die Kehle aufschlitzte, woraufhin dunkles Blut hervorquol. Sie stieß Haru zu Boden, wirbelte herum und sprang mit einigem Anlauf auf Moreas Rücken, die hinter ihr schwebte. Sie erhoben sich in den Himmel und starrten zu Irial hinab. Man sieht sich! rief Sina voller Triumph, wendete Morea und flog nach Süden, tiefer in das Herzen von Fairy.
Black/ich hat geschrieben:Haru & Irial; Bei Sina:
Haru sah panisch zu, wie Morea mit ihrem Feuer das Eis schmolz. Auch Irial bemerkte das und spannte sich merklich an. Als er sich jedoch wieder zu Sina umdrehte war es bereits zu spät.
Die Einzelläuferin zerrte Harus Kopf an den Haaren zurück und entbößte seine Kehle.
"Nein, bitte!" flehte Haru, die Augen weit vor Angst aufgerissen. Sie flüsterte ihm was ins Ohr. "Bitte nicht!"
Zu spät. Die scharfe Klinge glitt mit tödlicher Schnelle über seine ungeschützte Kehle und drang tief ein. Haru wurde nach vorne gestoßen und landete auf dem Boden. Wie betäubt zuckte er leicht und rang nach Atem, den das hervorquellende Blut zurück hielt. Er erstickte.
"Nein!" Irial stürzte nach vorne, wärend Sina auf Morea sprang, "NEIN! Nicht mein SOHN!"
Der Elf fiel auf die Knie und zog Haru zu sich, der sich noch an den letzten Rest seines Lebens klammerte und hilfesuchen zu seinem Vater aufblickte.
Irial zitterte heftig und wischte seine weißen Haare aus der Stirn.
"Es wird alles gut Haru, verstanden?" krächzet er, "Du stirbst nicht, es wird alles gut!"
Der Elfenprinz antwortete nicht. Irial packte ihn fester.
"Haru!" flüsterte er panisch. Zu mehr war er im Moment nicht mehr fähig, als er in die Augen seines Sohns sah, die gebrochen in die Ferne starrten. Irial schrie gequält auf.

Darkness preschte so schnell er konnte auf das Schloss zu. Irial wusste selber nicht mehr wie er es geschafft hatte seinen Sohn und sich auf den kräftigen Rappen zu bringen.
Er sah nur noch das Schloss, welches ihm immer näher kam. Nahm garnicht den Tumult war, der ausbrach als er mit Harus Leichnam in den Hof galloppiert kam.
Einige Diener kümmerten sich um Darkness, wärend wieder andere eine Trage brachten, auf der sie Haru legten und ihn auf Irials Befehl hin in den Krankenflügel brachten, auch wenn jeder wusste, dass es bereits zu spät war. Irgendjemand fragte etwas, doch Irial reagierte nicht drauf.
"Holt Sayata", sagte er nur stumpf.
Ich schäme mich für meinen damaligen Schreibstil xD Aber ich liebe diese Szene, weil ich weiß, wie sehr ich sie damals durchlebte.
Bild
by Parzival ♥
─── • ───
☽✧ Anam Cara ✧☾
Benutzeravatar
Träumerpfote
Warrior
Beiträge: 2685
Registriert: 22. Feb 2011, 20:15
Geschlecht: Kätzin
Wohnort: TräumerClan (in der Schweiz)

Re: Eure Lieblingszitate aus den RPGs

Beitrag von Träumerpfote » 1. Aug 2019, 16:34

Und es gibt eine weitere kleine Sammlung dieses Mal mit Zitaten aus dem Monat Juli 2019.

Der Weg ins Ungewisse [WaCa-RPG]

Eigentlich wollte ich keine ganzen Posts zitieren. Aber dieser finde ich einfach so knuffig, dass ein Abschnitt allein dem nicht gerecht würde.
Heidelbeerjunges
Engelsblatt hat geschrieben:Man - oder besser Mama - versprach ihr eine Maus. Doch es war nur ein Versprechen und enttäuschend musste die junge Heidelbeerjunges feststellen, dass dieses Versprechen keine Beine zu haben schien. Denn bis jetzt hatte sich noch niemand aus der Kinderstube dazu bequemt, das Versprechen Wirklichkeit werden zu lassen. Also lag es wie eine unerfüllte Prophezeiung über ihr in der Luft, darauf wartend, dass etwas passierte.
- Und es passierte tatsächlich etwas, auch wenn es nicht das war, was sich das schildpattfarbene Kätzchen erhofft hatte und es war auch nicht die raue Zunge ihres Bruders, welche ihr zuvor über das Köpfchen geleckt hatte. Nein, stattdessen sprang ein Moosballen direkt in ihr Gesicht. »Pff«. Halb speiend, halb pustend und schliesslich niesend versuchte das Junge den Angreifer abzuwehren - eine wirklich klägliche Verteidigung gegen diesen unverschämten Angriff von oben. Schuldzuweisend sah sie hinüber zu Kältejunges. »Definitiv ein Kuckucksjunges«, dachte sie, um es ihm heimzuzahlen - wohlwissend, dass er sie nicht hören konnte. Und da dies nicht genügte, fischte sie den Moosballen zu sich und schleuderte ihn dann hinüber zu Kältejunges. Allerdings blieb er dabei an ihren Krallen hängen, wodurch nur zwei-drei kleine Streifchen auf den Boden segelten. Was für eine Niederlage
Und wenn wir schon bei Engelsblatt sind. Das stammt zwar nicht aus einem Play, aber der Post finde ich einfach zu genial, um ihn nicht irgendwo festzuhalten, wo er nicht gleich wieder gelöscht wird XDD

Die Zukunft im Blut [Humanoid-RPG]

Ausschnitt eines scherzhaften Gesprächs zwischen Rico (Pantherfang) und Fenjala (Dandelion)
Pantherfang hat geschrieben:»Nein, ich schätze mal, dass sie eine heikle Diskussion darüber führen, wohin unsere Vorräte verschwunden sind. Und sie kommen nicht mal drauf, dass eine gewisse Frostbeule diese heimlich geplündert hat, um sich Speck gegen die Kälte anzufressen...«
Dandelion hat geschrieben:"Oh Gott ... glaubst du, sie finden mich?", versuchte die 19-Jährige das Spiel glaubhaft mitzuspielen, wobei sie ihre verschiedenfarbigen Augen in gespieltem Entsetzen weit aufriss. [...]
"Vielleicht sollten wir rüber gehen und sie auf eine falsche Fährte locken? Ich kann immerhin nicht auf meine Speckröllchen verzichten - die sind meine Garantie dafür, dass ich den Winter überlebe."
Pantherfang hat geschrieben:»Sie werden sicherlich sehen, wie stark du zunimmst.«, lachte er leise und schaute sie schelmisch an.
Allen einen schönen 1. August und Happy Birthday liebe Schweiz x3

lg
Träumerpfote
Leb dein Leben

Bild
+Ava by Fírnen. Danke!

ida

Bild
coloriert von BrokenHabit,
Base von chertan-koraki
Benutzeravatar
DreadMoon
Königin/Vater
Beiträge: 787
Registriert: 3. Aug 2013, 21:28
Avatar von: Neku, coloured by me

Re: Eure Lieblingszitate aus den RPGs

Beitrag von DreadMoon » 2. Sep 2019, 07:02

Aktuell ist mein Charakter im Übe-RPG bei Talas Jungem. Ich habe das hier sehr gut gefunden!
Tala hat geschrieben:
1. Sep 2019, 23:01
NebelClan
Rosenjunges || Im Lager || Bei Kiebitzfeder [und Weißdorn]

Auf die Worte ihrer Mutter hin reagierte Rosenjunges zunächst mit einem leisen Grummeln, bevor sie sich übertrieben dramatisch auf den Rücken warf. "Oh, Mutter, die Langeweile! Was ist nur mit mir? Mein Herz! Ich höre den SternenClan rufen!" Und als wäre sie tatsächlich vor Langeweile gestorben, schloss die junge Kätzin schließlich ihre Augen und streckte alle Viere von sich. Allerdings war das nicht gerade die gemütlichste Position, weswegen sie nur wenige Herzschläge darauf erst ein und dann beide Augen öffnete, sich wieder auf die Pfoten rollte und den Staub aus ihrem Fell schüttelte.
Bild
Signaturbild (c) Hutmacher
Benutzeravatar
Träumerpfote
Warrior
Beiträge: 2685
Registriert: 22. Feb 2011, 20:15
Geschlecht: Kätzin
Wohnort: TräumerClan (in der Schweiz)

Re: Eure Lieblingszitate aus den RPGs

Beitrag von Träumerpfote » 4. Sep 2019, 22:12

Davon abgesehen, dass ich etwas spät bin, gibt es heute nur ein Zitat des Monats August 2019. DreadMoons Zitat finde ich jedoch auch super, musste gerade schmunzeln^^

Der Weg ins Ungewisse [WaCa-RPG]

Ich liebe diesen Post, weil er so viel Geschichte des RPGs ausdrückt und wegen dem Off-Topic xD
Brisenklang spricht Muränentanz an, welche die aktuellen Geschehnissen überhaupt nicht begrüsst und daneben sehr bissig reagieren kann (an dieser Stelle, ich liebe Muräne auch <3)
Engelsblatt hat geschrieben:
20. Aug 2019, 19:16
»Muränentanz«, begann sie. Ihre Worte waren auf eine Weise hart und doch steckte auch etwas Liebevolles in ihnen, »weisst du, als ich noch eine Schülerin war gab es vier Clans: den RegenClan, den EisClan, den BlitzClan und den FeuerClan.
Und nicht immer herrschte Frieden zwischen den Clans und doch, haben wir es geschafft, uns zu vereinen und zu zwei Clans zu werden. Etwas mehr als vier Blattwechsel sind vergangen und wenn ich den NebelClan anschaue, dann sehe ich nicht RegenClan- und EisClan-Katzen, sondern NebelClan-Katzen.«

Brisenklang redete schnell, aber bestimmt. Sie war gewillt, ihre Botschaft zu überbringen. Ganz gleich ob sie auf ein Fuchsherz treffen mochten oder nicht. »Hass fängt keine Beute. Was uns stark macht, ist die Gabe zu verzeihen.«
[...]
Darf nicht getötet werden o: Zumindest nicht vor ihrer Zeremonie! XD
lg
Träumerpfote
Leb dein Leben

Bild
+Ava by Fírnen. Danke!

ida

Bild
coloriert von BrokenHabit,
Base von chertan-koraki
Benutzeravatar
Träumerpfote
Warrior
Beiträge: 2685
Registriert: 22. Feb 2011, 20:15
Geschlecht: Kätzin
Wohnort: TräumerClan (in der Schweiz)

Re: Eure Lieblingszitate aus den RPGs

Beitrag von Träumerpfote » 1. Okt 2019, 19:41

Endlich mal wieder eine etwa grössere Sammlung mit Zitaten aus dem Monat September 2019.

