Diskussionen und Verbesserungsvorschläge

Hier findet ihr wichtige Informationen, die ihr lesen solltet, bevor ihr in unserer RPG-Ecke postet.

Moderatoren: Leader, Deputy, Apprentice

Forumsregeln
Bitte lies die RPG-Regeln, bevor du im RPG-Bereich einsteigst!
Benutzeravatar
Wyrd
Member of StarClan
Beiträge: 1287
Registriert: 21. Apr 2013, 14:53
Avatar von: Toxist [dA]
Abwesenheit: minder aktiv

Re: Diskussionen und Verbesserungsvorschläge

Beitrag von Wyrd » 14. Sep 2019, 18:41

Wenn ich kurz einhaken darf, da ich finde, dass es ein wenig falsch rüber kommt zu sagen "Die Mehrheit ist für eine Schließung des RPGs" - nicht ganz.
Ja, es ist ein Großteil für die Schließung des RPGs, zwei Stimmen ausgenommen haben sich jedoch die restlichen Stimmen, die in der Gesamtzahl höher sind als die für die Schließung des RPGs gestimmt haben, in der Mehrheit aufgeteilt auf die Antworten, die von einer Schließung des RPGs absehen und es weiter bestehen lassen wollen, allerdings mit Änderungen (bzw. nicht Änderungen) wie das Bestehen eines großen RPGs, einer Story oder das Begrenzen der Laufzeit auf weitere drei Jahre ohne Story.

Deswegen finde ich es schwierig auf Grundlage der jetzt gerade bestehenden Umfrage einen Schlussstrich zu ziehen.
Die Frage, so wie ich es momentan verstanden habe, dreht sich also zusammengefasst darum, ob Lebenswege weiterhin bestehen soll.
Wenn das geklärt ist, kann man theoretisch weiter machen. Geht man davon aus, dass die Mehrheit für eine Schließung ist, ist es theoretisch einfach (und schade), da man das RPG demnach auslaufen lassen und dann schließen kann.
Ist die Mehrheit jedoch für ein Bestehen des RPGs kann man danach klären, in welcher Form das RPG weiter da bleiben soll - sprich, Laufzeit von drei weitere Jahren oder ob mit oder ohne Story.
Ich spreche bewusst nicht davon, ob man es nach der Klärung (Schließung - ja/nein) zum großen RPG machen soll, denn wie es aussieht wollen einige User Lebenswege in seiner jetzigen Form (bzw. überhaupt) nicht als großes RPG haben.

Dazu finde ich Engelsblatt Denkansatz auch ziemlich gut, da dieser weder in schwarz noch in weiß gedacht ist.
Ich möchte nochmal betonen, dass man die Entscheidung nicht auf Basis der momentanen Umfrage fällen sollte, da diese meiner Meinung nach für alle Parteien bislang unzufriedenstellend war.

~ W
Bild
Pixelart by Twigleaf
Benutzeravatar
Akani
Apprentice
Beiträge: 2749
Registriert: 7. Sep 2014, 15:43
Geschlecht: Kätzin
Avatar von: Doctor
Abwesenheit: verschollen? nervt mich via PN
Wohnort: Sachsen

Re: Diskussionen und Verbesserungsvorschläge

Beitrag von Akani » 20. Sep 2019, 21:15

Ein kleiner Hinweis:

Im Thread über die Diskussion zum neuen Übe-RPG steht eine neue Umfrage. Dort könnt ihr abstimmen, wo die Übe-RPGs in Zukunft zu finden sein sollen. (:

~Akani
<< I want to be a mystery, yet be known
I want to be together, yet alone
Is it too much to ask, to be famous, yet unknown?
To be a wanderer, yet have a home? >>
~Kara Douglas
Benutzeravatar
Haselnussblüte
Erfahrener Krieger
Beiträge: 1183
Registriert: 30. Aug 2014, 18:03
Geschlecht: Kätzin
Avatar von: Mayalie
Wohnort: Thüringen

Re: Diskussionen und Verbesserungsvorschläge

Beitrag von Haselnussblüte » 30. Sep 2019, 00:38

So ich werfe jetzt mal was kleines *hust* ein, worüber ich schon lange nachdenke seid es Speedys gibt. Ich spiele in ein paar RPGs ja mit und habe schon ein paar erlebt, wie es zwar eine interessante Story war, aber halt nicht genügend Interessenten und dann musste es schließen. (ja ich weiß ist nur grob zusammengefasst)
Nun hat man sich mit seinem RPG beworben, all die Zeit überstanden und dann wird man bitter enttäuscht, dass es nicht so läuft und versucht es mit Ach und Krach voranzutreiben.
Und dann wird es doch geschlossen aufgrund der Inaktivität.
Ein Speedy jedoch hat A eine viel kürzere Wartezeit und B man kann sehen ob es in Aktivität endet oder einfach inaktiv wird und sowieso endet. Und wie viele sind traurig, dass eben ein gutes Speedy nur 6 Monate war und wie viele erleichtert, dass sie RPG nicht groß gemacht hatten, da es eh nicht aktiv war?

Mein Vorschlag oder besser gesagt ein paar meiner Ideen wären:
A: Ein neues RPG wird erst als Speedy getestet bevor es entweder weiter geht oder schleißt.
B: Ein Speedy wird wenn genug Aktivität besteht zu einem normalen RPG (vielleicht nur mit 2 statt 3 Jahren)
C: Hasel wird geraten zu schlafen und nicht immer mit komischen Ideen zu kommen xD
Bild
Maybe reality is the dream and dreams are reality. You ever think about that?

Signatur
Benutzeravatar
Loewe
Member of StarClan
Beiträge: 4286
Registriert: 24. Okt 2009, 15:37
Avatar von: Cangea
Wohnort: NRW.
Kontaktdaten:

Re: Diskussionen und Verbesserungsvorschläge

Beitrag von Loewe » 30. Sep 2019, 06:23

Ein kurzer Post mit Blick auf den gleich beginnenden Dienst.