Zirkus Arcanum [Humanoid-/Speed-RPG]


Nepomuk, der Hundeartist, hat gerade eine kleine Schwierigkeit, seinen Hund im Zaum zu halten:
Tupfensturm hat geschrieben:
7. Sep 2019, 21:01
„Falco! Stopp!“ Vergebens. Der Riesenschnauzer rannte wie ein gestochenes Kalb. Er hat wohl Tomaten auf den Ohren oder große Freude daran, ihn quer durch das Lager zu hetzen. Zu dem Leidwesen seines Meisters, denn dieser hatte gerade keine Lust dem zu groß geratenen Wadenbeißer wie ein kopfloses Hühnchen hinterherzurennen. „Falco! Bei Fuß!“. Vielleicht standen die Gestirne ja doch in der richtigen Reihenfolge, denn der Rüde blieb stehen. Als der junge Mann ihn schwer atmend erreichte, wedelte sein pelziger Freund erfreut mit der Rute. „Falco, nein. Du darfst nicht so davonpreschen.“, rügte er seinen Hund wie ein kleines Kind und er könnte schwören, dass dieser ihn mit einem reuevollen Blick anstarrte. „Der Dackelblick zieht nicht.“

Amazonas [Tier-/Speed-RPG]

Ein Feuer bricht aus und bringt dabei die tapfersten Tiere hervor.

Cinnamon
Windpfote hat geschrieben:
10. Sep 2019, 13:54
Darauf achten, dass niemand zurück bleibt? Ist das nicht total gefährlich? Vielleicht war es der erfolgreiche Tag für den ungeahnten Mut verantwortlich, der sich auf einmal in Cinnamon ausbreitete. Nein, ich werde nicht weglaufen! Ich werde helfen!
Phelia, bezugnehmend auf Musks (Windpfotes) Worte auf das Hilfeangebot von Wiktor (Mephisto)
Winterblatt hat geschrieben:
13. Sep 2019, 16:39
Kannst du nicht einsehen, dass ich das nicht mehr schaffe?, hörte sie die fremde Stimme sagen. Also, so lange du keine ungeahnten Kräfte hast mit denen du mir durch den Fluss helfen kannst, bist du für mich genau so hilfreich wie ein fallendes Blatt!
"Ich kann vielleicht helfen", bot Phelia an [...]. Der Ozelot schluckte, als sie sich eingestehen musste, dass sie kaum von größerer Hilfe als Wiktor sein würde. Der Panther war doppelt so groß wie sie und sehr viel schwerer! Aber sie konnte ihn doch nicht einfach hier verenden lassen, niemand durfte zurück bleiben.
Denk nach, Phelia, denk nach...
Der Ruf der Erde [Tier-/Speed-RPG]

Weil das Speedy bereits Anfang September geschlossen hat, bin ich noch auf etwas von Juli/August gestossen:

Nishas Reaktion (Teufelskralle, Jungdrache) auf die Sorge ihrer Mutter Aurora (Joker)
Joker hat geschrieben:Es geht hier nicht darum, irgendein Abenteuer zu erleben! [...] Ihr sollt keinen Held spielen! Wir sind hier alle in Gefahr, und ich werde nicht zulassen, dass ihr euer Leben hier riskieren werdet!
Teufelskralle hat geschrieben:Verdammtnochmal, Mama! Hier spielt niemand den Helden, das geht uns alle etwas an! [...] Keiner der Drachen war verletzt worden! Und selbst wenn, es waren sogar Urdrachen anwesend. Ihrer Meinung nach waren sie nicht einmal annähernd in Gefahr.
Der verlorene Clan [WaCa-RPG]

Die folgenden Passagen haben mich beim Lesen sofort angesprungen, weil ich (als Nicht-Spielerin in diesem RPG) das Gefühl habe, dass es etwas ganz Zentrales bzw. Wichtiges für das Play bzw. die Charaktere ausdrückt.

Zadek (Winterstream) im Kampf mit dem Waschbäranführer
Winterstream hat geschrieben:
29. Sep 2019, 12:01
Die Welt schien für einige Herzschläge still zu stehen und der Kater war sich nicht sicher ob das nun das Ende war oder nicht. Trotzdem drängten Gedanken an seine verlorenen Freunde, an seine Familie in seinen Kopf [...] Er durfte Heute einfach nicht sterben...nicht nachdem er sie den ganzen Weg hier her geführt hatte...nicht nachdem sie so viel verloren und so viel erreicht hatten. Er wollte sehen wie seine Katzen wieder stark wurden...wollte sehen wie die Gruppe ihren Lebenswillen wieder fand und wollte sehen wie neue Generationen in ihrer neuen Heimat geboren wurden...wie die Geschichte ihrer Reise erst zur Geschichte und dann zur Legende wurde...
[...] Mit einer einzigen Bewegung rollte sich der graue Anführer halb auf die Seite und risst seine Pfoten nach oben, bevor er die Krallen seiner beiden Pfoten mit einem Ruck in die Kehle des Gegners schlug.
Die Rattenkönigin (Rockface) wurde von Abendpfote (Pantherfang) besiegt.
Pantherfang hat geschrieben:
24. Sep 2019, 22:36
Doch der junge Kater musste weitermachen. Nicht nur für sich, sondern auch für die Katzen, die er liebte, und für seinen Clan.[...] »Das ist für meine Eltern!«, brüllte er also laut aus, bevor er seine Zähne in das Fleisch der Rattenkönigin vergrub [...] »Und das ist für meine Mentoren, die ihr ebenfalls schamlos umgebracht habt!«
Rockface hat geschrieben:
30. Sep 2019, 00:52
Die Rattenkönigin war tot.
Eine Ratte in der Nähe hatte besagte Szene mitangesehen und verbreitete mit hohem, panischen Quieken den Tod ihrer Anführerin. Und während diese Nachricht wie eine Welle durch die noch verbliebenen Ratten ging, verlor ihre Aufstellung mehr und mehr an Struktur, so als wüssten die Nager nicht, was sie jetzt tun sollten. Etliche Ratten rissen sich sogar von den Katzen los und flohen in Panik - weg von der Ruine, fort aus dem Wald. Einige wenige Ratten blieben jedoch noch, kämpften weiter, um den Tod ihrer Königin zu rächen, aber sie waren zu wenige, um noch groß etwas auszurichten. Ohne ihre Anführerin wirkten sie planlos und konnten leicht von den Katzen überwältigt werden.
Die Schreckensherrschaft der Ratten endete somit mit dem Tod ihrer Königin...
lg
Träumerpfote
Leb dein Leben

Bild
+Ava by Fírnen. Danke!

ida

Bild
coloriert von BrokenHabit,
Base von chertan-koraki
Benutzeravatar
Butler
Apprentice
Beiträge: 1746
Registriert: 24. Jul 2016, 17:26
Geschlecht: Kätzin
Avatar von: Doctor
Wohnort: Hessen

Re: Eure Lieblingszitate aus den RPGs

Beitrag von Butler » 7. Okt 2019, 22:36

Guten Abend,

da ich mir liebend gerne die Zitate von Träumerpfote durchlese, dachte ich mir, ich schnappe mir auch mal ein paar tolle Play-Stellen, die mich zum schmunzeln, zum zustimmen oder zum Nachdenken gebracht haben :)
Wundert euch nicht: Die Zitate können ganz neu, aber auch schon ein wenig älter sein.

Fangen wir an.