Ich finde den Gedanken absolut nicht falsch, im Gegenteil. Allerdings sind beide Ideen für mich eher schwer umsetzbar. Es gibt in einem Jahr viele verschiedene Speedies, mindestens sechs aus jeder Kategorie, also zwölf. Das wären jedes Jahr zwölf große RPGs mehr, und die können von den wenigen Spielern in diesem verkleinerten Forum gar nicht gehalten werden. Nach zwei Jahren wären es 24 RPGs, das ist einfach überhaupt nicht machbar, noch dazu laufen ja die großen RPGs. Natürlich kann man sein Speedie nach Abschluss neu bewerben und auf die Warteliste für die großen RPGs setzen, da muss man nur warten, wie jeder andere auch. Und ob das Interesse dann genauso groß sein wird, wenn es dran ist, ist fraglich. Deswegen würde ich nicht jedes Speedie zum großen RPG machen, schon gar nicht sofort, und eben nur jene RPGs auf die Warteliste setzen, deren Leiter es auch wollen. Es möchte ja auch nicht jeder. Und ein Speedie ist anders und kleiner aufgebaut als ein großes RPG, also müsste man es dementsprechend anpassen.

Die Idee, dass ein großes RPG erst als Speedie getestet wird, halte ich aus dem oben genannten Grund auch nicht für ausreichend. Als Speedie kann es gut oder schlecht laufen, einige Jahre später aber dann doch ganz anders. Zumal ein Speedie ganz anders aufgebaut ist als ein großes RPG - große RPGs bieten größere Settings, lange Stories, mehr Möglichkeiten. Dies müsste man alles runterbrechen, womit das RPG dann ganz anders laufen kann. Außerdem müsste man dann mindestens ein bis zwei Jahre warten, ehe das Speedie an die Reihe kommt, um nach Ablauf des Speedies die ewig lange Wartezeit auf der anderen Liste anzutreten. Man kann die anderen RPGs schließlich nicht einfach überspringen oder übergehen.

Dass RPGs schließen müssen, ist schade, aber wirklich nicht die Norm. Man hat zwei Versuche, man kann sein RPG umbauen, wenn es nicht läuft. Der Impuls der Schließung kommt auch meistens von der Leitung, nicht den Apprentices. Und mittlerweile weiß man eigentlich auch, welche Themen gut sind und welche gar nicht laufen. Daher halte ich das Thema nicht für so dramatisch, dass man RPGs vorher testen müsste.

-Loewe
»Wir spinnen alle nur ein bisschen anders.«

•◦☾◦•

Bücherwelt
Anam Cara
Benutzeravatar
Butler
Apprentice
Beiträge: 769
Registriert: 24. Jul 2016, 17:26
Geschlecht: Kätzin
Avatar von: Windhund
Wohnort: Hessen

Re: Diskussionen und Verbesserungsvorschläge

Beitrag von Butler » 13. Okt 2019, 21:32

Huhu,

Ich wollte mich eigentlich schon früher geäußert haben, hatte Haselnussblütes Post aber gar nicht mehr auf dem Schirm. Entschuldigt also für die späte Reaktion ^^

Eigentlich kann ich den kompletten Post von Loewe unterstreichen. Sie hat alles perfekt auf den Punkt gebracht.

Ohne groß etwas zu wiederholen: Dein Ansatz ist gut, Haselnussblüte, nur die Umsetzbarkeit ist nicht wirklich möglich.

Zunächst dachte ich, es sei gar keine schlechte Idee, die RPGs mit normaler Laufzeit vorher als Speedie zu testen, aber es sprechen viel zu viele Argumente dagegen.
Die Speedies heißen nicht umsonst Speedies - sie haben eine kürzere Laufzeit, da sie schlichtweg eine kurze Story haben. Loewe hat es schon gut verdeutlicht. Wer ein Speedie auf die Warteliste setzen möchte, schreibt auch nur eine Story für ein Speedie, die in 6-8 Monaten ausgespielt werden kann. Das ist was anderes als eine Storyline von 2-3 Jahren. Genauso kann man es natürlich auch aus der Sichtweise der normalen RPGs sehen.

Weiterhin sollen die Speedies ja auch die Möglichkeit bieten, sich als Leiter eines RPGs auszuprobieren, wozu das halbe Jahr Play eine gute und ausreichende Zeit ist.
Irgendwie fände ich es auch nicht gerecht, wenn ein Speedie plötzlich zu einem normalen RPG wird, wo doch noch so viele andere normalen RPGs auf der Warteliste stehen. Sie würden so nach hinten rutschen, da Speedies ja viel öfter eröffnet werden und demnach "Vorrang" hätten - grob ausgedrückt.

Also: Ich Stimme Loewe in jedem Punkt zu. Ich denke, die Vorschläge sind einfach nicht umsetzbar, zumal es auch dem eigentlichen Sinn der Speedies widersprechen würde.

Dennoch finde ich es gut, dass du dir darüber Gedanken gemacht hast, Haselnussblüte. Und das um halb 1 nachts. Respekt, ich versuche gerade um halb 10 einen vernünftigen Handy-Post auf die Reihe zu bekommen, bin aber viel zu müde :D

Viele Grüße
Butler
Bild

"Lass deiner Seele
Flügel wachsen
und deinen Träumen
den freien Lauf."