Sommerblüten
Niall [Wyrd] ist gerade dabei, seinen Laden zu putzen, während sich Medea [Joker] und Letitia [ich] unterhalten.
Tatsächlich hat mich diese Stelle wirklich zum Schmunzeln gebracht ;)
Wyrd hat geschrieben:Dabei fiel ihm durchaus auf, wie Leta mit einer Hand über eine Kommode fuhr, nur um den daran haftenden Staub in die Luft zu pusten. Ein säuerlicher Ausdruck machte sich auf der Miene des Alten breit, doch er sagte nicht dazu.
Ist ja nicht so, dass ich gerade putze, Kind, grummelte er innerlich und steckte den trockenen Lappen zurück, um die Oberfläche betont langsam mit dem feuchten Stück Stoff abzuwischen.
Eine sehr interessante Konversation fand unweit in einer Bar zwischen Zampi aka Dr. Moritz Weber [Shocay] und Sofía [Denarya] statt.
Denarya hat geschrieben:Sie wusste es nicht, und die einzige Antwort, die ihr einfiel, war: "Ich bin ein verlorener Hund." Das musste furchtbar schräg klingen, aber genauso lachhaft war Zampis Anspielung auf ihr Alter. Das hier war absoluter Schwachsinn. Irrsinn, Wahnsinn.
Darauf der super-feinfühlige Doktor:
Shocay hat geschrieben:Moritz drehte den Kopf wieder zu Sofía, als sie eine äußerst merkwürdige Antwort gab. Hatte sie denn schon etwas getrunken? War der einzige Gedanke der ihm dazu einfiel. "Wie kommst du denn auf einen Hund? Du siehst nicht aus wie ein Hund, eher noch wie eine Katze", überlegte er laut und wusste, dass seine Antwort mindestens genauso seltsam war wie ihre.

Das Übe-RPG [WaCa]
Die kleine, aufmüpfige Rosenjunges [Tala] erinnert mich sehr an meine Kastanienjunges aus LdC. Sobald man etwas sagt, hat die Kleine das passende Argument parat :P
Butler aka Holunderstern hat geschrieben:"Die Nicht-Teilnehmer sich natürlich dazu eingeladen, das Geschehen mitanzusehen. Dabei ist es euch freigestellt, ob ihr im Lager auf die Rückkehr der Katzen warten wollt, oder im Territorium das Spektakel betrachtet. Haltet euch aber bitte bedeckt und verscheucht keine Beute."
Tala hat geschrieben:Doch dann sprach Holunderstern auch weiter und schon glänzten Rosenjunges' Augen triumphierend, als sie sich wieder ihrer Mutter zuwandte. "Ich bin ein Nicht-Teilnehmer!", miaute sie sofort. "Und ich werde keine Beute verscheuchen." Höchstens 'ganz aus Versehen'.
Und hier noch einmal Rosenjunges über ihre Brüder Malvenjunges [Darkin] und Pappeljunges [Butler].
Tala hat geschrieben:Wobei es Rosenjunges wundern würde, wenn ihre Brüder so erpicht darauf wären. Alte Langweiler.
Derweil versuchen Marderschweif [Companion] und Schwarzschatten [Pantherfang], dem verwirrten Dunkelschatten [Rune] zu erklären, was (oder wer) ein Wettbewerb ist.
Rune hat geschrieben:"Ein Wettbewerb...zum jagen?" Auch die zweite Anführerin bestätigte dies. Dunkelschatten schaute etwas ratlos in die Runde. Dabei wurden seine Augen etwas größer. "Aber was jagt ihr denn? Wer ist dieser Wettbewerb? Wird er gejagt? Ist das eine Katze, so wie wir?" Dunkelschatten beschlich das Gefühl, als habe er wieder was falsch gemacht. Der kleine Kater machte sich noch etwas kleiner, versuchte aber den Blick der beiden Katzen standzuhalten. Derweil kramte er in seinem Gehirn nach Gehirnzellen Erinnerungen, die Schwarzschatten ihm schonmal erklärt hatten.
Zunächst versucht es Schwarzschatten noch relativ ruhig:
Pantherfang hat geschrieben: Und wie eigentlich immer verlor er kurzzeitig die Geduld, als Dunkelschatten wieder wirres Zeug vor sich hin plapperte. Jedoch zeigte der Kater dies nur, indem er die Augen zu schmalen Schlitzen verengte, bevor er zu einer Erklärung ansetzte: »Nein, Dunkelschatten, ein Wettbewerb wird weder gejagt, noch ist er eine Katze. Einen Wettbewerb kann man nicht sehen und erst recht nicht anfassen. Er ist eine Sache, die man unternehmen und veranstalten kann, das habe ich dir auch schon mal erklärt.«
Doch dann scheint die Geduld doch ein Ende zu haben:
Pantherfang hat geschrieben:Dem Ältesten klappte schon das Maul auf, damit er seinen Schützling anschnauzen konnte, jedoch unterbrach er sich selber dabei und hielt stattdessen eine ganze Weile die Luft an. »Du kannst gerne mitmachen, aber der Wettbewerb wird nicht gejagt. Wir jagen Beutetiere, Lebewesen wie du und ich, okay?« Vielleicht hatte er ein paar Worte ein bisschen zu scharf betont, aber er wollte endlich klarstellen, dass ein Wettbewerb keine Katze ist und somit auch nicht gejagt werden konnte. Sonst würde der komische Kater dies wohl nie verstehen...
Legende der Clans
Uhuhu, der Streit am frühen Morgen zwischen den FlussClan-Schülern Weidenpfote [Butler] und Farbenpfote [Rockface] muss einfach festgehalten werden. Die liebe Efeupfote [MoonlightCherry] versuchte, als Streitschlichterin zu fungieren. Der Streit hätte genauso gut in der Kinderstube stattfinden können.
Butler aka Weidenpfote hat geschrieben:"Farbenpfote! Hör auf damit!" Das es sich bei der Stech-Quelle einfach nur um eine in sein Nest verirrte Feder handelte, registrierte der junge Kater nicht.
Rockface aka Farbenpfote hat geschrieben:Mit was soll ich aufhören, Fischhirn?! Mit schlafen?! konterte sie schlagfertig und kratzbürstig und streckte dann die Vorderbeine einmal der Länge nach aus. Das habe ich nämlich gemacht, bis du mich mit irgendwelchen Anschuldigungen aus dem Schlaf gerissen hast.
Butler hat geschrieben:"Selber Fischhirn!", meckerte er zurück und deutete auf seine Flanke, wo er noch immer das leichte Prickeln, welches ihn geweckt hatte, spürte. "Du hast mich mit deiner Kralle ins Bein gestochen!"
Rockface hat geschrieben:Hab ich gar nicht! giftete Farbenpfote patzig und immer noch ziemlich feindselig zurück. Vor allem, warum soll ich das denn gemacht haben?! Davon hab ich doch rein gar nichts. spuckte die jüngere Kätzin noch angefressen aus und peitschte abermals mit dem Schwanz.
MoonlightCherry aka Efeupfote hat geschrieben: Efeupfote zuckte mit dem Ohr, trat an sein Nest und erblickte eine Feder, die ziemlich spitz aussah am Ende. Ihre Schnurrhaare zuckten und sie stupste sie zu Farbenpfote. Da haben wir die Antwort, was ihn geweckt hat, miaute sie mit zuckenden Schnurrhaaren und nickte, als Farbenpfote meinte, sie sollen auch gehen.
Im DonnerClan verhalten sich die Jungen fast schon reifer als die Schüler im FlussClan. Zumindest Weizenjunges [MoonlightCherry], welcher seinem Bruder Schildkrötenjunges [Mephisto] erstmal vor deren Mutter Apfelblüte [Lunacy] die Regeln erläutern muss.
Mephisto hat geschrieben:„Ich bin schon bereit mein Schülertraining aufzunehmen“, meinte dieser. „Und außerdem hätte ich somit eine feste Aufgabe.“ Kurz stoppte er. „Wenn nicht, nerve ich einfach Donnerstern solange er mich zum Schüler ernennt“, beschloss der schildpattfarbene Kater und wirkte entschlossen.
Lunacy hat geschrieben:Ein wenig ärgerlich verzog sich darauf Apfelblütes Gesicht. Das wirst du ganz sicher nicht tun, wies sie ihr Junges zurecht. Donnerstern hat wichtigeres zu tun, als sich mit Jungen herumzuschlagen, die keinerlei Geduld haben. Und wenn ich höre, dass du ihn mit sowas belästigst, gehe ich zu ihm und dann kannst du noch einen Mond länger auf deine Ernennung warten.
MoonlightCherry hat geschrieben:Er konnte Schildkrötenjunges zwar verstehen, aber sie mussten beweisen, dass sie bereit waren, zu warten und auf die Regeln zu hören. Schließlich machte das einen guten Krieger aus. Und Schildkrötenjunges musste das eigentlich wissen. Aber wenn du die Regeln nicht akzeptierst, wird Donnerstern sich nicht darauf verlassen können, dass du auf seine Befehle gehorchen wirst. Aber ein guter Krieger muss wissen, wann er sich zurückhalten muss, mischte er sich selbstgefällig ins Gespräch ein, setzte sich neben die beiden und legte den Schweif ordentlich um die Pfoten wie er es bei den anderen Kriegern oft gesehen hatte.

Das wars zunächst mal.
Das Halloween-RPG könnte ich fast schon komplett zitieren, so viel lustiger Kram geht da ab :D
Aber meine Highlights aus dem Play werde ich dann posten, wenn der Monat vorüber ist :)

Viele Grüße
Butler
"Lass deiner Seele
Flügel wachsen
und deinen Träumen
den freien Lauf."