Ehemals Baumpfote1 | Baumpfote | Mairi
est. 2011

Cat | Spruch
Benutzeravatar
Blütenblatt
Erfahrener Krieger
Beiträge: 1289
Registriert: 25. Jul 2014, 09:52
Geschlecht: Kätzin
Avatar von: Fijn
Wohnort: In meiner unendlichen, magischen Bibliothek

Re: Diskussionen und Verbesserungsvorschläge

Beitrag von Blütenblatt » 14. Okt 2019, 23:30

Ich möchte nochmal kurz auf die Schließung von Lebenswege im Juli sowie auf die Aussage von doch einigen Personen, ein RL-/Slice-of-Life- RPG zu brauchen, mit zwei Vorschlägen eingehen, die vielleicht die Wartezeit zum nächsten solchen RPG überbrücken könnten:

Zum einen hat mich schon vor einer Weile der Vorschlag von Teufelskralle erreicht, den ich persönlich sehr gut finde, nämlich dass man doch quasi ein "Wiederkehrendes Speedie" machen konnte. Damit wäre gemeint, ein storyloses humanoides Speed-RPG von den typischen 6-8 Monaten Laufzeit zu errichten, was dann beispielsweise mit Studenten, Azubis und Schülern als Charakteren ein Semester bespielt. Thematisch wäre es da natürlich auch möglich, keine Einschränkungen zu setzen, indem man auch Berufstätige, Arbeitslose, Renter, etc. erlaubt, und sich ein anderes Zeitfenster innerhalb der gesamten Playsituationen zu überlegen. Der Grundgedanke ist einfach, mit einer geringeren Wartelistenzeit als bei normalen RPGs denjenigen, die das möchten/brauchen, zeitnah die Möglichkeit zu geben, wieder ein storyloses humanoides RPG anbieten zu können, was dann auch immer mal wieder (eben im Rythmus von Speedies und ihrer Wartelistenzeit) angeboten wird - dauerhaft oder als Überbrückung zum nächsten normalen derartigen RPG. Da ein solches Speedie allerdings regulär auf der Warteliste sein sollte, spreche ich das Thema jetzt schon an, sodass sich Personen finden könnten, die sich für die Durchführung einsetzen und ein solches Speedie leiten möchten. Ob die gleichen Personen das Speedie nach dessen Abschluss erneut auf die Warteliste setzen wollen oder ob sich andere Personen etwas überlegen, ließe sich im Laufe der Zeit sehen, wenn die Idee ankommt.

Zum anderem kam mir der Gedanke, dass man direkt nach Schließung von Lebenswege ein Kurz-RPG für alle erstellen könnte, die noch offen gebliebene Storys haben, falls das vorkommt und so eine Maßnahme gewünscht ist. Also: Anstatt jeweils einzelne Kurz-RPGs zu eröffnen, in denen ausstehende Storys zuende gespielt werden, ein Kurz-RPG, sodass man zwischendurch auch weitere Personen spontan ansprechen kann - da bei manchen Ereignissen auch einer abgesprochenen Story ein Reiz darin liegen kann, andere Charaktere zu integrieren. Ich hatte mich in dem Kontext auch gefragt, ob das überhaupt Regelkonform wäre, aber ich habe keine Charakteranzahl-Beschränkung für Kurz-RPGs gefunden, nur für Privat-RPGs, was dabei ja nicht vorläge. Sollte es doch eine Regel geben, die das klar ausschließt, kläre man mich gern auf, dann könnte man die Idee streichen, wobei sie sowieso mehr als kürzere Lösung unmittelbar nach der Schließung gedacht wäre. Da wir den genauen Schließungstermin ohnehin um ein paar Wochen flexibel halten wollten, ist der Gedanke wohl auch nicht wirklich notwendig, aber doch ansprechbar, daher sei der hier mit aufgeführt.

Blüte

Die Blütenblätter müssen fallen, um die Frucht zu ermöglichen.

Bild
Adler by Gepardenfuß
Häufig ist es nicht wichtig, was jemand macht.
Sondern warum er so handelt.
~me
Benutzeravatar
Engelsblatt
Member of StarClan
Beiträge: 2882
Registriert: 11. Mär 2011, 06:55
Geschlecht: Kätzin
Abwesenheit: erste beiden Septemberwochen
Wohnort: Vor dem goldenen Himmelstor

Re: Diskussionen und Verbesserungsvorschläge

Beitrag von Engelsblatt » 2. Nov 2019, 20:11

Bis jetzt hat sich ja noch niemand zu deinen Vorschlägen geäussert, weswegen ich mal antworte. Fände es schade, ihn unkommentiert zu lassen. o:

Also zu der Idee mit einem oder mehreren RL-/Slice-of-Life-RPGs. Ich kann mir gut vorstellen, dass ein solches Speedy sicher gut ankommen wird. Immerhin haben einige User bei der Diskussion um Lebenswege gemeint, sie mögen grundsätzlich solche RPGs und haben auch Lust drauf. Ich denke, das ist mit einem Speed-RPG nicht gross anders. Und so lange es, wie du meintest, ganz normal auf die Warteliste kommt und damit keinen "Sonderfall" darstellt, ist das sicher eine gute Idee. =)
Falls du User suchst, die mit dir ein solches RPG planen würden; oder einfach wissen möchtest, ob schon jemand anders solch ein RPG plant; oder du wissen willst, welche Thematik aktuell am besten ankommt / gewünscht ist, ist vielleicht die Plauderecke kein schlechter Ort. Da haben in der Vergangenheit schon User nach einem kleinen Feedback zu ihrer RPG-Idee gefragt oder nach Mithelfern gesucht. (:
Von meiner Seite aus kann ich sagen, dass ich mir sehr gut vorstellen könnte, bei solch einem RPG mitzumachen. Gerade, wenn es etwas mehr geöffnet ist als Lebenswege. Wenn es nur Schüler, Azubis etc. sind, scheint es mir etwas zu ähnlich zu diesem RPG. =/

Zu der Idee mit dem Kurz-RPG bin ich mir nicht ganz sicher, wie du es meinst. Bzw. kommt es ein bisschen drauf an, was du im Endeffekt genau meinst. Also ich nehme es mal etwas auseinander. xD
Kurz-RPGs sind ja grundsätzlich dafür da, Szenen nachzuspielen, für die kein Raum im RPG war, die man aber gerne noch ausspielen möchte. Wenn du den Spielern die Möglichkeit gibst, frei wieder andere Charaktere anzuspielen und spontane Story zu playen, dann ist das in dem Sinne kein Kurz-RPG mehr. Weil du nicht eine geplante Szene ausspielst, sondern eine neue. Und dann wäre es meinem Verständnis nach eher ein Privat-RPG (und wäre damit auf vier Charaktere begrenzt). Ausserdem hätte dies meiner Meinung nach einen etwas faden Beigeschmack, weil es stark so wirkt, als möchte man ein RPG, das geschlossen wurde, inoffiziell weiterführen. Und ja, das wäre dann sicher nicht regelkonform. =/
Wenn es dir allerdings nur darum geht, dass alle nicht ausgespielten Szenen in einem Thread ausgespielt werden (so wie es früher nur einen humanoiden Kurz-RPG-Thread gab, in dem alle User unabhängig ihre Szenen ausgespielt haben), ich weiss nicht. Grundsätzlich hätte ich persönlich nichts dagegen. Ich sehe da nicht gross einen Unterschied darin. Auf der einen Seite wären so alle "Kurz-Szenen" gesammelt, auf der anderen Seite müssten sich dafür alle Spieler absprechen und es bräuchte sicher eine Einwilligung der Apps, da es ein Sonderfall ist.
Und jetzt ganz unabhängig davon, wie du das konkret meinst, schwingt in deinem Post noch die Frage mit, wie viele Charaktere und Spieler bei einem Kurz-RPG beteiligt sein können. Tatsächlich dachte ich bis jetzt, dass die vier-Chara-Regel sowohl für Privat- und Kurz-RPGs gilt. Allerdings ist in dem Punkt der Regel- und Informationsthread etwas vage formuliert und lässt damit einen gewissen Interpretationsspielraum. :/
Können da die Apps Licht ins Dunkeln bringen bzw. es im entsprechenden Thread noch klarer formulieren?

LG: Engel
»'Cause every night I lie in bed
The brightest colors fill my head
A million dreams are keeping me awake«
- A Million Dreams


Ava © Anuque

| |
Benutzeravatar
Blütenblatt
Erfahrener Krieger
Beiträge: 1289
Registriert: 25. Jul 2014, 09:52
Geschlecht: Kätzin
Avatar von: Fijn
Wohnort: In meiner unendlichen, magischen Bibliothek

Re: Diskussionen und Verbesserungsvorschläge

Beitrag von Blütenblatt » 2. Nov 2019, 21:33

Ich habe ganz ehrlich nicht mehr so recht damit gerechnet, dass da noch jemand drauf eingeht. Also vielen Dank erstmal für deine Rückmeldung, Engelsblatt. :)

Wenn ich nach Usern suchen würde, die das mitplanen, wäre ich bereits in die Plauderecke gegangen. Tatsächlich wollte ich allerdings viel mehr die Idee an sich ansprechen, sodass sich Personen finden können, die sich dazu berufen fühlen, das zu planen und zu leiten. Ich persönlich werde das nämlich vermutlich nicht übernehmen.

Die Idee mit dem Kurz-RPG hatte ich, bevor Teufelskralle mir ihren Vorschlage mit dem wiederkehrenden RPG mitteilte und bevor bei Lebenswege festgelegt wurde, bis wann das RPG noch läuft. Wie gesagt, da wir das Ende eh um ein paar Wochen flexibel halten, wäre das nicht mehr wirklich nötig, aber ich wollte es ansprechen, für den Fall, dass doch jemand was damit anfangen kann und wegen der unten stehenden Frage.
Ich meinte damit eher das, was du als zweites angesprochen hattest, also dass alles aus dem RPG gesammelt ist. Nur mit dem Unterschied zu damals, dass zwei eigene Storys nicht unbedingt parallel verlaufen müssen, sondern man auch aufeinander eingehen darf. Dabei wäre in meiner Überlegung aber nur eine Zeit bespielt, nämlich die letzte, die vorher im Play aufhörte, wenn jemand mit der Zeit nicht hinkommt. (Kurz-RPGs können schließlich auch genutzt werden, wenn man im Play nicht ausspielen konnte, was an sich schon angefangen war.) Deswegen auch die Begrenzung auf wenige Wochen, da eben keine neuen Storys gespielt werden sollten. Da wir aber im RPG selbst ein paar Wochen flexibel halten wollen, ist der Gedanke im Grunde überfällig.
Wie du ganz zutreffend festgestellt hast, habe ich den Vorschlag trotzdem angebracht, um zu klären, ob für Kurz-RPGs eine Charakter-Begrenzung greift oder nicht. Denn wenn man mich fragt, steht da ausdrücklich nur etwas von Privat-RPGs, nicht von Kurz-RPGs - was auch ganz sinvoll ist, es kann ja auch sein, dass man zu fünft oder sechst an einer Szene spielt und die nicht beenden kann. Das hatte ich vor ein paar Jahren tatsächlich mal. Insofern wäre eine Begrenzung eigentlich nicht sinnvoll, aber so ganz klar dastehen, ob es da keine Begrenzung gibt oder nicht, tut es nirgends. Also ich würde mir wünschen, dass man die Regel deutlicher macht, indem man hinzufügt, dass die Regelung auch für Kurz-RPGs gilt oder es keine Begrenzung für sie gibt. Da würde ich mir eine Reaktion von Seiten der Apps auch sehr wünschen.

Blüte

Die Blütenblätter müssen fallen, um die Frucht zu ermöglichen.