Ehemals Baumpfote1 | Baumpfote | Mairi
est. 2011

Spruch
Benutzeravatar
Träumerpfote
Warrior
Beiträge: 2685
Registriert: 22. Feb 2011, 20:15
Geschlecht: Kätzin
Wohnort: TräumerClan (in der Schweiz)

Re: Eure Lieblingszitate aus den RPGs

Beitrag von Träumerpfote » 1. Nov 2019, 06:30

Arw, Butler, deine Zitate finde ich auch ganz toll x3

Hier kommt auch bereits meine nächste Sammlung aus dem Monat Oktober 2019. Sie wurde dieses Mal eindeutig zu lang, aber ich darf nun stolz verkünden, (okay, genau genommen nicht ganz) pünkltich zum einjährigen Jubiläum meiner Zitatposte jedes RPG (welches nicht gerade kürzlich eröffnet hat) einmal erwähnt zu haben^^

Der Weg ins Ungewisse [WaCa-RPG]

Das langjährige RPG hat nun seine Pforten geschlossen und da komme ich nicht drumherum, einige schöne Stellen aus den Abschiedsposts zu zitieren:

Wolkenstürmer:
Novalie hat geschrieben:
2. Okt 2019, 15:34
Wolkenstürmer wünschte sich Frieden und als er sich genauer umsah, fiel ihm auf, dass dieser Friede bereits eingetroffen war. Alle drei Clans waren wieder vereint, lachten und feierten zusammen und auch, wenn andere, härtere Zeiten kommen würden, so wusste Wolkenstürmer, dass dieser Moment - dieser Augenblick - für die Ewigkeit währen würde.
Schneepelz:
Träumerpfote hat geschrieben:
13. Okt 2019, 13:44
Mit einem Blick gegen den Himmel erkannte, die weisse Pracht, welche leise und heimlich sich ihren Weg auf den Boden suchte. Er erkannte, dies war nun der erste Schnee, der liegen bleiben würde. Fast so, als würde die Natur selbst einem Sagen wollen: Dies ist ein Neuanfang. Ungewiss wie immer, aber ein Neuanfang für die Katzen der Clans.
In dem ganzen Trubel wird Wolfspfote (Wurzelpfote) auch noch krank. Bernsteinfunke (Novalie) und Meeresjunges (Engelsblatt) kümmern sich um ihn.
Wurzelpfote hat geschrieben:
20. Okt 2019, 22:19
Naja, wenn wir beide ehrlich zueinander sind, bin ich gerade alles andere als stark und mache meinem Namen bis auf die Musterung keine Ehre. Und nein...Bei meiner Heilerkatze war ich noch nicht, gab er zu und senkte den Blick. Ich war zu stolz und wollte meinen Bruder nicht alleine gehen lassen...
Novalie hat geschrieben:
22. Okt 2019, 20:22
"Sag das nicht, mein Lieber. Du bist den weiten Weg hierher gelaufen und das, obwohl du schwer krank bist... Wenn das keine Stärke beweist, was dann?"
Engelsblatt hat geschrieben:»Weisst du was, ich bitte den SternenClan, dass sie dich wieder gesundmachen. Damit du ein starker Krieger sein kannst!« schlug Meeresjunges vor und in Gedanken mauzte sie: »Bitte, bitte lieber SternenClan, mach, dass Wolfspfote wieder gesund wird. Ich weiss, dass du das kannst. Immerhin schenkst du Anführern neun Leben, dann ist das wohl ein Klacks!« Wie zur Bestätigung tauchten bald Katzen aus Sternenstaub auf. Wenn das kein Zeichen war, was dann?
»So, morgen geht's dir bestimmt besser«, schlussfolgerte Meeresjunges und lächelte ihren Baugenossen an, ehe sie Bernsteinfunke ein liebes Zwinkern mit beiden Augen schenkte.
»Wollen wir dann vielleicht Freunde sein? Dann passe ich auf dich auf und du auf mich! Ja, das wäre toll!«
Eine nicht leichte Entscheidung musste Birkenwald (Engelsblatt) seiner Mutter Fasanenstern (Rockface) mitteilen. Davor bleibt aber noch Zeit für einen kleinen Spass, ehe es ernst wird.
Rockface hat geschrieben:
21. Okt 2019, 02:27
Was hast du auf dem Herzen, mein Sohn? Wie kann deine alte Mutter dir helfen?
Engelsblatt hat geschrieben:
25. Okt 2019, 19:08
»Ich bitte dich Mutter«, schnurrte er belustigt, so unbekümmert, wie man es von ihm kennt, »du nimmst mir ja den Spass, dich alt zu nennen, wenn du dich selbst so siehst!« [...]
Eine kleine Pause hatte sich zwischen die beiden geschlichen, so leise, wie der Schnee fiel. Sie nahm der Situation ihre Komik und verlieh ihr die nötige Ernsthaftigkeit, die wichtig für die nächsten Worte waren. Birkenwald betrachtete kurz seine Vorderpfoten, dann blickte er Fasanenstern direkt an. »Ich werde den RauchClan verlassen, weil ich mit Rabenschnauze zusammen sein möchte«, die Worte sprudelten wie ein Wasserfall aus ihm hinaus und überströmten seine Mutter. Er wusste, es gab keinen Weg, seine Entscheidung schonender zu sagen, denn die Konsequenz blieb immer dieselbe.
Engelsblatt mit Heidelbeerjunges
Engelsblatt hat geschrieben:Aber am allerwichtigsten war nicht das, was trennte, sondern das, was verband: die Familie und Freundschaft. Was also gab es Schöneres, als vereint hier zu sein? Nicht mal der Sternenstaub des SternenClans oder die weissen Schneeflocken vermochten dem Moment mehr Glanz verleihen - aber schaden, nein das taten sie gewiss auch nicht.

Halloween-RPG [Spezial-RPG]

Diesen Monat fand wieder das alljährliche Halloween-RPG statt. Und dieses Jahr ging es besonders lustig zu und her. Eine kleiner Ausschnitt:

Grabwandler hat eine sehr starke Abneigung gegen Wasser, der Post beginnt mit einem Traum
Rune hat geschrieben:
2. Okt 2019, 20:32
Zudem befand er sich auf dem Wasser,- ja Wasser! Grabwandler hätte jaulen können. Er war gestorben, erneut, keine Ahnung wie, aber befand sich auf dem Wasser, in einem Boot, wenn das nicht schlimm genug war! Grabwandler verlor das Gleichgewicht und fiel in das Wasser. Sofort schreckte er hoch und knallte mit seinem Kopf an die Decke. [...]Wasser! Wasser! Wasser! Wasser! Ich hasse Wasser!!!! Wieder in seiner vollen Panik verfallen, raste Grabwandler durch das Lager. Dabei hätte er fast Gruseltern umgehauen, der gerade "was weiß der Sternen Clan" trieb.
[...] setzte er sofort zur Erzählung an. "Da war Wasser und das Boot. Du glaubst ja gar nicht wie ich Wasser hasse! Also ich bin gestorben, keine Ahnung wie, ist aber auch egal. Also da war dieses Wasser und dieses Boot. Stell dir vor, ich war auf dem Wasser!! Also ich bin auf Wasser, auf diesem Boot und da ist mir schlecht geworden. Ich musste den Kopf senken und was sehe ich?! - Los rate! - Ja genau richtig - Wasser! Ich bin so fertig mit den Nerven, ich brauche ich jetzt einen Kaffee. Zum Glück ist da kein Wasser drin.
Schlotterkralle:
Butler hat geschrieben:
4. Okt 2019, 17:31

Gruselsterns Ruf hallte über die Lichtung und mit einer raschen Bewegung innerhalb weniger als einer Sekunde sprang Schlotterkralle auf alle 4 Pfoten und starrte breitbeinig und mit aufgerissenen Augen durch das Lager. "Was?! Wie?! Angriff?!"
[...] "Wasser? Wo?!" Panisch sah er sich im Lager um, konnte aber nirgends eine Flüssigkeit entdecken. Seine Knie schlotterten.
Der ganze Clan scheint begeistert zu sein, wenn Gruselstern eine Versammlung einberuft. Kürbiskopf:
Rockface hat geschrieben:
6. Okt 2019, 19:33
"Wer ist so kürbisköpfig meinen wohlverdienten Schönheitsschlaf zu stören?!" meckerte die Lykoi auch sogleich los, noch bevor sie überhaupt die Augen geöffnet hatte.
[...] trat Kürbiskopf hinaus auf die Lagerlichtung und sah dort ihren Sohn - wie hieß er noch gleich?! Gruselwusel? Sternengrusel? Gruselkürbis? Ah nein, Gruselstern! -
[---]"Wann gibt es endlich was zu fressen?!" beschwerte sich die Älteste, als Gruselstern eine kurze Pause in seiner Ansprache einlegte. "Ich will einen Kürbis! Und eine Gummimaus für mein Haustier!" krähte Kürbiskopf weiter durch die Runde ohne Rücksicht auf Verluste. "Also bewegt eure faulen Hintern ihr nutzlosen Fellträger! Beute läuft nicht von selbst zu uns auf den Frischbeutehaufen!"
Lebenswege [Humanoid-RPG]

Treffen zwischen Penelope (Saphirträne) und Torre (Wyrd)
Saphirträne hat geschrieben:
24. Sep 2019, 20:29
Schließlich glaubte sie schwerere, große Schritte vor der Tür hören zu können. Ohne zu wissen, ob es sich dabei um Einbildung handelte oder nicht, öffnete sie einfach plötzlich die Tür...
Wyrd hat geschrieben:
29. Sep 2019, 14:52
[...] als Penelopes Tür mit Schwung aufgerissen wurde, gerade als er die Hand heben wollte um zu klopfen.
„Da konnte wohl jemand mein Kommen kaum erwarten“, spottete er amüsiert als er Penelope einmal von oben bis unten musterte.
Saphirträne hat geschrieben:
17. Okt 2019, 14:34
„Du kannst es gerne nennen wie du willst. Aber so wie du den Gang, der seit Stunden komplett still geblieben ist, heruntergetrampelt bist, konnte ich dich gar nicht überhören.“
Sturm der Engel [Humanoid-RPG]