Bild
Adler by Gepardenfuß
Häufig ist es nicht wichtig, was jemand macht.
Sondern warum er so handelt.
~me
Benutzeravatar
Loewe
Member of StarClan
Beiträge: 4286
Registriert: 24. Okt 2009, 15:37
Avatar von: Cangea
Wohnort: NRW.
Kontaktdaten:

Re: Diskussionen und Verbesserungsvorschläge

Beitrag von Loewe » 3. Nov 2019, 06:22

Blütenblatt hat geschrieben:Wie du ganz zutreffend festgestellt hast, habe ich den Vorschlag trotzdem angebracht, um zu klären, ob für Kurz-RPGs eine Charakter-Begrenzung greift oder nicht. Denn wenn man mich fragt, steht da ausdrücklich nur etwas von Privat-RPGs, nicht von Kurz-RPGs - was auch ganz sinvoll ist, es kann ja auch sein, dass man zu fünft oder sechst an einer Szene spielt und die nicht beenden kann.
Die Frage hast du dir doch eigentlich schon selbst beantwortet. Da es nicht in den Regeln steht, gibt es keine Charakterbegrenzung bei den Kurz-RPGs, da muss man nicht anfangen etwas zwischen den Zeilen zu suchen. In der damaligen Diskussion dazu wurde angeführt, dass eine Nachspielszene auch mehrere Spieler umfassen kann und es nichts bringt, da eine Begrenzung einzubauen. Es muss sich nur eben um eine Nachspielszene handeln. [: So, wie du deinen Vorschlag formuliert hast, klingt es für mich eher danach, dass das RPG im kleinen Rahmen weitergeführt wird. Dass alle mitmachen dürfen, sich weiter ansprechen und interagieren dürfen. Das ist für mich irgendwie kein Kurz-RPG mehr, sondern Lebenswege im kleineren Rahmen und somit nicht ganz konform mit der ursprünglichen Idee. Wenn jemand speziell seine Story weiterspielen möchte, kann er das ja einfach tun, aber ich würde da keine große Sache draus machen und eine kleine Version von Lebenswege aufbauen.

-Loewe
»Wir spinnen alle nur ein bisschen anders.«

•◦☾◦•

Bücherwelt
Anam Cara
Benutzeravatar
Butler
Apprentice
Beiträge: 769
Registriert: 24. Jul 2016, 17:26
Geschlecht: Kätzin
Avatar von: Windhund
Wohnort: Hessen

Re: Diskussionen und Verbesserungsvorschläge

Beitrag von Butler » 3. Nov 2019, 17:47

Guten Abend :)

Erstmal: Entschuldige, Blütenblatt, für die späte Reaktion. Ich hatte deinen Post zwar gelesen, den Thread aber dann aber doch aus den Augen verloren, bevor ich zu einer Antwort angesetzt habe.

Deine Idee Nummer 1 finde ich super. Ich persönlich spiele in Lebenswege zwar nicht mit, aber ich bin mir sicher, dass solch ein humanoides, storyloses Speed-RPG gut bei den Spielern ankommen würde - was ja auch die Umfrage ergeben hat.
Ein Speedie dieser Art regulär auf der Warteliste stehen zu haben, finde ich ebenfalls gut. Ob es dann auch regulär RPG-Bewerbungen dafür gibt, die wiederum die Warteliste füllen würden, kann natürlich nicht klipp und klarr gesagt werden. Sicher, man müsste es einfach erstmal ausprobieren und schauen, ob sich das auch so umsetzen lässt. Genauso müssten wir Apps anders mit den eingehenden Bewerbungen umgehen - schließlich sollte trotz Storylosigkeit nicht jedes storyloses RPG gleich oder ähnlich sein, wir achten da sehr auf Abwechslung. Diesbezüglich spiele ich auf das Regelwerk an.
Es dürfen nicht mehr als zwei RPGs mit demselben Thema (bspw. Drachen) gleichzeitig laufen.

Aber wie gesagt: Da müssten wir Apps uns dann auch erstmal reinfuchsen.
An sich kann ich aber nochmal unterstreichen, dass mir der Vorschlag sehr zusagt, Blütenblatt.

Zu Idee Nummer 2 kann ich nicht mehr allzu viel sagen, denn Loewe hat es sehr gut auf den Punkt gebracht. Die Regeln sollen klarstellen, dass es bei Kurz-RPGs keine Charakterbegrenzung gibt.
Tatsächlich dachte ich bis jetzt, dass die vier-Chara-Regel sowohl für Privat- und Kurz-RPGs gilt. Allerdings ist in dem Punkt der Regel- und Informationsthread etwas vage formuliert und lässt damit einen gewissen Interpretationsspielraum. :/
Können da die Apps Licht ins Dunkeln bringen bzw. es im entsprechenden Thread noch klarer formulieren?
In den Regeln steht ja "max. vier Charaktere pro Privat-RPG", demnach gilt diese Regel auch nur für Privat-RPGs. Ich finde es relativ eindeutig, aber wenn es euch lieber ist, können wir auch noch einen Satz hinzufügen, dass für Kurz-RPGs keine Begrenzung gilt. Das geht ja ganz schnell :)

Bezüglich der fehlenden Charakterbegrenzung könnte man meinen, Lebenswege mit einem Kurz-RPG weiterzuführen, sei möglich.
Aber auch hier muss ich Loewe (und Engelsblatt) zustimmen: Kurz-RPGs sollen dazu da sein, eigene kleine Storys zu Ende zu bringen, nicht, um ein RPG inoffiziell zu "verlängern". Das entspricht einfach nicht dem Grundgedanken.

Viele Grüße
Butler
Bild

"Lass deiner Seele
Flügel wachsen
und deinen Träumen
den freien Lauf."

Ehemals Baumpfote1 | Baumpfote | Mairi
est. 2011

Cat | Spruch
Benutzeravatar
Blütenblatt
Erfahrener Krieger
Beiträge: 1289
Registriert: 25. Jul 2014, 09:52
Geschlecht: Kätzin
Avatar von: Fijn
Wohnort: In meiner unendlichen, magischen Bibliothek

Re: Diskussionen und Verbesserungsvorschläge

Beitrag von Blütenblatt » 4. Nov 2019, 08:25

Danke Loewe, danke Butler. :)

@Butler:
Kurze Korrektur am Rande: Es ist nicht meine Idee, sondern Teufelskralles, ich war nur die Botin. x3
Ich verstehe nicht ganz, warum du diesen Punkt im Regelwerk ansprichst. Es geht ja darum, die nacheinander (mit oder ohne Lücken, je nach Bewerbungs-/ Wartelistenstand) und nicht gleichzeitig laufen zu lassen, sodass es immer mal wieder ein RPG gibt, dessen Thema noch nicht existiert. Und es gibt kein Storyloses, in der aktuellen Zeit spielendes RL-RPG mehr, wenn Lebenswege schließt - es sei denn, ich habe nicht mitbekommen, dass schon wieder ein neues auf der Warteliste steht. Wenn ein neues großes solches RPG eröffnet, kann man die Speedies ja auch wieder einstellen. Also... mich verwirrt der Punkt. Mehr Planungsaufwand als sonst wegen der Regel vorhanden sehe ich da gerade nicht... es sei denn, es geht auch um nacheinander, aber dann könnte man ja Lücken lassen, wenn das zu ähnlich ist. Aber okay.

Theoretisch ist es eindeutig, dass es sich nur auf Privat-RPGs bezieht, praktisch kann man es trotzdem unterschiedlich interpretieren - wie man sieht. Also ich finde, die vier-fünf Worte einzufügen, damit es in Zukunft nicht wieder falsch interpretiert werden kann, sollte keinen stören.

Blüte

Die Blütenblätter müssen fallen, um die Frucht zu ermöglichen.

Bild
Adler by Gepardenfuß
Häufig ist es nicht wichtig, was jemand macht.
Sondern warum er so handelt.
~me
Benutzeravatar
Loewe
Member of StarClan
Beiträge: 4286
Registriert: 24. Okt 2009, 15:37
Avatar von: Cangea
Wohnort: NRW.
Kontaktdaten:

Re: Diskussionen und Verbesserungsvorschläge

Beitrag von Loewe » 4. Nov 2019, 10:24

Guten Morgen!
Wenn ein User ein storyloses RL-Speedie bewirbt und es ganz normal angenommen wird, auf die Warteliste kommt und anschließend eröffnet wird, ist es für die Apps ja im Grunde der exakt gleiche Vorgang wie für die anderen RPGs. Nur dass es dann eben storylos wäre, was ja an sich kein Problem gibt. Und ich sehe auch kein Problem mit "zwei von einem Thema", wenn ein RPG gerade läuft und das zweite RPG irgendwo auf der Warteliste steht. Für mich bedeutet es, dass nicht zwei RPGs von einem Thema laufen dürfen. Wenn gerade ein Pokémon RPG läuft, kann von einem anderen User doch auch ein Pokémon-RPG auf der Warteliste stehen, schließlich ist das erste längst weg, wenn das zweite drankommt.
Und wie definitiert ihr Apps "gleiches Thema"? Zwei Pokémon RPGs könnten ganz unterschiedlich aufgebaut sein. Oder reicht schon das Setting, wie bei dystopischen RPGs? Denn davon gibt es auch zahlreiche auf der Warteliste, obwohl sie ungefähr das gleiche Thema haben.
Bild
Aber noch einmal eine andere Sache, die mich seit geraumer Zeit etwas stört und um die ich auch schon vor Monaten um Klärung gebeten habe. In den Regeln zu den Speed-RPGs steht Folgendes:
Es wird nur eine Story ausgespielt, und es gibt allerhöchstens zwei Gruppierungen, z.B. Gut & Böse, oder zwei Clans etc.
Nun hat Saphirtränes Speed-RPG eindeutig vier Clans, welche sich quasi in zwei Seiten aufgespalten haben - aber doch vier Clans. Sie meinte damals zu mir, dass es so in Ordnung gehe, weil "Gut und Böse" über den vier Clans steht. Ich würde mir dahingehend eine Änderung in der Formulierung wünschen, sodass auch andere Spieler diesen Weg gehen könnten. Für mich schien es beim Start des RPGs eine Umgehung der Regel zu sein bzw. eine Nichteinhaltung dieser, aber wenn das so in Ordnung geht, dann soll es auch für andere Spieler klipp und klar sein.

-Loewe
»Wir spinnen alle nur ein bisschen anders.«

•◦☾◦•

Bücherwelt
Anam Cara
Benutzeravatar
Butler
Apprentice
Beiträge: 769
Registriert: 24. Jul 2016, 17:26
Geschlecht: Kätzin
Avatar von: Windhund
Wohnort: Hessen

Re: Diskussionen und Verbesserungsvorschläge

Beitrag von Butler » 4. Nov 2019, 14:15

Blütenblatt hat geschrieben: Also ich finde, die vier-fünf Worte einzufügen, damit es in Zukunft nicht wieder falsch interpretiert werden kann, sollte keinen stören. 
Sehe ich genauso. Falls es keiner meiner App-Kollegen machen sollte, erledige ich das heute Abend :)

Also... mich verwirrt der Punkt. Mehr Planungsaufwand als sonst wegen der Regel vorhanden sehe ich da gerade nicht... es sei denn, es geht auch um nacheinander, aber dann könnte man ja Lücken lassen, wenn das zu ähnlich ist. Aber okay. 
Oh, jetzt bin ich auch verwirrt. Ich schätze, da habe ich was falsch verstanden. Ich dachte, du meintest, dass wir die storylosen RPGs quasi als eigene Kategorie (wie die Speedies) auf die Warteliste setzen sollten. Dann habe ich das verdreht. Zwischendurch ein stoyloses RPG, egal ob Speed oder normal, finde ich nach wie vor einen guten Vorschlag.