Aurelia (Pfauenfeder) und Myth (Mephisto) zusammen auf Patrouille, aus dem Posts war herauszulesen, dass sie einen etwas unglücklichen Start miteinander hatten.
Pfauenfeder hat geschrieben:
6. Okt 2019, 18:01
Ich habe dich gerade vor dem Zorn deiner beiden Cherubim bewahrt. Gern geschehen.« flötete sie mit einem fröhlichen Zwinkern und setzte ihren Weg zielstrebig und innerlich grinsend fort, bevor sie sich noch einmal umdrehte. »Wobei ich das schon gerne gesehen hätte...« Sie stellte ihre Stimme übertrieben tiefer, um Myth zu imitieren. »Oh nein, Serene, Arun, bitte vergebt mir. Die böse Aurelia hat mich geärgert. Das macht sie schon die ganze Zeit. Ich ertrage es nicht mit ihr. Sie ist so schön und intelligent. Alles Eigenschaften, die ich nicht habe.« Sie schluchzte einmal, immer noch mit ihrer tiefgestellten Stimme, bevor sie zu lachen beginnen musste.
Mephisto hat geschrieben:
6. Okt 2019, 19:43
Tolle Partnerin. Er hatte hierbei wirklich kein Glück gehabt, weswegen seine Laune deutlich darunter litt. [...]
„Witzig das aus deinem Mund zu hören“, konterte Myth.
Pfauenfeder hat geschrieben:
7. Okt 2019, 17:24
»Tatsächlich?« fragte Aurelia mit hochgezogener Augenbraue [...] »Das war mein überaus freundlich gemeintes Friedensangebot, Myth, damit wir endlich beste Freunde werden können, wie das Schicksal es will.« entgegnete Aurelia mit einem übertrieben freundlichen Lächeln. Myth und sie als Freunde. Lächerlich. [...] Ihr erster Eindruck war richtig gewesen: Er war ein eingebildeter Idiot.
Zum Finalauftakt von Sturm der Engel gibt es ein Unwetter, welches etwas Improvisation von den Beteiligten erorderte.
Arton:
Rune hat geschrieben:
12. Okt 2019, 16:31
Voll ausgerüstet rannte er zur Startrampe. Auf dem Weg dorthin, rannte er fast Kallan um. "Ich brauche einen Co-Piloten, du hast dich gerade freiwillig gemeldet."Ohne auf weitere Reaktionen oder Proteste zu warten, zog der den fast gleichaltrigen jungen Mann hinter sich her, zur Startrampe. [...] Arton war überhaupt nicht in der Position um irgendwelche Anweisungen zu geben. Aber ihm war es jetzt auch egal. Er wollte nach Cardiff, nein - er musste dahin!
Allen, die heute von einem Feiertag profitieren können, wünsche ich schöne Freizeit. Und dem Rest einen guten Arbeitstag^^

lg
Träumerpfote
Leb dein Leben

Bild
+Ava by Fírnen. Danke!

ida

Bild
coloriert von BrokenHabit,
Base von chertan-koraki
Benutzeravatar
Träumerpfote
Warrior
Beiträge: 2685
Registriert: 22. Feb 2011, 20:15
Geschlecht: Kätzin
Wohnort: TräumerClan (in der Schweiz)

Re: Eure Lieblingszitate aus den RPGs

Beitrag von Träumerpfote » 1. Dez 2019, 08:26

Einen wunderschönen ersten Advent allerseits!

Heute gibt es wieder Zitate aus dem vergangenen Monat November 2019. Es sind ein paar lustige Unterhaltungen dabei, aber auch solche, die mich zum Nachdenken gebracht haben oder aus meiner Sicht wie im Fall von Amazonas ein entscheiden Moment für das RPG darstellen. Deswegen sind die Zitate dieses Mal auch etwas länger ausgefallen^^

Amazonas [Tier-/Speed-RPG]

Nachdem ein Feuer einen Teil des Regenwalds zerstört hatte, halten die Anführer eine Rede. Nadia (Windpfote) macht dabei den Anfang und bittet am Ende darum, nach Überlebenden zu suchen, worauf Morani (Engelsblatt) Bezug nimmt.
Windpfote hat geschrieben:
25. Okt 2019, 21:37
Meine lieben Freunde. Es erfüllt mich mit Freunde, und auch mit Stolz, so viele von euch gesund hier zu sehen. Diese schreckliche Tragödie, dieses grausame Wüten hat uns alle erschüttert. Und doch hat es mir, nein, uns allen vor Augen geführt, was wir hier haben. Vor nicht allzu langer Zeit waren wir nur ein Rudel Tiere der unterschiedlichsten Rassen, gejagt, vertrieben, einsam. Der Pakt, den wir schlossen, verschaffte uns Sicherheit, doch fremd waren wir immer noch. Aber das ist Vergangenheit. So grauenvoll der gestrige Tag auch war, ein Gutes hat er uns doch gebracht. Wir haben einander geholfen, wir haben es nicht zugelassen, dass jemand zurückbleibt. Wir haben Leben gerettet. Nicht nur unser eigenes, sondern auch die Leben derer, die wir bisher nicht kannten, obwohl wir nach dem selben Kodex leben. Das hat uns alle verändert, tief in uns. Die Zerstörung hat den Pakt gefestigt, den wir geschlossen haben, er hat uns zu einer Gemeinschaft zusammengeschweißt. Und diese Gemeinschaft, die ich jetzt hier vor mir sehe ist es, die mich so stolz macht. Und es erfüllt mich mit tiefer Dankbarkeit, dass ich ein Teil davon sein darf. Ein Teil einer Gemeinschaft von Tiere, die so stark und tapfer und mutig sind, einender zu Hilfe zu eilen, selbst wenn sie dadurch ihr eigenes Leben gefährden.
[...]
Doch zuerst müssen wir uns in das zerstörte Gebiet begeben und nach Überlebenden suchen oder - möglicherweise - Leichen bergen.
Engelsblatt hat geschrieben:
10. Nov 2019, 12:15
Genüsslich und seelenruhig kaute der Dickhäuter auf ein paar Ästen und Blättern herum. [...] »Leichen bergen?«, grunzte der Dickhäuter völlig perplex zwischen den Blättern und Ästen in seinem Mund hervor, während sich bereits ein paar Freiwillige dafür gemeldet hatten. »So was Schwachsinniges hab ich noch nie gehört.« [...] »Überlebende gibts bestimmt keine« [...] »Jeder, der überlebt hat, ist hier oder in einem anderen Teil des Waldes. Ich kenne das flammende Monster. Das Gebiet ist tot.«
Für den Erkundungstripp melden sich gleich ein Kolibri (Mephisto) und ein Ozelot (Butler)
Mephisto hat geschrieben:
27. Okt 2019, 19:55
„Ui, ui, ein Erkundungstrupp, wie überaus aufregend“, trällerte er los und konnte nicht anders und musste lachen, wie er das so oft tat. Als er sich wieder ein wenig beruhigt hatte, fügte er dem ein paar Worte hinzu. „Klingt sehr aufregend und ich bin ganz klar mit von der Partie.“
Butler hat geschrieben:
28. Okt 2019, 13:25
Ehe die Schlange [Nadia, Anm. der Zitierenden] auch nur die letzten Buchstaben gesprochen hatte, trällerte der überaus hyperaktive Kolibri Wiktor los, dass er dabei wäre. Fina bemühte sich, nicht die Augen zu verdrehen. "Bevor ein Kolibri versucht, verletzte oder gar tote Tiere zu bergen, melde ich mich freiwillig."
Legende der Clans [WaCa-RPG]

Im DonnerClan wurde mit den traditionellen Worten eine Clanversammlung einberufen, bei der Spatzenjunges (Rockface) gerne teilnehmen möchte. Lerchenfell (Fuchsfell) hält sie davon ab.
Rockface hat geschrieben:
16. Okt 2019, 16:01
Was ist ein Clantreffen? Und dürfen wir auch zugucken? Ich kann schon einen Moosball fangen und erlegen!
Sicherlich zählte das auch irgendwie als Beute und wenn ihre Mutter ja sagen würde, dann könnten sie auch zum allerersten Mal das ganze Lager sehen, was sicherlich noch viel, viel aufregender als die Kinderstube wäre.
Fuchsfell hat geschrieben:
13. Nov 2019, 21:23
Nein Spatzenjunges , wir können bei der Versammlung noch nicht dabei sein. Ihr seit noch viel zu jung dafür. [...]
Lerchenfells Augen blitzten amüsiert auf, als ihre Tocher beteuerte, das sie aber schon sehr gut Moosbälle erlegen konnte. Das du die beste Moosballjägerin in der ganzen Kinderstube bist, das kannst du Deinem Vater später gerne beweisen Spatzenjunges, er ist bestimmt stolz darauf zu sehen, wie groß du schon geworden bist. schnurrte sie liebevoll und lächelte ihre Tocher an, bevor ihre Pfote plötzlich vorschellte und einen dicken, flauschigen Moosball auf Spatzenjunges zurollen lies. Na wenn das sie mal nicht ablenken würde, bis die versammlung vorbei war.
Rockface hat geschrieben:
14. Nov 2019, 01:37
Aber ich bin doch schon ein ganzes Stück gewachsen! protestierte Spatzenjunges aufgeregt und reckte den Kopf noch etwas höher, damit sie ja auch größer als zuvor aussah. Und Sonnenjunges und Elsterjunges sind auch gewachsen. Wir sind schon groß genug! [...]
Aber ihre Mutter wusste schon, wie sie Spatzenjunges ablenken konnte und das gelang ihr wirklich sehr, sehr gut.
Ja, ich bin die beste Moosballjägerin weit und breit! Kein Moosball ist vor mir sicher. Das kann ich Papa auch gern zeigen! maunzte die kleine Kätzin stolz und streckte genauso stolz die kleine Brust heraus, bevor sie sich spielerisch auf den Moosball stürzte, den Lerchenfell mit der Pfote in ihre Richtung gerollt hatte.
Das Schicksal der Grosskatzenclans [Speed-/WaCa-RPG]