Und es gibt kein Storyloses, in der aktuellen Zeit spielendes RL-RPG mehr, wenn Lebenswege schließt - es sei denn, ich habe nicht mitbekommen, dass schon wieder ein neues auf der Warteliste steht. 
Nein, momentan wird keines bespielt. Allerdings ist bereits eins von Rune in Planung, welches storylos laufen soll. Auswendig weiß ich gerade aber leider nicht, ob es eine normale Laufzeit hat oder ein Speedie ist.

Loewe hat geschrieben:
Und wie definitiert ihr Apps "gleiches Thema"? Zwei Pokémon RPGs könnten ganz unterschiedlich aufgebaut sein. Oder reicht schon das Setting, wie bei dystopischen RPGs? Denn davon gibt es auch zahlreiche auf der Warteliste, obwohl sie ungefähr das gleiche Thema haben.
So, Loewe :D Ich muss jetzt mal ganz offen sagen, dass ich die Regelung nicht besonders gelungen finde. Das habe ich mir auch schon vor meiner App-Beförderung gedacht, es aber einfach so hingenommen, weil ich dachte, es stört niemand anderen - deshalb gut, dass du es ansprichst.
Als ich letztens eine RPG-Bewerbung verfasst habe, bin ich nämlich auch über diese Regel gestolpert und dachte mir dasselbe wie du. Wann genau ist das Thema gleich? Wie weit kann man das umfassen? Nimmt man Warrior Cats als Thema und schaut sich die Speedies an, so passt das ja absolut gar nicht, oder?
Ich schätze jetzt einfach mal, dass die Regel schon lange so steht und sie deshalb keiner geändert hat. Meiner Meinung nach kann man die Regel gerne für die Speedies nehmen oder darauf anwenden, aber bei den normalen RPGs kommt es im Normalfall ja nicht vor, dass zwei RPGs mit der gleichen Thematik auch gleichzeitig laufen. Wie du schon gesagt hast, kommt das eine wahrscheinlich eh erst von der Warteliste, wenn das andere schon wieder geschlossen wurde.
Ich finde, die Regel sollte man definitiv eingrenzen oder sogar rausnehmen. Was meint ihr dazu?


Nun hat Saphirtränes Speed-RPG eindeutig vier Clans, welche sich quasi in zwei Seiten aufgespalten haben - aber doch vier Clans. Sie meinte damals zu mir, dass es so in Ordnung gehe, weil "Gut und Böse" über den vier Clans steht. Ich würde mir dahingehend eine Änderung in der Formulierung wünschen, sodass auch andere Spieler diesen Weg gehen könnten. Für mich schien es beim Start des RPGs eine Umgehung der Regel zu sein bzw. eine Nichteinhaltung dieser, aber wenn das so in Ordnung geht, dann soll es auch für andere Spieler klipp und klar sein.
Da kann ich auch nichts anderes sagen als Ja, da stimme ich dir zu. Diesbezüglich ist die Formulierung zu schwammig, bzw. fände ich es schade, wenn ein Spieler ein RPG mit mehreren Parteien bewerben will, es aber nicht tut, da die Regel im Weg zu sein scheint.
Ich werde das in der App-Gruppe mal ansprechen und wir werden uns an eine andere Formulierung setzen.
Danke nochmal für den Hinweis!


Übrigens sitze ich an der Arbeit und schreibe vom Handy aus, weil mein Computer den Geist aufgegeben hat - daher keine Haftung für Tippfehler und Rechtschreibfehler. :P

Viele Grüße
Butler
Bild

"Lass deiner Seele
Flügel wachsen
und deinen Träumen
den freien Lauf."

Ehemals Baumpfote1 | Baumpfote | Mairi
est. 2011

Cat | Spruch
Benutzeravatar
Engelsblatt
Member of StarClan
Beiträge: 2882
Registriert: 11. Mär 2011, 06:55
Geschlecht: Kätzin
Abwesenheit: erste beiden Septemberwochen
Wohnort: Vor dem goldenen Himmelstor

Re: Diskussionen und Verbesserungsvorschläge

Beitrag von Engelsblatt » 4. Nov 2019, 15:54

Also, wenn ich jetzt Blütenblatt richtig verstanden habe, ging es ihr bei ihrer oder Teufelkralles ersten Idee vor allem darum, auf das Thema aufmerksam zu machen und Spieler zu ermutigen, ein neues RL-RPG auf die WL (normal und oder Speed) zu setzen. Ich persönlich würde das sehr begrüssen und ich hoffe, dass sich jemand finden lässt. Das liegt jetzt aber jetzt in den Händen von jedem einzelnen User. =)
Und der zweite Vorschlag scheint sich ja von selbst erübrigt zu haben. Weswegen ich da schlecht noch was dazu sagen kann. (:


Das Thema und die Frage bezüglich der Regel:
Es dürfen nicht mehr als zwei RPGs mit demselben Thema (bspw. Drachen) gleichzeitig laufen.
entstand meines Erachtens durch ein Missverständnis und hat mit den Vorschlägen von Blütenblatt nichts zu tun. Weswegen ich sie jetzt getrennt betrachte.
Erstmal, für mich war die Regel bis jetzt immer sehr klar, man muss bei einer Bewerbung schon immer erwähnen, was das Thema ist. Bspw. "Hunde/Vogel/..."-RPG bei Tieren oder "Mittelalter/Avatar/Hogwarts/..."-RPG bei den Humanoide. Ich fands bis jetzt verständlich und meiner Meinung nach muss das nicht konkretisiert werden.
Vielmehr bin ich auch eher für die Abschaffung. Denn wie Butler bereits angetönt hat, betrifft es erstens nicht die Warteliste, sondern nur die Eröffnungen und zweitens: Wann ist die Regel überhaupt mal zum Zuge gekommen? Es kommt extrem selten vor, dass es zwei RPGs gibt mit der gleichen Thematik (ausser WaCa, aber das ist kein Fall, in dem die Regel greift). Und sollte es tatsächlich mal der Fall sein, frage ich mich, welcher Leiter überhaupt eröffnen will? Ich glaube, keiner will sich ins eigene Fleisch schneiden. Und gerade jetzt wo es die Möglichkeit gibt, vorabzuschauen, was schon auf der WL ist, erachte ich es noch als viel unwahrscheinlicher, dass wirklich einmal der Fall eintreten würde, von einem 3. RPG eines Themas gleichzeitig eröffnen kann. Also kurz: ich bin für die Abschaffung. :'D

Und dann zum Thema Grosskatzenclans. Mein Lieblingsthema. Ich wollte es eigentlich in der Versenkung lassen. Aber jetzt, wo es angesprochen wurde, muss ich auch was dazu sagen. Tut mir leid, falls es hart ist. Es ist schlicht genauso, wie ich es sehe. =/
Für mich ist das keine schwammige Formulierung, sondern definitiv ein Regelbruch, den man durch das hervorheben einer persönlichen Einstellung (Pro-Contra) versucht hat zu legitimieren.
Es steht ganz klar:
Es gibt allerhöchstens zwei Gruppierungen, z.B. Gut & Böse, oder zwei Clans etc.
Wenn nur zwei Gruppierungen im Vordergrund stehen, dann verstehe ich nicht, wieso es insgesamt 16 hohe Rollen für insgesamt vier Clans gibt? Und warum über jeden Post der Clanname und nicht Pro/Contra steht? Und warum sie überhaupt noch in den vier Clans sind? Bei Playstart waren sie in vier Lagern getrennt und jetzt im neuen Territorium haben sich auch wieder alle vier Clans ein eigenes Lager gesucht.
Selbst, wenn man sagen würde, dass sie nur zu beginn vier Clans waren und jetzt zwei Gruppen, dann sehe ich bis jetzt davon nichts. Und ich meine, das RPG hat schon die Hälfte seiner Playzeit verbraucht. Meiner Meinung nach existieren diese "zwei Gruppen" nur in der Übersicht, im Play sind sie nicht ersichtlich. :/
Ausserdem geht es nicht um Gut-Böse, sondern Pro-Contra und das ist ein grosser Unterschied. Bei Pro-Contra handelt es sich nicht um eine Seite / Team / was auch immer, sondern erstmal um eine persönliche Einstellung des Charas, wie es tausend verschiedene gäbe. Konkret gehts hier um "für eine Zusammenführung" vs. "gegen eine". Wenn das die beiden Gruppen wären, wären sie überflüssig. Denn warum braucht es eine "gegen die Zusammenführung"-Gruppe, wenn eine Zusammenführung bereits stattgefunden hat? Es ergibt nur Sinn, wenn es vier Gruppen sind (und deswegen auch 16 hohe Rollen und nicht 8, deswegen die Trennung in vier Lager usw.) Die Regeln müssen meiner Meinung nach nicht spezifiziert werden - sondern schlicht befolgt. Oder man ändert sie, aber dann bitte für alle.

LG: Engel
»'Cause every night I lie in bed
The brightest colors fill my head
A million dreams are keeping me awake«
- A Million Dreams


Ava © Anuque

| |
Benutzeravatar
Butler
Apprentice
Beiträge: 769
Registriert: 24. Jul 2016, 17:26
Geschlecht: Kätzin
Avatar von: Windhund
Wohnort: Hessen

Re: Diskussionen und Verbesserungsvorschläge

Beitrag von Butler » 4. Nov 2019, 19:04

Zum Thema GroßkatzenClans:
Da ich damals noch kein App war, habe ich mich mal auf die Suche in unserem App-Archiv begeben.
Die Regelung war auf jeden Fall in den Hinterköpfen, allerdings einigte man sich schließlich darauf, dass es okey sei, da die 4 Clans ja nur am Anfang da seien. Diesbezüglich fände ich aber eine Reaktion meiner Kollegen ganz nett, insbesondere vielleicht von Saphirträne, da es um ihr RPG geht und sie uns vielleicht den Stand der Dinge näher bringen kann.

Die Regel für alle zu ändern, finde ich einen guten Einwand. Ehrlich gesagt weiß ich auch gar nicht so genau, was dagegen spricht. Sicher, um die Aktivität am Laufen zu halten, sollte man mit den Clans oder Gruppen nicht übertreiben, aber letztendlich läuft das auf die Kappe der Leitung bzw. des Bewerbers.
Mittlerweile weisen wir auch darauf hin, wenn es bspw. zu viele zu besetzende hohe Rollen gibt, da die Bewerbungen darauf heutzutage einfach sehr mager sind.

Aber wie gesagt, zu dem Thema kann ich tatsächlich nicht allzu viel sagen - warum, wieso und weshalb :D


Edit:
Also ich würde mir wünschen, dass man die Regel deutlicher macht, indem man hinzufügt, dass die Regelung auch für Kurz-RPGs gilt oder es keine Begrenzung für sie gibt.
Ist übrigens erledigt :)
Bild

"Lass deiner Seele
Flügel wachsen
und deinen Träumen
den freien Lauf."

Ehemals Baumpfote1 | Baumpfote | Mairi
est. 2011

Cat | Spruch
Antworten

Zurück zu „Informationen zu den RPGs“