Gespräch zwischen Distelherz (Wyrd) und Mondsichel (Rockface) an einer Versammlung der vier Clans
Wyrd hat geschrieben:
24. Okt 2019, 21:10
Der wachsame Blick der Jägerin blieb an einer Schneeleopardin (Mondsichel) hängen, die mehr als nur grimmig vor sich hinstarrte. Hätten Blicke töten können, hätte sie wohl schon ein Dutzend der hier Anwesenden gemeuchelt. Distelherz war die Schneeleopardin auf Anhieb sympathisch. Ihre Schnurrhaare zuckten amüsiert, als sie sich erhob und eleganten Schrittes zu ihr hinüber wanderte.
„Lächle, du kannst sie nicht alle töten“
Rockface hat geschrieben:
5. Nov 2019, 01:54
"Es wäre doch aber schön... Schließlich würde das unser Platzproblem lösen." konterte Mondsichel bissig und zuckte mit der Spitze ihres langen Schwanzes.
Ein neuer Clan [Speed-/WaCa-RPG]

Unterhaltung zwischen Schwingenpfote (Pantherfang) und Fichtenjunges (Mephisto), so wie Dinkelpfote (Butler), der später dazustösst.
Pantherfang hat geschrieben:
25. Okt 2019, 18:33
»Darf der kleine Fichtenjunges überhaupt alleine aus der Kinderstube raus?«, sprach er das Junge auch gleich mit einer kühlen Frage an und musterte es aus zusammengekniffenen, grünen Augen heraus.
Mephisto hat geschrieben:
27. Okt 2019, 14:06
„Hey, was heißt hier klein?!“, beschwerte sich der jüngere Kater und blickte wütend zum älteren Kater. Das kratzte doch ein wenig an seinem Stolz. „Ob ich die Kinderstube verlasse oder nicht, geht dich absolut nichts an“, schnaubte der bunte Kater und blickte fest entschlossen zu Schwingenpfote. So etwas ließ er sich ganz und gar nicht gefallen.
Pantherfang hat geschrieben:
5. Nov 2019, 21:19
»Solange du mich unterragst, bist du für mich klein.«, schnurrte er überheblich und schaute ihn mit seinen blassgrünen Augen an, die wie immer eine eiskalte Ruhe ausstrahlten. Jedoch wusste er, dass Fichtenjunges irgendwann mal, wenn er älter und zum Krieger ernannt worden war, größer sein würde als er. »Lange kann ich ihn also nicht mehr "Kleiner" nennen, wie schade...«
Butler hat geschrieben:
27. Okt 2019, 11:42
Dinkelpfote [...] steuerte auf Schwingenpfote und Fichtenjunges zu, wobei er seinen Schwanz aufgeregt in die Höhe hielt. "Guuuten Morgen ihr Beiden!", maunzte er lautstark und ließ sich dann in eine Kauerstellung fallen, als würde er Fichtenjunges als Maus ansehen. "Seid ihr bereit, unser neues Territorium kennen zu lernen?"
Mephisto hat geschrieben:
27. Okt 2019, 14:06
„Ich kann es kaum erwarten endlich das Territorium zu erkunden!“, miaute er fröhlich. „Wir können auch sofort aufbrechen!“, meinte der bunte Kater voller Tatendrang und würde am liebsten gleich schon aus dem Lager gehen.
Pantherfang hat geschrieben:
5. Nov 2019, 21:19
Warum hatte er sich eigentlich nochmal zu dieser Fellkugel gesellt? Denn er bereute es augenblicklich, als nun auch noch Dinkelpfote mit einem aufgedrehten "Guten Morgen" zu ihnen stieß. »Oh, SternenClan, bitte verschone mich...«, murrte er daraufhin und verdrehte genervt die Augen, [...] und lauschte dann Fichtenjunges' fröhlichen Worten. Wie konnte man nur so aufgekratzt sein...? »Leider darfst du aber noch nicht das Lager verlassen, Kleiner. Also würde ich dir definitiv davon abraten, wenn du nicht willst, dass deine Schülerzeremonie verschoben wird oder gar ausfällt...«
Draaklands-Lied [Übe-/Humanoid-RPG]

Kaum hat das neue humanoide Übe seine Pforten geöffnet, findet bereits viele verschiedene Szenen unter den Charakteren statt, Lustiges, Trauriges, Wünsche und Hoffnung, so wie vielleicht schon kleine Intrigen? Ein kleiner Einblick.

unschöne Begebenheit zwischen der Bediensteten Rheva (Nanuq) und Kaiserin Xi-Feng (Rockface)
Nanuq hat geschrieben:
2. Nov 2019, 22:21
„Eure Majestät?“ fragte sie mit angemessener Zurückhaltung und bot der Kaiserin an, sich etwas vom Tablett zu nehmen oder nehmen zu lassen.
Rockface hat geschrieben:
4. Nov 2019, 02:04
Mit einem Wink ihres Fächers wies sei einen ihrer Bediensteten an zunächst zu probieren, was dieser auch nach einer kurzen Verneigung tat. Als dieser bestätigte, dass es sich um wahrlich wohlschmeckende und süße Früchte handelte, ließ sich Xi-Feng einige der Kirschen vom Tablett nehmen und ihr reichen, ohne, dass sie auch nur ein Wort an die Bedienstete verlor. Dass sie überhaupt etwas von den dargebrachten Früchten nahm war schließlich schon Dank genug.
[...] bis sie sich an der Kirsche verschluckte und fast zu ersticken schien. [...] Nach einem letzten Husten und einem tiefen Atemzug richtete sich die Kaiserin wieder auf, den Blick fest auf die Köchin gerichtet, wobei ihre Augen feurig loderten.
"Wie könnt ihr es wagen mir solch ein Gift andrehen zu wollen?!" Xi-Feng versteckte ihren Zorn keineswegs und man sah ihn ihr auch nur allzu deutlich an. [...]
"Solche Leute wie ihr haben hier im Palast nichts mehr zu suchen! Ich kann euch nicht mehr vertrauen und in meiner Gegenwart dulden, von daher seid ihr auf der Stelle entlassen! Und schätzt euch noch glücklich, dass ich euch nicht irgendwelchen räudigen Straßenkötern zum Fraß vorwerfe. Und nun geht mir aus den Augen! Sofort!" die Kaiserin tat eine energische Bewegung mit ihrem Fächer, duldete keinerlei Widerworte und falls es welche geben sollte, dann würde dieses undankbare und elende Pack noch eine ganz andere Seite ihres Zorns kennenlernen.
Nanuq hat geschrieben:
6. Nov 2019, 22:02
Wie ein Pfeil schien sie sie zu durchbohren und Rheva merkte, wie ihr langsam die Farbe aus dem Gesicht wich. Der Zorn der Kaiserin brach über sie herein wie eine Sintflut und mit jedem Wort wurden Rhevas Augen größer und ängstlicher. „Ich..“ und „Bitte..“ setzte sie mehrmals an, wurde aber von Xi-Fengs zerschmetternden Worten immer gestoppt. Erst als diese mit dem Fächer schlug, platzte es aus ihr heraus. „Bitte, eure Majestät. Bitte verzeiht mir. Das war keine Absicht und ein Versehen. Ich werde jede Kirsche ab sofort eigenhändig entkernen. Ich flehe euch an, ich werde euch nicht mehr enttäuschen eure Hoheit.“ In ihrer Stimme klang Verzweiflung und Angst, denn sie wollte ihre Arbeit nicht verlieren. Nein, sie konnte nicht! Das war alles was sie hatte! Ohne hatte sie kein Dach über dem Kopf, kein Essen, keine Kleidung – absolut nichts. Schnell beugte sie sich nach vorne, um sich ergebungsvoll vor ihrer Kaiserin zu verbeugen. Bitte, habt ein Herz…. flehte Rheva in Gedanken und wartete auf das Urteil.
Rockface hat geschrieben:
12. Nov 2019, 15:22
"Das war schon von vornherein ihre Aufgabe gewesen! Oder zumindest hätten sie darauf hinweisen müssen, dass dies keine entsteinten Kirschen sind." was erwartete dieses Ding eigentlich?!
Dass Xi-Feng selbstständig nachdachte?! Dafür bezahlten sie dieses Gesindel doch, dass sie ihnen das Leben so einfach und bequem wie nur möglich gestalteten und darin war nun schließlich kein Platz fürs Nachdenken. Sie musste sich schließlich auf vollkommen andere Dinge konzentrieren.
"Einmal Enttäuschung, ist Enttäuschung genug."
Prinzessin Kyoko
Nanuq hat geschrieben:
2. Nov 2019, 22:21
Ihren unnützen Bruder Nepomuk konnte Kyoko nicht direkt entdecken. Vielleicht war er ja vom Balkon gefallen. Das hätte diesen Abend um einiges erträglicher gemacht.
[...] Sie wollte sich ganz klamm heimlich davonstehlen, ohne, dass es jemandem auffiel. Den Hohlkopf Yusuke, ihren Leibgardisten, hatte sie losgeschickt um ihr ein Getränk zu holen. [...] Ihre Mundwinkel zuckten, als sie sich vorstellte wie Yusuke suchend dastand und langsam Panik in ihm aufstieg, weil er mal wieder die Prinzessin verloren hatte. Der Kaiser sah das bestimmt nicht so gerne. Verdient, dachte Kyoko sich vergnügt.
Hilfe von den Sternen [WaCa-RPG]

Vielleicht versteht man das nächste Zitat nur, wenn man mitspielt, weil es sehr aus dem Kontext gerissen ist. Es hat mich aber zum Lachen gebracht, weswegen ich es aufführen muss.
Ins DunkelClan Lager sind die Verstossenen eingefallen und kämpfen nun mit den Clankatzen. Darunter gehört eigentlich Florderlis (gespielt von Joker), ein Kater, der keine Skrupel kennt. Er verfolgt nun aber in diesem Kampf einen eigenen Plan und anstelle zwei Schüler anzugreifen, hält er - um es mit Mondpfotes Worten zu sagen - ein Kaffeekränzchen ab.
Mondpfote (Tala) beschreibt ihn dann mit einem Wort, welches wohl nicht entfernter von Flordelis eigentlichen Art sein könnte:
Tala hat geschrieben:
30. Nov 2019, 17:46
"Also bist du kein Verräter, sondern nur ein Feigling?"
Das wars mit meiner Zitatesammlung für dieses Jahr. Ich wünsche allen nun eine schöne Adventszeit, fröhliche Weihnachten und dann einen guten Rutsch ins neue Jahr.

lg
Träumerpfote
Leb dein Leben

Bild
+Ava by Fírnen. Danke!

ida

Bild
coloriert von BrokenHabit,
Base von chertan-koraki
Benutzeravatar
Träumerpfote
Warrior
Beiträge: 2685
Registriert: 22. Feb 2011, 20:15
Geschlecht: Kätzin
Wohnort: TräumerClan (in der Schweiz)

Re: Eure Lieblingszitate aus den RPGs

Beitrag von Träumerpfote » 1. Jan 2020, 13:14

Ein frohes neues Jahr! Bevor ich Zitate des neuen Jahrs sammeln kann, habe ich noch einen kleinen Ausschnitt aus dem letzten Jahr: Zitate aus dem Monat Dezember 2019.

Sommerblüten [Humanoid-RPG]

Kurz vor dem vorzeitigen Ende von Sommerblüten gibt es einen kleinen Einblick aus einem Ende von zwei Charakteren. Das könnte fast ein Cliffhanger eines spannenden Buches oder Films sein.
Der Menschheit wurde gerade die Existenz der Werwölfe offenbart. Rosalee Rockwell (Rockface) und Sandor Rockwell (Moriarty)
Rockface hat geschrieben:
19. Nov 2019, 01:37
"Ich werde doch jetzt nicht einfach so verschwinden!" rief sie zurück, wobei ihre Stimme zitterte, denn sie hatte soeben mitansehen müssen wie sich ein Mensch in einen Wolf verwandelt hatte. "Zumindest nicht ohne dich!" nun klang ihre Stimme fester, energischer und sie streckte die Hand nach Sandor aus.
Ganz egal was das hier alles war, was es auch zu bedeuten hatte und wie und ob Sandor darin verwickelt war, sie würde nicht ohne ihren Bruder von hier verschwinden. Sie hatte so viele Jahre nach ihm gesucht, da würde sie ihn jetzt, wo sie ihn endlich wiedergefunden hatte, nicht so einfach aufgeben! Egal, ob er auch so ein Wolfswesen war oder was auch immer. Er war immer noch ihr kleiner Bruder, Familie, und sie wollte endlich wissen was damals passiert war. Die Wahrheit, egal wie sehr sie auch schmerzen würde.
Daher lief sie auch nicht weg, sondern streckte weiterhin auffordernd die Hand nach Sandor aus, egal, ob das eine dumme Idee war oder nicht.
Moriarty hat geschrieben:
27. Dez 2019, 14:09
Und in diesem Moment wurde Sandor plötzlich klar, was er tun würde.
Schuldete er dem Rudel etwas? War es seine Pflicht, zurückzukehren wie ein getretener Hund? Gab er irgendetwas auf Robinsons Meinung, der jetzt alleine dastehen würde, nachdem die Wahrheit aufgeflogen war?
Nein. Die Antwort war offensichtlich.
Im Trance nickte er.
Und, wie er es vor so vielen Jahren getan hätte, sprang er von der Bühne und griff nach Rosas Hand, um sie mit sich zu ziehen und in der Menschenmenge zu verschwinden.
Es war ihm klar, dass er nie wieder zurückkehren würde.

Übe-RPG [WaCa-RPG]

Vipernjunges (Pantherfang) möchte seine Spielidee mit Teufeljunges (Wyrd) und Schattenjunges teilen.
Pantherfang hat geschrieben:
21. Dez 2019, 14:40
Da hatte sich wieder eine gute Idee in sein Köpfchen geschlichen... »Hey, Schattenjunges, Teufelsjunges! Kommt mal bitte rüber, ich habe eine tolle Idee, wie wir uns die Zeit vertreiben können!«, rief er zu den Brüdern rüber und wedelte dabei aufgeregt mit dem flauschigen Schweif hin und her
Wyrd hat geschrieben:
22. Dez 2019, 09:26
und funkelte zu Vipernjunges rüber, der nun offensichtlich zu ihnen herüber rief und aus dem Schwanzwedeln nicht mehr heraus kam.
„Für was hält der sich? Einen Köter?“ [...]
„Wie wäre es, wenn du uns deine tolle Idee nicht erzählst indem du zu uns kommst?“, rief Teufelsjunges zurück und setzte sich wieder. Seit wann kam der Knochen zum Hund?
Am nächsten Morgen wachen einige Katzen anstellen in ihren Nestern auf der Lagerlichtung auf.
Küstenkralle:
Butler hat geschrieben:
30. Dez 2019, 17:36
Unruhig war sich Küstenkralle im Schlaf hin und her. Sein Nest war diese Nacht aber alles andere als gemütlich, da müsste er dringend mal eine ernstes Wörtchen mit den Schülern reden! Hatten sie es überhaupt erneuert? Es fühlte sich absolut nicht weich und eher plattgedrückt an. "Moment..."
Küstenkralle schlug die Augen auf. [...] Was allerdings irgendwie verkehrt vorkam, war, dass Küstenkralle in den Himmel blickte und nicht, wie üblich, das Dach des Kriegerbaus erblickte. "Was zum...", begann er, rollte sich auf die Seite und stellte fest, dass er sich mitten auf der Lagerlichtung befand. [...] "Haha, sehr lustig!", rief er entnervt aus, ohne direkt jemanden anzusprechen. "Da habt ihr mir aber einen Streich gespielt, was? Sagt schon, wer kam auf die Idee, mich nachts aus dem Nest zu ziehen und auf die Lichtung zu manövrieren?" "Habe ich echt so einen tiefen Schlaf, dass ich das nicht mitbekommen würde?"
Dragontale [Tier-RPG]

Ist Einsicht nicht der beste Weg zur Besserung?
Sturm, ein Jungdrache
Windpfote hat geschrieben:
1. Dez 2019, 13:45
Nun hob er an, ihr Erwachsenen habt bestimmt noch viel zu tun und der Jungdrache muss schauen, dass er irgendwo Ärger macht. Wir sehen uns beim Fest! Mit diesen Worten stieß Sturm sich ab [...] lieber wollte er die Gruppe am See ein bisschen Ärgern [...] Mitten über dem See setzte Sturm zum Sturzflug an, blieb dann knapp über dem Wasser in der Luft stehen, die Flügel senkrecht, und peitschte einige Male mit ihnen durch die Luft. Die Kraft der Luft wühlte das Wasser auf, und wie Sturm gehofft hatte, spritzte das Wasser die gesamte Gruppe am See nass. Huui! rief der Jungdrache und stellte die starken Schläge wieder ein, blieb aber vorsichtshalber in der Luft, um sich im Notfall schnell in Sicherheit bringen zu können. Merkwürdigerweise fanden nicht alle Erwachsenen seine kleinen Streiche lustig wenn sie selbst Opfer davon wurden.
lg
Träumerpfote
Leb dein Leben

Bild
+Ava by Fírnen. Danke!

ida

Bild
coloriert von BrokenHabit,
Base von chertan-koraki
Benutzeravatar
Nanika
Leader
Beiträge: 8756
Registriert: 3. Mär 2013, 11:20
Geschlecht: Kätzin
Avatar von: Cangea <3
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Eure Lieblingszitate aus den RPGs

Beitrag von Nanika » 1. Jan 2020, 20:50

Tatsächlich wird der Thread hier leider viel zu selten benutzt, was sich auf jeden Fall in diesem Jahr ändern muss.

Deep Ocean Home
Eigentlich will Fang {Windpfote} nur seine Ruhe haben und dann kommt Calcifer {Nanika} und lässt sich einfach nicht abwimmeln, weil dieser es einfach nicht kapieren will. Zygira {Teufelskralle} kommt zu den beiden Meeresbewohnern, weil sie ihre Ruhe will.
Windpfote hat geschrieben:Vermutlich der einzige Weg, Calcifer irgendwie loszuwerden. Jetzt pass mal auf die Blödian zischte er, seine Augen funkelten wütend. Ich hab keine Ahnung ob du es nicht raffen willst oder es einfach nicht kannst, aber ich will deine Gesellschaft nicht, capito?! Jetzt begann er, überdeutlich zu spreche, damit der Hammerhai auch wirklich mitkam: Und das heißt 'wir' machen gar nichts. Ich er deutete mit einer Flosse auf sich genieße jetzt die Ruhe. Und du er ruckte mit dem Kopf zu Calcifer schwimmst jetzt schnell zurück zum Riff, bevor ich die Beherrschung verliere und dir die Flossen abreiße, klar?! So. Fang hoffte, dass er sich jetzt endlich einmal verständlich ausgedrückt hatte.
Teufelskralle hat geschrieben:Mit starken, aber gezielten Flossenschlägen manövriere sich der Großzahn zu der Störquelle - Fang und Calcifer. Neben ihnen blieb sie erst stehen, wobei sie ihnen nur halb zugewandt war. Sie hatte kein längeres Gespräch geplant, sondern wollte ihre Runde fortführen.
Ruhe, alle beide! Eeuer Lärm ist in mehreren Walradien um das Riff zu hören, schnauzte sie beide an. Ich will gar nicht wissen, weshalb ihr euch so früh am Morgen in die Schuppen bekommt, aber klärt es leise und lasst nicht das gesamte Riff daran teilhaben. Und wnen euch langweilig, dann macht euch gefälligst nützlich anstatt auch noch meine Zeit zu verschwenden!
Windpfote hat geschrieben:Niemals würde Fang sich Zygira unterordnen. Warum sollte er auch? Er war älter und erfahrener als sie, er hatte mehr erlebt und aushalten müssen, während Zygira - hatte sie überhaupt schon einmal um ihr Leben kämpfen müssen oder jemanden gerettet, der ihr lieb war? Zwar hatte sie einige wenige Narben, aber mit Fangs Verunstaltungen war das nicht zu vergleichen. In seinen Augen war sie nicht viel mehr als ein Kind. Und er würde sich von ihr nicht zurechtweisen lassen. Du hast kein Recht mich zurechtzuweisen schnarrte er. Wenn dich der Lärm stört, dann halt mir diesen Dummkopf vom Leib. Ist das nicht deine Aufgabe als Großzahn? In dem letzten Satz schwang so viel Wut und Sarkasmus mit, dass es Fang nicht verwundert hätte, wenn Zygira sich auf ihn stürzen würde.

Zeichen der Zukunft
Skar {Rune} ist total wütend, weil ihn alle von seinem Vorhaben abbringen wollen Alexander {Nanika} zu bekämpfen. Dass seine Kräfte gegen jemanden mit dem Element Feuer nichts nützen, fällt sogar Skar auf, was ihn noch weiter reizt.
Rune hat geschrieben:Viel konnte er vielleicht wirklich nicht ausrichten, aber er hatte immer noch seine Fäuste. Finn versuchte sich zwischen sie zu drängen, Skar zu beruhigen. "Du willst wirklich reden Finn?!! Wenn du mir helfen möchtest, dann hau ihm eine rein, oder was weiß ich!" Blaffte er seinen Zimmergenossen an. Zwar wäre eine Entschuldigung fällig und anschließend ein "Dankeschön," dass sein Zimmergenosse ihm die Haut gerettet hatte, das war aber schon in seinen Gehirnwindungen verschwunden.

Amazonas
Zusammenhalt untereinander ist wichtig, ganz besonders in brenzligen Situationen. Ich fand es verdammt toll zu sehen, wie sich so viele gegenseitig geholfen haben und auch Mut zugesprochen haben.
Winterblatt hat geschrieben:Dann drehte sie sich zu dem Kater [Musk]. "Ich gehe nicht von hier weg, ehe du in Sicherheit bist!", schnaubte sie trotzig und ließ sich auf ihre Hinterpfoten fallen. "Also werf die Beute nicht ins Gebüsch, wenn du kein anderes Leben auf dem Gewissen haben willst."
Sanfter fügte sie hinzu: "Die Waldgemeinschaft darf einen starken Kater wie dich nicht missen. Wir brauchen dich."
Butler hat geschrieben:Verzweifelt schrie sie: "Beeilt euch!" Sie sah, wie der Panther seine Kräfte verlor. "Ohne Hilfe würde er es niemals schaffen", bemerkte Fina und beschloss, ihn wenigstens zu motivieren. "Ihr schafft das! Los, nur dieses kleine Stück und ihr seid in Sicherheit!" Während sich die Dschungelkatzen sichtlich abmühten, fiel es einigen Tieren leichter, durch den Fluss zu schwimmen. "Morani, du hast es gleich gepackt. Komm her!", feuerte Fina den afrikanischen Elefanten an, der ohne groß zu Überlegen durch das Wasser polterte. "So ist es gut", empfing Fina das große Tier, richtete ihre Aufmerksamkeit aber sofort wieder auf das Treiben im Wasser. Ungeduldig fuhr sie die Krallen ein und aus. Sie würden es doch schaffen, oder?
Windpfote hat geschrieben:Und er war ihnen dankbar, nicht nur all denen die jetzt hier waren, bereit, ihm zu helfen, sondern auch Nadia und Zero, der Schlange und dem Puma, die diese Idee gehabt hatten und die so sehr daran glaubten. Es gab ihm Kraft als Zero an seine Seite trat. Musk hatte dessen Vorwurf nicht erwartet, und bis vor ein paar Augenblicken hätte er diese vorwurfsvolle Frage auch nicht beantworten können, aber jetzt wusste er die Antwort: Weil du ein Anführer bist. Die Tiere hier schauen zu dir auf. Dein Leben ist nun einmal wichtiger als meins. Musk humpelte an den Rand des Flusses und ließ sich ins Wasser gleiten. Mit Zero auf der einen und dem Liguar auf der anderen Seite gelang es ihm, der Strömung zu widerstehen und mit den beiden langsam durch den Fluss zu schwimmen. Das schaffen wir.

Hilfe von den Sternen
Charizart {Pantherfang} und Glutregen {Nanika} fangen während eines Kampfes einfach an alles um sich herum zu vergessen und konzentrieren sich stattdessen nur auf sich selber.
Pantherfang hat geschrieben:Jedoch konnte sie - trotz ihrer verlogenen Masche - nicht abstreiten, dass seine Charakterzüge sie ziemlich interessierten... »Kater, die Initiative ergreifen und ganz ohne Scheu auf Kätzinnen zugehen, fand ich schon immer interessant...« Allerdings kam in ihr auch das Verlangen hoch, ihre Krallen in sein Fleisch zu graben, aber dieses musste sie vorerst unterdrücken. [...]»Aber wir befinden uns inmitten von Katzen, die sich gegenseitig die Körper aufschlitzen und reißen... Kämpft man da nicht normalerweise?«, fragte sie gespielt naiv nach und lehnte sich etwas an ihn, bevor sie den Körperkontakt mit ihm wieder abbrach, stattdessen verlockend um ihn herumschlich und mit ihrem Schweif unter sein Kinn fuhr.
Nanika hat geschrieben:„Wahre Liebe lässt doch alles vergessen. Wen interessiert schon, ob jemand um einen herum kämpft, wenn man sich gegenseitig hat?“, schnurrte Glutregen und ging wieder näher zu Flockenpfote.
Pantherfang hat geschrieben:»Mhm, das stimmt. Aber ist es nicht Verrat, wenn du deinen Clankameraden nicht hilfst?«, miaute sie fragend und drückte sich abermals an ihn. Wenn sie solche Fragen stellte, wirkte sie nicht so verdächtig, als wenn sie ihm die ganze Zeit zustimmen würde. »Ich attackiere immerhin niemanden, also kann es auch kein Verrat sein.«

Avatar
Ich fand die Reaktion vom Eisbärhund so unglaublich süß. o:
Cangea hat geschrieben:Über sich selbst den Kopf schüttelnd, drehte sich die braunhaarige Frau nämlich wieder zu ihrem Begleiter - ihrem Eisbärhund Nilay - um und tätschelte ihm genau jenes Körperteil, welches sie so schreckhaft aus ihren Gedanken geholt hatte. Seine Nase. Oder besser gesagt, sie tätschelte seine Schnauze, auf welcher die Nase vorhanden war, also zählte diese Bezeichnung auch. "Keine Sorge, mein Freund. Mir geht es gut, ich war nur kurz mit meinen Gedanken woanders. Aber jetzt bin ich ja wieder bei dir" gab sie ihm zu verstehen und ließ ihre Hand sanft zu seinem linken Ohr wandern, welches sie ihm einmal kräftig kraulte. Selbstverständlich schien dies dem großen Tier zu gefallen, denn mit einem Satz sprang er auf seine Hinterpfoten, riss seine Besitzerin mit den Vorderen zu Boden und begann ihr Gesicht abzulecken. Saya konnte dabei natürlich nicht anders, als ein leichtes quietschen zu geben, während sie versuchte, das Tier von sich - oder besser gesagt ihrem Gesicht - wegzuschieben. "Ist ja schon gut, mein Großer. Ich hab dich auch gern." Und wieder wurde ihr übers Gesicht geleckt. "Aber du musst wirklich aufhören, dich wie so ein kleiner Welpe zu benehmen. Deine Manieren mir gegenüber kann man ja sonst wohin treten. Jetzt ist also..." weiter kam sie nicht, denn sie musste den Mund sofort schließen, sonst würde sie noch die Zunge von Nilay abbekommen. "Mensch, Nilay. Jetzt benimm dich endlich. Dein Verhalten ist heute ja echt unerhört." schimpfte sie nun ein letztes Mal und endlich stieg der Eisbärhund von ihr herunter und blieb mit wedelndem Schweif vor ihr sitzen.
Sieben Jahre | Buchliste | HvdS
Bild
ehemals Mephisto | Signaturkatze von Wyrd
Antworten

Zurück zu „Informationen zu den RPGs“